Premieres

Zhrines neues Album ‚Unortheta‘ hebt isländische Extremität in neue atmosphärische Sphären

Stream die neueste großartige Veröffentlichung aus den Tiefen der isländischen Extreme-Metal-Szene.
31 März 2016, 8:25am

Zhrine haben bereits abartigen und erhabenen extremen Metal aus Island abgeliefert, bevor jemand in dieser Hinsicht wirklich auf den rauen Inselstaat aufmerksam wurde. Nur ein Jahr nachdem die Pioniere von Svartidauði das Feuer 2006 entfacht haben, haben sie losgelegt. Die Band aus dem Raum Reykjavik war ursprünglich als Gone Postal bekannt (ein Name, den sie 2014 klugerweise gegen Shrine eintauschten, woraus 2015 Zhrine wurde) und besteht aus Mitgliedern anderer bekannter Bands wie Ophidian I, Naðra und den bereits genannten Svartidauði. Sie gehen jedoch eher in Richtung Death Metal, wie du am neuesten Album der Band (und dem ersten unter dem Namen Zhrine) erkennen wirst.

Unortheta erscheint am 8. April über Season Of Mist und ist damit der erste von wahrscheinlich vielen Fällen, in dem ein großes internationales Label dem isländischen Zauber verfällt. Das Album ist eine imposante, dissonante Masse an unorthodoxem Death, sehr atmosphärisch und seltsam progressiv. Es balanciert Momente der seelenlosen Wut mit dunklen, grüblerischen Melodien aus (siehe „Wold“) und geht über die langweiligen Standards von Black und Death Metal hinaus, um die äußeren Ränder der Genres zu erforschen.

Hör dir unten Unortheta an und bestell dir die Platte in verschiedenen Formaten bei Season of Mist vor.