FYI.

This story is over 5 years old.

Holy Shit

Diese Band hat die Lyrics berühmter Songs mit „My Dick“ ersetzt

Ihr wollt ein besseres Leben? Dann hört euch die Sachen von My Dick an.
02 April 2015, 7:26am

Wer steht eigentlich auf Fäkalhumor in der Musik? Von einfachen aber effektiven Bandnamen wie The Singing Butts, bis zu diesen Songs von der Bloodhound Gang, die es irgendwie nie geschafft haben im Papierkorb zu landen, bis zum Gesamtwerk von blink-182—es gibt einfach Karrieren, die auch durch gut platzierte Unwörter nicht gerettet werden können.

Man könnte meinen, dass Witze über Körperflüssigkeiten und die Körperteile, die sie produzieren mit der Zeit langweilig werden. Aber irgendwie überwiegt die Freude daran doch. Eine Band, die der tiefen Witze nicht müde wird, ist My Dick. Eine Band, die von zwei Typen namens Cool Hand und Hand Solo gegründet wurde. Sie sehen es als ihre Mission, zeitlose Popsongs zu zerstören oder verbessern (kommt auf deine Perspektive an), indem sie die Worte „my dick“ in die Lyrics einbauen. Oft einbauen. Der Effekt, den das auf das menschliche Gehirn hat ist ähnlich wie beim großen Talyor Swift-„Starbucks Lovers“-Missverständnis 2014: Nachdem man sich es ein paar Mal angehört hat, fängt man an sich die Frage zu stellen, was denn die eigentlichen Lyrics sind. Imagine, dass John Lennon tatsächlich gewollt hätte, dass wir in einer Welt ohne My Dick aufwachsen. Wenn du dir das Double-Full-Lenght Release von My Dick anhörst, wirst du dir bestimmt leichter tun, eine Meinung zu ihren Neuinterpretationen von „Ironic“, „The Way It Is“ und „Don´t Go Breaking My Heart“ zu haben. Mit Neuinterpretation meinen wir, dass darin jetzt „my dick“ vorkommt.

Ich habe mit Hand Solo, dem Stimmenwunder des Duos über die Entstehung der Band geredet und darüber, wie es ist sich selbst das Album des Jahres zu überreichen (und damit Ian Curtis Geist einen in die Fresse zu hauen).

Lest unten weiter.

Noisey: Hey Hand Solo. Also...wann glaubst du wirst du aufhören das lustig zu finden?
Hand Solo: Darauf habe ich leider keine Antwort. Ich kann nicht einmal anfangen zu erklären, warum es überhaupt lustig ist, weil es am Papier ziemlich mies aussieht. Vielleicht ist es der absurde Fokus auf Details. Um ehrlich zu sein sehen das als hohe Kunst an, aber von den Leuten wird es oft nicht als solche angesehen, was nicht wirklich an uns liegt, richtig?

Nein, ganz sicher nicht. Wie kam es überhaupt zu My Dick?
My Dick wurde 2004 bei einer Grillerei gegründet, als Cool Hand die Lyrics zu „Bitch“ von Meredith Brooks vergessen hat.

Den Song kann man aber eigentlich mühelos mitsingen.
OK, es kann sein, dass er die Lyrics zu dem Song niemals kannte. Also haben wir sie einfach mit „my dick“ ersetzt. Zuerst haben wir uns auf Lilith Fair Type-Material konzentriert.

Liebes Tagebuch-Style Songwriter?
Genau. Aber es schien dann doch zu einfach und war dann auch nicht mehr so lustig. Also haben wir einige Dinge eingebaut, die wir lieben. Sowas wie Hall und Oates—so war das Ganze ausgeglichener. Nachdem ich das gesagt habe, kann ich auch erwähnen, dass unsere Genesis Cover wohl niemals das Licht der Welt erblicken werden. Da ist zu viel Liebe.

Wie viel Zeit eures Lebens habt ihr damit verschwendet verbracht?
Das Debutalbum haben wir 2006 und 2007 aufgenommen, als wir das Studio gerade ein bisschen aufgemotzt hatten—es war quasi „Testmaterial“. Und es wurde dann lustiger als wir es erwartet hatten. Eigentlich war ich ja der Tontechniker, aber ich musst Cool Hand beibringen wie man das macht, weil ich nicht im Raum sein konnte wenn er die Vocals aufnahm. Ich bin damals wortwörtlich vor Lachen auf den Boden gefallen. Wir sind fragwürdige Erwachsene.

Spielt ihr den Scheiß auch tatsächlich live?
Unsere erste Show hatten wir 2007 oder 2008. Sie begann mit einer Award-Zeremonie, bei der wir uns selbst mit dem Album des Jahres ausgezeichnet haben. Wir haben den Geist von Ian Curtis geschlagen.

Woher ist die Idee für euer „Konzeptalbum“ gekommen?
Eigentlich gab es kein Konzept. Wir hatten zufällig einen Haufen Songs und irgendjemand hat den Titel „Double Full-Lenth Release“ in den Raum geworfen. Damit war das dann fix. Wir haben bis in den Dezember 2012 daran gearbeitet. Zu dieser Zeit ist in den USA viel Scheiße passiert (Schießerein, etc.). In einem feierlichen My Dick Moment haben wir dann beschlossen, dass die Leute vielleicht etwas zu lachen brauchen, während sie in die Ferien fahren. Also haben wir unser Zeug auf Bandcamp geladen.

Ich bin mir sicher, dass es Amerika sehr geholfen hat. Was ist euer Lieblingssong auf dem Album?
Meiner ist „Baker Dick“ und ich weiß dass Cool Hand „Dick On My List“ gern hat. Aber das ändert sich immer wieder. „Imagine Dick“ ist vermutlich der Song, der mich am meisten zum Lachen bringt. „Baker Dick“ ist erbaulich, lustig und rührselig gleichzeitig. Sie sind nicht miteinander vergleichbar.

Wer wären die idealen Künstler für eine Kollaboration mit My Dick?
Wir haben sogar einen unserer Traum-Kallaboratoren bekommen: Gordon Merrick, der mit seiner seideweichen Stimme bei „Don´t Go Breaking My Dick“ mitsingt. Wir würden gerne mit der Bloodhound Gang und vielleicht mit Sir Paul McCartney zusammenarbeiten. Eigentlich gibt es sogar einen Haufen Sirs mit denen wir gerne zusammenarbeiten würden. „Goodbye Yellow Dick Road“ wäre ein gottverdammtes Meisterwerk. Wir haben auch einige Ideen für Cliff Richard. Vielleicht auch einige Spoken-Word Teile für Patrick Stewart.

Wo siehst du My Dick in der Zukunft?
Wir haben schon einiges an Vorarbeit für unser zweites Album geleistet, aber das Leben kommt immer wieder dazwischen und verschiebt das Ganze nach hinten. Es wird allerdings großartig. Unsere Songliste ist überragend! Wir glauben die Welt wird eine bessere werden, wenn das Album das Licht der Welt erblickt.

Würdet ihr jemals ein frauenfreundlicheres Album machen? Would you ever do a more female-friendly album?
Das follow-up Album wird einige Töne zur Unterhaltung von Hunden und Katzen beinhalten. „Pet-Friendly“ wäre ein netter Cover Sticker—oder verdammt, sogar ein guter Titel.

Wenn ihr Zeit mit einem Freudianer verbringen würdet—glaubst du er würde euch sagen, dass ihr ganz und gar mit eurem Penis besessen seid?
Nein.

Okay. Alles Gute, My Dick!

Follow Dan on Twitter.

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.