FYI.

This story is over 5 years old.

Features

Der Survival-Guide für das Lighthouse Festival

Möge die Macht mit dir sein.
25.5.16

Das Lighthouse Festival in Kroatien startet heute. Und wer nicht weiß, was das Lighthouse Festival ist, hier eine kurze Erklärung: Die Menschen hinter der alten Pratersauna organisieren seit vier Jahren ein elektronisches Festival am Meer. Die Besonderheit: Niemand zeltet und campt dort—alle wohnen in Appartments. Was die zweite Besonderheit ausmacht: Die Plätze sind begrenzt—das Festival kann man trotz Wachstum als familiär und klein bezeichnen. Die Floors am Meer, die Hängematten am Strand und die Möglichkeit Frühstück dazu zu buchen, macht einen kleinen und feinen Urlaub aus diesem Festivalbesuch. Und das Feeling ist bei Festivals bekanntlich selten.

Anzeige

Ich bin eine LHF-Veteranin. Und deshalb weiß ich ganz genau, was ihr braucht um eure Lighthouse-Erfahrung gut zu überleben. Oder grundsätzlich zu überleben. So nett sich das Festival anhört—es ist noch immer ein Festival. Deshalb alle üblichen Tipps und diese hier ergeben deinen sicheren Plan:

Du brauchst Energydrinks und deine eigene Musik für die Fahrt

Ganz egal ob du mit dem Bus fährst oder ein Freund sich erbarmt hat und mit dem Auto fährt—du wirst dank der Bequemlichkeit und der Länge der Strecke nicht wirklich schlafen können. Sechs Stunden sind zu kurz um tatsächlich müde genug zu werden. Sechs Stunden können aber auch verdammt lange sein, wenn der Fahrer DJ spielt. Vor dir liegen ein paar harte Tage, du brauchst Ruhe in deinem Kopf. Nach den anfänglichen Pläuschen im Auto ist es deshalb unabdingbar, dass du dich irgendwann von der Außenwelt wegstöpseln kannst. Letztes Jahr hat ein Freund von mir seinen Pass vergessen, ein anderer hat vergessen, dass er eigentlich seit 2012 keinen gültigen Pass besitzt. Solche Menschen besuchen dieses Festival. Du wirst deine Kopfhörer und deine eigene Musik zeitweise lieben. Trust me.

Bediene dich an den Give-Aways

Vor zwei Jahren war das Wetter nicht so gut—es wurden ziemlich coole Regenjacken ausgeteilt. Letztes Jahr gab es Stoffbeutel, Nagellack und diverses andere Zeug. So hipstermäßig Stoffbeutel auch sind—so cool und praktisch sind sie vor Ort. Meiner hängt unterschrieben und schmutzig stolz an der Wand. Und freut sich schon auf seinen Nachfolger. Die Give-Aways sind meistens nützlich und du wirst sie im Vollsuff gut gebrauchen können. Nimm sie. Wenn deine Zimmergenossen ihre nicht wollen—nimm die auch.

Foto von der Autorin.

Lade dir einfach diese gottverdammte App runter

Ich habe es zwei Jahre lang nicht geschafft. Und ich habe zwar überlebt, aber grundsätzlich war ich 80 Prozent der Zeit auf der Suche. Auf der Suche nach irgendwelchen Floors (sie haben ja alle Namen), auf der Suche nach dem Timetable, auf der Suche nach meinen Freunden und zur späten Stunde auch auf der Suche nach mir selbst. Vor Letzterem wird mich die App nicht bewahren, aber dieses Jahr habe ich ganz fest vor, aus 80 Prozent nur 50 Prozent zu machen.

Gib deinen Scheiß bei der Rezeption ab

Wenn das Appartement zu wenige Schlüssel für zu viele Leute hat, mache ja nicht den Fehler einfach einem Freund den Schlüssel zu geben. Du wirst den Schlüssel samt deinem Freund für die nächsten acht bis sechzehn Stunden nicht mehr finden. Wir haben einfach alles, was unser Alltagsleben so brauchen könnte, bei der Rezeption abgegeben. Auch den Schlüssel. So konnte jeder der ins Apartment wollte ihn bei der Rezeption abholen—und wieder zurückbringen.
PS: Vergiss dein Handy nicht, bei der Rezeption gibt es WLAN.

Mache aus Euros Kuna

Offiziell natürlich niemals, aber in Kroatien haben sie den Euro als Zahlungsmittel schon gern. Unter anderem wegen dem großzügigen Aufpreis den sie dir dazurechnen, nur weil du ein fauler Sack warst und nicht an der Grenze gewechselt hast.

Mache dir einen Stammort aus

Das kann jeden Tag ein neuer sein—aber grundsätzlich zu wissen, dass es irgendwo ein Lager gibt, wird deine Seele beruhigen. Deine elitären Freunde werden auch dankbar sein. Trust me. Gute Plätze sind: Bei den Hängematten, bei der Rezeption oder einfach ein Zimmer. Lege eine fette Decke hin, mach die Lautsprecher an und hol den Wodka raus.

Versuche den Sonntag zu verschlafen

Ich schwöre es euch, am Sonntag geht in ganz Porec die fucking Welt unter. Die Euphorie ist der Fertigkeit gewichen, man sieht nur Abfahrtsstress und streitende Menschen. Ich habe mich bis jetzt jedes Mal am Heimweg gestritten. Versuche dich wegzustöpseln (siehe Tipp 1) oder sei dir bewusst, dass jeder gerade eine Krise hat. Oder sei so schlau wie ich und buche einen Urlaub am Meer als Folgeurlaub. Na, wer verspürt jetzt auch am Sonntag Rest-Euphorie?

Komm uns am Noisey-Boot besuchen

Wir spielen HipHop. Also die Jungs von Vihanna. Ich habe mir "Bianco" von Yung Hurn gewünscht. Am Freitag Nachmittag fahren wir ab, hier ein kleiner Vorgeschmack:

Folgt Fredi auf Twitter: @schla_wienerin

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.