FYI.

This story is over 5 years old.

Festival Summer

Wie du als Paar auf ein Festival fährst, ohne von allen gehasst zu werden

Ja, es geht.
12 Juni 2015, 8:11am

Foto: Emma Garland

Beziehungen sind grundsätzlich eine tolle Sache. Sie geben dir Rückhalt, Geborgenheit, eine Person, die du mit deinem uninteressanten Alltag vollquatschen kannst, und im besten Fall auch noch regelmäßigen Sex. Sie kosten dich allerdings oft auch einen Teil deines Spaß-Daseins: Du wirst faul und bleibst Freitags eher „gemütlich zuhause“, statt auf irgendwelchen After Hours herumzuhängen. Es gibt einige Paare, die das bekämpfen, indem sie versuchen gemeinsam fortzugehen. Das geht oft genug schief. Es mag diese Paare geben, bei denen das super funktioniert. Ich kenne leider keines.

Es gibt sie aber trotzdem, die Aktivitäten mit Alkohol-Hintergrund, die man auch als langjähriges Paar grundsätzlich gemeinsam genießen kann. Festivals zum Beispiel. Wenn beide einen Musikgeschmack haben, der sich zumindest ein wenig überschneidet, kann man dort eine gute Zeit haben. Gemeinsam, aber auch jeder als Mensch für sich. Es gibt aber ein paar Dinge zu beachten, damit es für euch beide cool wird, aber auch für die Menschen um euch herum. Viele von den Tipps sind eher allgemeine Alltags-Tipps, die auf dem Festival-Gelände allerdings noch relevanter werden. Einige Tipps gelten auch für euch und eure Freunde, aber eben noch viel mehr für Paare. Andere sind sehr speziell.

Redet vorher miteinander

I can't stress that enough. Redet miteinander. Überlegt, was ihr beide sehen wollt, und was ihr euch erwartet. Soll es eher intim zugehen? Dann fahrt zum Haldern Pop, Acoustic Lakeside oder Rock im Dorf. Wollt ihr große Acts oder eher kleine Acts sehen? Wollt ihr tagsüber ein bisschen was machen, zum Beispiel zum Strand und ein bisschen in einer Stadt herumlaufen (Primavera!)? Festivals planen ist wie Urlaub planen, nur unter verschärften Bedingungen. Wir wissen, wie viele Paare sich im Urlaub bis aufs Blut bekämpfen. Es ist wirklich, wirklich wichtig, die Karten von Anfang an vernünftig auf den Tisch zu legen und nicht zu schweigen, um dem Partner zu gefallen. Jeder unausgesprochene Gedanke wird sich rächen. Glaubt mir.

Nehmt euch ein eigenes Zelt/Hotelzimmer

Ja, ihr seid vielleicht in einer Gruppe von Freunden unterwegs, und ihr mögt euch alle voll. Aber macht euch nichts vor: Sowohl ihr als auch sie werden Ruhe vor dem jeweils anderen brauchen. Nichts ist nerviger, als tagelang mit einem Paar irgendwo eingesperrt zu sein. Nehmt euch euren Raum, nehmt euch die Zeit, sprecht euch mit den anderen ab, und alles ist cool.

Es ist OK, wenn ihr nicht dieselben Bands mögt

Ja, ihr fahrt gemeinsam auf ein Festival. Aber es gibt keinen Zwang, dass ihr jede Band gemeinsam anschauen müsst oder diesen einen Act, von dem euer Partner seit Wochen redet, gut finden müsst. Es ist OK. Ihr seid weiterhin zwei eigenständige Menschen. Wenn der eine unbedingt Franz Ferdinand hören möchte, der andere aber den neuesten, heißen Scheiß auf der Ottakringer-HypoAlpeAdria-Bühne—just do it, verdammt. Macht euch einen Treff- und Zeitpunkt aus, und genießt die Acts, wegen denen ihr da seid. Euch seelig gegenseitig im Arm liegen könnt ihr später immer noch.

Macht nicht zuviel miteinander rum

Wenn wir gerade eh dabei sind: Ich weiß, ich kling jetzt wie ein verbitterter Suderant. Aber niemand, wirklich niemand findet es süß, wenn du mit deinem Freund oder deiner Freundin betrunken in der Menschenmenge herummachst. Just don't. Die Menschen um euch herum sind hier, um sich eine Band anzuschauen, nicht euer Zungenspiel. Es ist ur schön, dass ihr euch lieb habt. Macht irgendwas Unschuldiges, was niemanden stört. Legt den Arm umeinander, hakt euch ein, steckt euch meinetwegen eure Hände gegenseitig in die Arschtasche (macht man das noch?). Oder sucht euch ein lauschiges Plätzchen und gebt euch der Liebe hin. Ist eh nett. Aber vor der Bühne ist Musik. Punkt.

Nehmt euren Partner nicht auf die Schultern

Denkt nicht mal daran.

Seid nicht eifersüchtig

Auch wenn Festivals eigentlich der denkbar schlechteste Ort der Welt sind, um Sex zu haben, sind sie natürlich trotzdem eine Angrab-Mühle in Reinkultur. Sehr viele junge Menschen, teilweise leicht bekleidet und betrunken, eh klar. Aber euer Partner hätte nicht 500,- ausgegeben, um mit euch auf dieses Festival zu fahren, wenn er jetzt mit dem Nächstbesten abziehen würde. Ein Urlaub mit eurem/eurer Liebsten ist ohnehin der schlechteste Ort, um Fremdzuvögeln. Also entspannt euch. Euer Lebensabschnittsmensch mag vielleicht dem süßen Spanier oder der Kleinen in der kurzen Shorts hinterherschauen, aber er wird mit euch heute Abend im Hotelzimmer landen.

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.