Gute Musik, über die euch gesagt wurde, ihr müsstet sie hassen.

Hört mit dieser Wichtigtuerei auf und hört euch lieber mal in Ruhe ein paar Songs an.

|
26 Juni 2013, 11:00am

Ständig werden die Kids dafür verflucht, dass sie Hipster sind. Aber ich war immer der Meinung, dass es okay ist, neue Sachen zu mögen, sich seltsame Kleidung anzuziehen und zu spaßigen Partys zu gehen. Genau das ist es, was „being young“ bedeutet. Tatsächlich hatte ich immer den Verdacht, dass diejenigen, die über Hipster fluchen, vor allem eifersüchtig sind, weil sie es entweder nicht kapieren oder nicht zu Partys eingeladen werden, weil sie einen Stock im Arsch haben und mit ihrer unerträglichen Humorlosigkeit jede Party versauen.

Aber offensichtlich sind da ein paar Dinge, die in Bezug auf „Trendy Folks“ gar nicht gehen. Das Schlimmste ist, wenn Hipster sich gegenüber Musik wie Idioten verhalten. Sicherlich ist es nett, merkwürdige Dinge zu mögen und anspruchsvoll zu sein und so ... Aber den Wirbel, den ihr um „Glaubwürdigkeit und Kunstsinn“ in der Musik macht, lässt euch wie ein Haufen selbstgefälliger Langweiler aussehen, die allen den Spaß verderben ... GANZ GENAU WIE DIE LEUTE, DIE IHR HASST.

Um meinen Standpunkt zu erläutern, werde ich drei Dinge nennen, die von den Jungfrauen bei Pitchfork und den „Brillenschlangen“ beim Guardian definitiv verflucht würden und ich werde sagen, warum sie supertoll sind.

Post-Danzig Misfits

Die Anschuldigung von Leuten mit Stock im Arsch

Wenn es nicht Danzig ist, dann sind es nicht die Misfits. Es sind bloß ein paar alte Typen, die versuchen ein paar Dollar damit zu verdienen, dass sie ihr eigenes Vermächtnis herunterwirtschaften. Wir sollten sie mit Spott begießen und ihnen dann ihre Augen auskratzen.

Die lustige Wahrheit

Mitte der 90iger nahmen sie den alten Misfits-Bauplan und suchten sich einen Sänger, der singen konnte. Dann entwickelten sie sich zu Musikern, fanden einen anständigen Produzenten, trainierten noch härter im Fitnessstudio und fanden ein großes Label (Roadrunner). Das ist verdammt gut.

So, hört eine Sekunde mit dem Heulen vor Wut auf und denkt daran, was die originalen Misfits ausgemacht hat: Schrott, Ausbeutung und zu leiser Gesang. Was ist mieser als ein paar abgewrackte Bodybuilder in ihren 40igern, die bei einem Pop-Metal-Label unterzeichnet haben. Ich kann an nichts Ausbeuterischeres denken, als neue, extra poppige Musik zu schreiben, um lange nach dem Tod den guten Ruf einer Band zu vermarkten. Und erzähl mir nicht, dass Danzig nicht wie Michale Graves singen würde, wenn er es könnte. Sie wurden genau das, was sie die ganze Zeit über sein wollten. Und die Songs sind eingängig wie Hölle. Geh und kaufe American Psycho, es ist voller guter Jams.

Rich Hil

Die Anschuldigung von Leuten mit Stock im Arsch

Tommy Hilfigers Sohn macht die Art von Musik, die eigentlich nur arme, schwarze Menschen machen dürften. Was für eine verwöhnte, kleine Fotze. Lasst uns zu seinem Haus gehen und ihn umbringen.

