Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
Features

Ein Interview mit den K-Pop-Stars 2NE1 samt ihrer neuen Videos „Happy” und „Come Back Home”

Für das koreanische Pop-Phänomen 2NE1 hat gerade die spannendste Phase ihrer Karriere begonnen. Wir sprachen mit ihnen über ihr neues Album ‚Crush’, ihre Welttournee und CLs Soloalbum.

von Jakob Dorof
03 März 2014, 5:00pm

Ohne Zweifel fängt für das koreanische Pop-Phänomen 2NE1 gerade die spannendste Phase ihrer Karriere an. Rapperin CL, Tänzerin Minzy und die Sängerinnen Bom und Dara schüttelten 2009 mit ihrem Hit „Fire” die Szene gehörig auf und zementierten dann ihr internationales Ansehen mit den Instantklassikern „I Am The Best” und „Lonely”. Sie erarbeiteten sich den Respekt von angesagten Produzenten wie Diplo oder Fashiondesignern wie Jeremy Scott; sie wurden mit Preisen überhäuft wie 2011 dem MTVs „Best New Band in the World”-Award und bauten sich ein internationales Fanimperium von Frankreich bis nach Brasilien auf.

Seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums To Anyone hat sich die Gruppe jedoch damit schwer getan, den sehnlichst erwarteten Nachfolger abzuliefern. 2NE1 veröffentlichen nun aber ihr neues Album Crush und dazu gibt es direkt zwei 470.000 US-Dollar teure, mit CGI-Effekten vollgepackte Videos für die Songs „Come Back Home” und „Happy”. Passend dazu starteten sie am 1. März ihre All Or Nothing-Welttournee in Soul—ihre ersten richtigen Live-Shows seit über einem Jahr. Wir haben uns mit den vier angesagtesten Frauen ganz Asiens über ihr neues Album unterhalten und uns erklären lassen, warum dies den wichtigsten Moment in 2NE1s Karriere darstellt.

Noisey: Lasst uns erst einmal über „Come Back Home” sprechen—eure erste Singleauskopplung und Video.
CL: „Come Back Home” ist der Name eines großen koreanischen Hits aus den 90ern von Seo Taiji & Boys, eine Gruppe in der auch YG [Yang Hyun-suk, der Leiter von YG Entertainment—2NE1s Label] war. Wir dachten uns, dass es eine coole Sache wäre, eine Hommage an YG und seinen alten Hit zu machen. Der Videodreh selber war für uns etwas komplett Neues. Wir haben gleichzeitig zwei verschieden Versionen gedreht. Es ist eher ein Film als alles andere, was du bis jetzt von uns gesehen hast.

Crush ist euer erstes Album in vier Jahren. Wie habt ihr euch in der Zwischenzeit musikalisch weiterentwickelt und warum habt ihr so lange gewartet, ein neues Album rauszubringen?
Nach unserem letzten Mini-Album [2NE1s EP von 2011] sind wir auf unsere erste Welttournee gegangen, wodurch wir dann erst mal keine Zeit für weitere Aufnahmen hatten. Für dieses Album haben wir uns im Studio eingeschlossen und wirklich alles gegeben. Wir haben uns auch als Frauen seit dem ersten Album sehr viel weiterentwickelt, und das hörst du Crush richtig an. Da ich für dieses Album auch sehr viel von der Musik geschrieben habe, ist es noch viel persönlicher als unsere alten Veröffentlichungen.

Welche Songs mögt ihr selber am liebsten?
Bom: „Gotta Be You”, weil mir der Refrain und die traurigen Lyrics so gut gefallen. [Und trotzdem] ist es ein Song, zu dem du tanzen willst.
Minzy: „Come Back Home” kann ich mir immer wieder anhören.
Dara: „Chakhan Yeoja (Good To You)”! Ich liebe die Lyrics und ich denke, dass der Song mich gut wiederspiegelt. Ich liebe auch CLs Rap am Ende.

CL, du hast die Musik für drei Songs und die Texte zu fünf Stücken geschrieben. Wir hörten von YG, dass er so angetan von deinem Talent war, dass du nach Crush ein Soloalbum veröffentlichen wirst. Stimmt das?
CL: Eines Tages bin ich aufgewacht und fühlte einfach, dass ich so viel zu sagen habe … Ich begann zu schreiben und hatte innerhalb von zwei Wochen zehn Lieder fertig. In 2NE1 siehst du eigentlich nur eine Seite von CL—dabei gibt es noch andere Facetten an mir, die ich der Welt zeigen möchte. Das möchte ich auf meinem Soloalbum machen. Es wird viel persönlicher sein.

All Or Nothing ist eure zweite Welttournee in dieser Größenordnung. Was können eure Fans diesmal erwarten? Wie wird es sich von den vorherigen 2NE1-Konzerten unterscheiden?
Unsere letzte Tour orientierte sich mehr nach dem Bild, das die Öffentlichkeit von 2NE1 hatte—es ging vor allem um Spaß und viel Energie. Diese Tour möchten wir auch noch andere Elemente einbringen, die dem, was 2NE1 eigentlich ausmacht, noch viel näher stehen … Es wird eleganter. Wir wollten uns selber herausfordern und auch die anderen Seiten einer Frau zeigen.

In der Video-Ankündigung für euer Album und die Welttournee bekommt man den Eindruck, dass ihr an einem Scheideweg steht—vielleicht sogar etwas Selbstzweifel habt. Ihr habt diese alles-oder-nichts-Attitüde. Was macht diesen Moment in eurer Karriere so wichtig?
„All Or Nothing” bezieht sich einmal darauf, dass es eine Welttournee ist, und darauf, dass seit unserem letzten Album vier Jahre vergangen sind. Vor allem in Korea sind vier Jahre eine lange Zeit. Also ist jede von uns an diese Sache mit dieser alles-oder-nichts-Attitüde an die Sache gegangen. Wir haben wirklich alles von uns in dieses Album und die Tour gesteckt. Wir haben zuvor noch nie ein Album mit vollkommen neuem und ungehörten Material veröffentlicht.

Crush gibt es bei iTunes und hier findet ihr 2NE1s Daten für die Welttournee.

Folgt Jakob Dorof auf Twitter: @soyrev

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.


MEHR VON YOU NEED TO HEAR THIS

In Thailand werden Hardcorebands von der Polizei bedroht
In Bangkok ist es illegal, die Regierung zu kritisieren, was Bands wie Blood Soaked Street of Social Decay allerdings nicht aufhält.Ich war der erste DJ in Nordkorea
Brian aka DJ BO war wirklich der erste DJ, der je in Nordkorea gespielt hat.Dieser 15-jährige Junge ist der König des Black MIDI
Black MIDI ist der neueste Trend unter den Nerds dieser Welt und TheTrustedComputer ist der amtierende Meister.