FYI.

This story is over 5 years old.

Features

Zebra Katz im Interview

Zebra Katz über Ledermasken, doppelte Persönlichkeiten und Azealia Banks.
21.10.12

Ojay Morgan a.k.a. Zebra Katz feierte mit „Ima Red“ den Durchbruch, ein Song gefühlt schon 1978695457 Mal geremixt wurde und er langweilt mich immer noch nicht. Ein mächtig hypnotischer Sound und eine sehr düstere Persona haben sowohl die Clubmeute und Fashionistas, als auch die Hip Hop-Kenner begeistert. Eine Ansatz, der nach Durchhaltevermögen riecht.

Also habe ich mich mit Katz getroffen um über Ledermasken, wie zur Hölle er es geschafft hat Ausdrücke wie „W8WTF“ poetisch erscheinen zu lassen, Doppelpersönlichkeiten und seine Tourgefährtin Azealia, zu quatschen.

Anzeige

Noisey: Hey! Wie geht es dir? Wie findest du UK?
Zebra Katz: Hey! Heute gehe ich zu meiner Agentur und fange an Tracks für mein Mixtape zu organisieren. Wir haben gerade die Tour im Norden beendet, ich konnte also den Norden von UK sehen. London ist großartig.

Wie ist es „Ima Read“ zu spielen, obwohl der Song schon fünf Jahre alt ist?
Es ist echt aufregend, einige der älteren Tracks vom Champagne Mixtape zu spielen, und zu sehen, wie die Leute die Lyrics kennen. Es gibt echt viele Hardcore-Zebra Katz-Fans im Norden, worüber wir keine Ahnung hatten, deswegen was es echt cool ihre Reaktion zu sehen. Wir versuchen zu variieren, sodass es nicht die gleichen Hörerfahrungen geben wird, wegen der neuen visuellen Aspekte. Es bewegt und entwickelt sich definitiv was und haucht den Tracks auf dem Mixtape wieder mehr Leben ein.

Glaubst du, es wird schwer das „fucking“ zwischen Zebra und Katz loszuwerden?
Nein, ich meine, wenigstens sprechen sie über Zebra FUCKING Katz! Haha, kein anderes fucking, deswegen finde ich's ok.

Nenne dich viele Leute so?
Nein, nicht wirklich. Viele Leute sagen einfach Zebra Katz, aber wenn sie mich doch ZFK nennen, bin ich cool damit.

Es scheint sogar mehr auf Twitter verbreitet zu sein als nur Zebra Katz … vielleicht fluchen die Leute einfach mehr auf Twitter.
Es ist wie ein Anhängeschild, das an vielen Tracks dranhängt. Wenn die Leute es hören, regt es sie an.

Es ist catchy. Mit welcher Musik bist du aufgewachsen?
Ich habe viel Musik gehört und mich auch für Kunst und die Wissenschaft interessiert, deswegen habe ich ein ziemlich fundierten Background. Ich habe auch in Süd-Florida gelebt und da war ein riesiger Miami-Bass-Einfluss. Wenn man dort aufwächst und zur Rollschuhbahn geht, ist das alles was man hört. Das war definitiv ein großer Einfluss auf mich.

Anzeige

Wo du gelebt hast war also ziemlich wichtig für dich, oder?
Genau, als ich nach New York gezogen bin war das auch ein wichtiger Einfluss. Und wenn man im Nachtleben arbeitet, hört man viel Musik, hat viele Möglichkeiten, viel Underground-Zeug.

Würdest du sagen, dass Theatralik in deiner Musik ziemlich oft vorkommt?
Definitiv. Ich versuche das Element der Performane auf die Bühne zurückzubringen. Viele dieser Sets sind düster und minimalistisch, deswegen glaube ich, dass Theatralik hilft, der Erfahrung beizutragen. Als jemand, der Performancekunst studiert hat, denke ich, dass dies notwendig ist, Musik, die du vielleicht auf deinem iPod hörst, auf die Bühne zu transferieren. Ich möchte auch, dass es Überraschungen gibt, etwas anderes. Wie die Ledermaske, die vom „W8WTF“-Video benutzt wurde, so dass meinem Publikum ein weiterer Einblick in die Welt von Zebra Katz. Sie ist auf jeden Fall auch ein Teil des Tracks.

