Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
Features

Der Club 17 ist der neue Club 27

Die Drogen werden härter, die Stars werden jünger und als Folge sterben sie heutzutage schon mit 17—jedenfalls sind Justin Bieber, Miley Cyrus und Co innerlich längst t-o-t.

von Viola Funk
31 März 2014, 4:00pm

Illustration: Sabrina Schrödl.

Die Zeiten haben sich geändert. Während früher die großen Rockstars von Jimi Hendrix über Jim Morrison, Janis Joplin oder Brian Jones bis hin zu Kurt Cobain mit 27 ihrem Lebensstil erlagen und als Legenden gestorben sind und es schon beinahe peinlich war, wenn man als Rockstar am Morgen seines 28. Geburtstages aufwachte und sich nicht in Himmel oder Hölle, sondern mit einem brutalen Kater in seinen stinkigen, ungewaschenen Bettzeug wiederfand, ist heute alles anders. Zwar ist vor gar nicht so langer Zeit auch Amy Winehouse dem berühmten Club 27 beigetreten (während Pete Doherty ihm auf wundersame Weise schon entwachsen ist—wir erfreuen uns an jedem einzelnen Tag, an dem er noch unter uns weilt), doch die eigentlichen Rockstars der 00er Jahre sterben schon bedeutsam früher—jedenfalls innerlich.

Die Drogen sind härter, die Stars werden jünger und während sich früher kein Musikfan etwas von einem 17-Jährigen hätte sagen lassen, bestimmen einige Jüngere heutzutage den Zeitgeist und beeinflussen Teenager auf eine ganz andere Art, als es ein Mitte Zwanzigjähriger je geschafft hätte. Die richtigen Rockstars der Zeit, Miley Cyrus oder Justin Bieber, sind mit 15 Stars und spätestens mit 17 innerlich gestorben, dafür sie werden nach ihrem seelischen Tod ebenso zu Legenden wie der Club 27 es nach dem körperlichen wurde. Nur eben mit dem kleinen Unterschied, dass sie ihren ganzen Ruhm noch mitbekommen. Innerlich tot zu sein, ist viel härter, als wirklich tot zu sein. Respekt an den Club 17!

Also vergesst den Club 27, das hier ist der Club 17 und eine Dokumentation ihrer Todesjahre:

Justin Bieber

Alter: 20
Seelischer Tod: 17

Justin fucking Bieber hat inzwischen weder Schmerzempfinden noch Schamgefühl. Oder überhaupt Gefühle. Und dabei ist der Kleine erst 20 Jahre alt. Wir müssen euch wohl nicht all die Skandale aufzählen, die ihm in den letzten Monaten und Jahren so angehängt wurden. Dabei erinnert man sich nur noch selten an den kleinen süßen Jungen, der Justin mal war—bevor er mit 17 innerlich gestorben ist. Dieses Lebensjahr war durchaus verhängnisvoll für ihn. Sein erster eigener Kinofilm lief weltweit, er verbrachte ein halbes Jahr auf Welttournee und verlor nach eigenen Angaben seine Jungfräulichkeit an seine große Liebe Selena Gomez. Der Punkt, der ihn aber wahrscheinlich für immer veränderte und ihn in den Abgrund zog, war die Entscheidung, sein Markenzeichen abzulegen und sich eine neue (erwachsene) Frisur zuzulegen. Vielleicht erinnert sich noch der ein oder andere an die riesigen Wellen, die Justins neu Frisur geschlagen hat. Vielleicht ahnten viele auch bereits da, dass Justin gerade innerlich gestorben ist und drückten ihren Schock und ihre Trauer unter dem Deckmantel der Frisurkritik aus. Der neue Haarschnitt war aber nicht das einzige symbolische Ende Justin Biebers, im gleichen Alter veröffentlichte er auch ein Weihnachtsalbum, Under the Mistletoe. Ein Zug, den eigentlich nur tote Musiker machen. Oder zumindest machen sollten.

Macaulay Culkin

Alter: 33
Seelischer Tod: 17

Macaulay Culkin ist innerlich schon sehr lange tot. Der Kinderstar ist bereits 33 und hat den Club 27 verfehlt, allerdings ist er ein definitives Mitglied des Club 17. Diese innerliche Leere spiegelt sich auch gut in seiner Entscheidung wider, mit Pete Doherty eine WG zu gründen, oder darin, eine Band namens The Pizza Underground zu gründen, eine The Velvet Underground-Parodiegruppe mit Lyrics, die ausschließlich von Pizzen handeln. Mehr muss dazu wohl nicht mehr gesagt werden.

In seiner Kindheit und Jugend war Macaulay nicht nur allein Zuhaus, sondern auch in den langwierigen Streit seiner Eltern und deren Scheidung involviert, in dem sein Vermögen natürlich eine große Rolle spielte. Außerdem pflegte er ein enge Freundschaft zu Michael Jackson, Macaulay war sogar Inhalt des Prozesses gegen ihn, da der kleine Richie Rich und seine Geschwister bei Michael im Bett geschlafen haben. Mit 17 Jahren war Macaulay dann bereits ein Schauspiel-Rentner und hatte wahrscheinlich alles erlebt, was ein Mensch erleben muss.