Die lustige Wahrheit

Findest du Idee von einem reichen Kriminellen mit L.A.-Style-Gang-Tattoos (wahrscheinlich ironisch), der seine exklusive Connecticut-Nachbarschaft verwüstet, nicht faszinierend? Einige Leute würden ihn verteidigen, indem sie sagen, du solltest nur seine Musik hören und auf den Rest scheißen. Aber zu wissen, dass er ein reicher Bengel ist, verstärkt vollkommen den druffi-mäßigen, high-in-a-hotel-room, görenhaften Vibe. Wenn ich seinen Kram höre, fühle ich mich glamourös—und ich mag das. Außerdem sieht er aus, als würde es Spaß machen, mit ihm abzuhängen.

Post Black Album Metallica

Die Anschuldigung von Leuten mit Stock im Arsch

Wie können es diese Wichser wagen, Alben zu machen, die nicht wie ihre ersten fünf Alben klingen? Noch schlimmer, sie sind von ihrem originalen Sound abgewichen und haben verschiedene Produktionsstile benutzt! Lasst uns alle Lars Ulrich vergewaltigen!

Die lustige Wahrheit

Naja, ich habe eben versucht, mir die Platte anzuhören und ich kann nicht mit gutem Gewisse sagen, dass Load und Reload nicht auf eine Platte reduziert besser gewesen wären. Aber du kannst sie immer noch unter „For fans of Buckcherry“ einordnen und einige Leute wären darüber nicht enttäuscht. Lass uns nicht darüber sprechen und gleich zu St. Anger kommen, von der jeder denkt, sie sei schwach.

Die meisten Beschwerden der Metal-Nerds über St. Anger, sind die, dass sich die Drums nicht richtig anhören würden, sie seien zu blechern und die kleine Trommel hätte merkwürdig geklungen und die Gitarren ausgeblasen. Whut? Ihr denkt, das sei nicht cool? Stellt euch vor, ihr wärt in einer der größten Bands der Welt und ihr habt die Eier dazu, etwas rauszuhauen, dass so Lo-Fi und halbstark klingt? Ihr habt alle Slayer dafür angekackt, rücksichtlos zu sein, aber diese Muschis haben eine verdammte Nu-Metal Platte herausgebracht! Metallica haben D-Beat-Drums und Black-Flag-Gitarrensound in die Top 40 gepackt.

Aber dann, ein Jahr nachdem St. Anger herauskam, begann die Metalpresse damit, auf Kids rumzuhacken, die anfingen, auf Bands wie Tragedy und Disfear abzugehen. Zufall? Ganz bestimmt nicht. Auch ich könnte das St. Anger Video den ganzen Tag lang schauen. Den. Ganzen. Tag.

So, wenn ich das sozial akzeptierte Limit von 1000 Wörtern in Onlineartikeln überschreiten wollen würde, dann würde ich euch auch sagen, dass NOFX brillante Musik-Genies sind. Dass Chino Morenos Nebenprojekt Team Sleep so klingt wie die Smashing Pumpkins beim Shoegaze und weshalb Lil Waynes Gitarrenalbum einige gute Momente hat. Aber gut.

**

Folgt YNTHT bei Twitter und Facebook für tägliche Updates über eure Lieblingsmusiker.

@YNTHT_DE folgen


MEHR VON YOU NEED TO HEAR THIS

Wie verhalte ich mich 2013 auf einem Ärzte-Konzert?l
Konzerte von Belafarinrod sind 31 Jahre nach Bandgründung immernoch sehr unterhaltsam, aber zunehmend paradox. Um nicht weiter aufzufallen, hast du bestimmte Regeln einzuhalten. .Was Musiker beim Masken tragen falsch machen können
Maskentragende Musiker vermehren sich wie die Karnickel. Die Liste, was Musiker mit ihren Masken alles falsch machen können und schon falsch gemacht haben, ist also lang. Diese neue Platte lässt sich nur auf dem Fisher Price-Plattenspieler abspielen
Analoge Formate wie Vinyl und Kassette sind gerade total en vogue. Das kanadische Label Kelp Records hat jetzt eine Platte nur für den Fisher-Price-Plattenspieler hergestellt.