Glaubst du, dass solche Sachen wie die Theatralik dir geholfen haben, in die Modewelt einzutauchen?
Ich glaube, dass den Leuten die Idee von Spektakel gefällt, aber es kommt drauf an, wie man es macht. In diesem Fall war die Maske ein Requisit für „W8WTF“, was ziemlich einfach auf die Bühne zu übertragen ist. Masken sind ein großer Teil in der Laufbahn von Zebra Katz, sie sind auch im „Ima Read“-Video. Jedes Element geht durch die Videos und Visuals weiter, sodass ich sie in die Shows einbinden kann, die nur noch Theatralischer und, weißt du, hoffentlich noch größer.

Anzeige

Du sprichst ziemlich offen über Zebra Katz als Charakter und nicht einfach als Spitznamen … wie viel von dir überträgt sich in ihm?
Offensichtlich werde ich nicht so etwas sagen wie: „Ojay, hat nichts zu tun mit Zebra Katz“. Ich denke, das wissen wir alle, aber wenn ich auf die Bühne komme entsteht eine andere Energie als, sagen wir, wenn ich dieses Gespräch mit dir führe. Mit der Zeit, dadurch, dass auch mehr Leute von Zebra Katz sehen, wird es einfacher sein einen Unterschied zu erkennen.

Glaubst du, die Leute verstehen es?
Yeah. Es ist so etwas wie eine Enthüllung, wenn ich auf die Bühne komme, aber ist auch etwas von dem ich weiß, dass ich in der Lage bin in etwas ein- aber auch wieder auszusteigen. Es ist schwierig, weil es zu einem gewissen Punkt dein Job ist…außer für Zebra Katz, der sich mit dir hinsetzt und einen Champagner trinkt.

Danke für die Einladung! Du glaubst also nicht, dass das Risiko besteht, dass Ojay und Zebra verschmelzen wie Joseph Pistone und Donnie Brasco?
Ich denke, es ist nicht nötig für die Beiden, sich zu trennen. Aber ich weiß auf jeden Fall, dass ich auf der Bühne Zebra Katz sein muss und dass es Zeiten gibt, wo ich eloquent über meine Kunst sprechen muss, wie ich es jetzt als Ojay Morgan tue. Das ist glaube ich mehr der Unterschied. Ich sehe es nicht so, dass ich dir über Zebra Katz erzähle und Sachen sage wie, „Oooooh yeah, Zebra Katz kommt nur in der NACHT heraus!“

Anzeige

Wäre das nicht Zebra Batz?
Haha! Weißt du, es gibt auf jeden Fall Momente, wo ich etwas ziemlich opulentes oder extravagantes, oder, weißt du, etwas sehr Zebra-Katz-esques trage. Aber es ist wirklich nur ein Teil von mir, der sich auf der Bühne auslebt.

Wie war es mit Azealia Banks zu touren?
Es war super. Ich habe wirklich nicht soviel von ihr auf der Tour gesehen - nur Backstage und kurz vor dem Auftritt - aber sie ist ein Schatz. Das ist unsere erste Tour im UK, wir haben also viel über uns wie wir vor verschiedenem Publikum auftreten gelernt. Sie hat eine sehr große Spannweite an Fans, von Zwölf- bis 40-Jährigen, das ist also sehr interessant. Und für sie Voract zu sein ist echt was besonderes.
Für sie Support zu sein hat für uns bedeutet, alles zu geben und sie bestmöglich zu unterstützen, genauso wie wir es für uns wünschen würden. Das alles ist viel schneller passiert, als ich es mir je vorgestellt hätte.

Kannst du dir vorstellen, mit ihr in der Zukunft zu arbeiten?
Auf jeden Fall. Ich würde liebend gerne eine Song mit ihr machen. Ich werde demnächst den „Ima Read“-Remix, den Track der auf dem Fantasea-Mixtape gefeatured ist, releasen. Es werden also Tricky, Gangsta Boo und Azealia alle auf einem Track sein, was wie ein Traum für mich ist. Das war ja meine Debütsingle und es ist schon so weit gekommen, verstehst du?

Zum Schluss, wenn du nicht mit ihr arbeiten würdest… glaubst du, du könntest sie in einem Battle schlagen?
Haha, ich meine, wir könnten jemanden zusammen ganz einfach battlen. Ich sehe mich nicht jemanden zu battlen oder mit irgendwem aus der Industrie als Zebra Katz Beef zu haben, weil ich glaube, das Zebra Katz gänzlich über allem steht, er würde einfach jemanden wie ein Buch lesen, statt mit ihm ein 15-minütiges Battle zu haben.

Niemals?
Er ist nicht der Typ für Battles, außer wenn er in die Ecke gedrängt wird…

Folgt Jim auf Twitter @jim_pilling