Miley Cyrus

Alter: 21
Seelischer Tod: 17

Genau wie bei Justin Bieber ist auch bei Miley das süße, kleine Mädchen, das sie einst war, gar nicht so weit entfernt. Doch bei Miley war die Frisur kein Ausgangspunkt sondern eher eine Folge ihres innerlichen Todes. Ihr Spitzname Miley, der von Smiley abgeleitet wurde, brachte ihr das ständige Grinsen ein, das sie als junges Mädchen immer drauf hatte. Kurz bevor sie das kritische Alter von 17 Jahren erreichte, änderte sie dann offiziell ihren Namen von Destiny Hope Cyrus zu Miley Ray Cyrus. Inzwischen ist nichts mehr von Destiny, Hope oder Smiley zu sehen, nur noch ein leeres höhnisches Lachen, wenn sie mal wieder allen Eltern der Welt mit ihren Aktionen ins Gesicht spuckt. Aber das meint sie nicht so, sie ist eben nur noch ein Geist, der mit 17 sterben musste, um ein echter Rockstar zu werden. Passenderweise drehte sie in dem Alter auch ihre letzte Staffel Hannah Montana, um danach von Disney-Star zu einer Skandalnudel zu transformieren bzw. um direkt in den innerlichen Tod zu steuern.

Aaron Carter

Alter: 26
Seelischer Tod: 17 (vielleicht auch schon 9)

Die Miniaturversion von Backstreet Boys-Frauenschwarm Nick Carter hat es noch schlimmer erwischt als ihn selbst. Während Nick erst mit 13 Jahren in den Höllenschlund der Musikindustrie geworfen wurde, war Aaron schon mit neun Jahren mittendrin und veröffentlichte sein erstes Album. Er ist sogar noch heute der jüngster Sänger, der je eine Platin-Schallplatte erhalten hat. Ähnlich wie Macaulay Culkin ging Aaron noch vor seinem 17. Lebensjahr in Rente, seine letzte Veröffentlichung bis heute brachte er mit 15 heraus. Im gleichen Jahr hatte er—genau wie Macaulay Culkin—auch Kontakt zu Michael Jackson. In einem Interview erzählte er, dass Michael ihm schon im Alter von 15 Alkohol und Koks gegeben hatte und Dinge mit ihm machte, die sonst keiner machte. Ääh? Später zog er allerdings alles wieder zurück. Und obwohl Aaron auch schon vor seinem innerlichen Tod skrupellos war, zum Beispiel als er Hilary Duff und Lindsay Lohan gleichzeitig datete, verlor er erst im Erwachsenenalter jegliche Skrupel, als er mit der Ex seines Bruders Paris Hilton ausging. All das kam übrigens in der Realityshow House of Carters raus, für die—haltet euch fest—Nick und Aaron Carter und ihre drei drogenabhängigen Schwestern in ein Haus geworfen wurden und eine Kamera darauf gehalten wurde. Wer die Show mal gesehen hat, kann ohne Zweifel bestätigen, dass der kleine Aaron damals schon längst jenseits von Gut und Böse war. Übrigens haben wir uns vor Kurzem die Frage gestellt, was Aaron Carter eigentlich so macht. Hier findet ihr die Antwort.

Lindsay Lohan

Alter: 27
Seelischer Tod: 17

Vielleicht hat sogar Aaron Carter Lindsay Lohan in den Abgrund geschubst, als er sie abservierte, um weiterhin mit Hilary Duff zusammen zu bleiben. Zur Abwechslung scheint nicht Michael Jackson der Todesengel gewesen zu sein, vielleicht hängt aber auch alles zusammen. Dennoch ist Hilary Duff offensichtlich die einzige, die heil aus dieser Sache rausgekommen ist und dem Club 17 entkommen konnte. Lindsay hat im Alter von fatalen 17 Jahren gleich drei fatal schlimme Filme gedreht—Freaky Friday, Bekenntnisse einer Highschool-Diva und Girls Club – Vorsicht bissig!. Falls ihr einen dieser drei Filme kennt, seid ihr vermutlich auch schon innerlich gestorben, wenn nicht, spricht das für eure emotionale Stabilität. Glückwunsch!

Mit 17 fing Lindsay außerdem an, Musik zu machen. Ab diesem Zeitpunkt konnte es nur noch bergab gehen. Ein paar Jahre später wurden Lindsays Alkohol- und Drogenprobleme öffentlich und der Rest ist so kompliziert, dass wir nicht mehr durchblicken, welche Drogen sie gerade nimmt, mit wem sie diese Drogen gerade nimmt, wann sie im Entzug Drogen genommen hat und ob sie momentan hinter Gittern ist.

R.I.P. Club 17!

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.


MEHR VON NOISEY

Miley Cyrus tut mir leid
Die halbe Welt hackt auf Miley Cyrus rum. Zu Recht, ja. Aber das muss diesem Mädchen doch weh tun? Oder ist sie schon so abgestumpft?Was macht eigentlich Aaron Carter?
Er arbeitet an einem Album namens Aaron's Party 2, tritt in mexikanischen Restaurants auf und ist noch immer eine Diva—gefangen im Körper eines kleinen, weißen Jungen.Der Tag, an dem ich auf den NME kackte und einen millionenschweren Plattenvertrag verlor
Unser Autor hatte in den 90ern einen Plattenvertrag mit einem Majorlabel und tat alles dafür, es sich mit der Presse und dem Label zu verkacken.
Tagged:
Music
Noisey
Justin Bieber
Noisey Blog
Miley Cyrus
aaron carter
macaulay culkin
lindsay lohan
club 27
club 17