Anzeige
Features

Das Kuchen-Game der 187 Strassenbande ist außer Kontrolle

Wer viel kifft, der isst viel. Die 187 Strassenbande bekämpft ihre Munchies mit Stil und wunderschönen Motto-Kuchen.

von Noisey Staff
30 Juni 2016, 9:31am

Viele Geburtstagstraditionen verkommen mit zunehmendem Alter und Digitalisierung zu blassen Erinnerungen aus Kindertagen. Angerufen wird man immer weniger, stattdessen bekommt man trockene Facebookeinträge und Emails von O2. Wo man früher mit Geschenken überhäuft wurde, kann man froh sein, wenn jemand einen Sixer Bier zur Party beisteuert. Und wo zum Teufel ist eigentlich unsere Krone? Wo das Konfetti? Bei der 187 Strassenbande ist man sich alter Werte bewusst und zelebriert diese auch. Wie zum Beispiel die Tradition des Geburtstagskuchens. An dieser Stelle: Alles Gute zum Geburtstag nachträglich, Gzuz!

Geburtstage sind aber nicht der einzige Anlass, bei dem im Hause 187 scheinbar das gute Porzellan ausgepackt, Tee aufgesetzt und die Kuchengabeln gezückt werden. Album-Releases, Jahrestage oder einfach das Zelebrieren der eigenen Großartigkeit—ohne Kuchen, geht bei 187 scheinbar gar nichts.

Jedoch wäre es nicht die 187 Strassenbande, wenn die Kuchen nicht kreative Meisterwerke wären, die dennoch einen Hauch liebenswerte Exzentrik in sich tragen. Wie das Sprichwort sagt: „Du bist, was du isst.“ Oder auf Neudeutsch: Wie kann man sich nur so hart gönnen?

Auch wenn LX sich wirklich Mühe gibt, (musikalisch) düstere Laune zu verbreiten: Der Anblick dieses Bildes löst bei uns nur ein Wort hervor: Zucker. Auch wenn manche vielleicht anmerken könnten, dass der Kuchen nicht perfekt geworden ist—man sieht die Liebe, mit der jeder einzele Krümel hier gebacken wurde. Ich mein: Habt ihr jemals einen Kuchen in Form eines Lacoste-Poloshirts gesehen?

Schnapp macht nicht nur das Krokodil, sondern auch der hungrige Kiffer, wenn Kuchen in der Nähe ist. Trotz all der kreativen Dessertausflüge bleiben die 187er aber auch den Klassikern treu. Old School trifft New School, auch von Kuchen her.

Es scheint kein Zufall zu sein, dass das Lieblingsessen der 187 der Kuchen ist. Er ist vielleicht metaphorisch gesehen das ultimative Sinnbild für die Crew: Kuchen verbindet Tradition mit Moderne, altbewährtes Handwerk mit kreativer Neuschöpfung und versprüht eine gewisse festliche Stimmung, heute einfach mal auf alles zu scheißen und sich einfach zu gönnen. Guten Appetit.