FYI.

This story is over 5 years old.

Features

Ron Jeremy spielt Piano mit seinem Penis

Ron Jeremy hat eine 7" über die Wertschätzung klassischer Musik rausgebracht, auf der er Overtüren mit seinem Penis spielt.
23 April 2014, 8:38am

Einer Legende nach hat Gene Simmons einmal gesagt, dass ein großartiger Gitarrist nicht mit seinem Kopf, sondern mit seinem Schwanz spielt. Ron Jeremy – Pornostar, Cameo-König und klassisch gelernter Musiker – hat diese Metapher wohl zu ernst genommen, als er seinen "Schmeckle" auf die Tasten seines Pianos hämmerte, während er "1812 Overtüre" spielte. Du kannst Ron Jeremy ins Studio mitnehmen, aber sobald er über die Schwelle tritt, wird das Studio zur Ron-Jeremy-Erfahrung. Und diese Erfahrung impliziert einen Penis.

Jeremys Talente gehen weit über die Grenzen des Schlafzimmer/Scheinwerferlichts hinaus. Zusätzlich zu seiner leuchtenden Porno-Karriere hatte er einige Gastauftritte in diversen Mainstream-Filmen ( Detroit Rock City, Boondock Saints, Orgazmo!, etc) und katapultierte sich damit ins Reality-TV. Seine Musikvideo Cameos gehen von Kid Rock bis LMFAO, und seine Version von Miley Cyrus' "Wrecking Ball" ist fast so bekannt wie das Original. Jeremy hat mich beim Sunset Strip versetzt, als ich mit ihm über seine neuesten Projekte reden wollte. Was ihn abhielt war kein Videodreh oder eine Aufnahme-Session. Es war ein Problem mit dem Flug. Und es hatte mit Understanding and Appreciating Classical Music with Ron Jeremy zu tun, seiner Seven-Inch, die auf Black Country Rock erscheint, Shooter Jennings´neues Label. Du kannst dir die Single hier anhören, aber wir hoffen, dass du sie dir ohnehin schon am Record Store Day gekauft hast.

Noisey:Ron, du hast mir ein bisschen das Herz gebrochen. Ich bin es nicht gewohnt versetzt zu werden.
Ron Jeremy: Tut mir leid, Schätzchen. Tut mir leid, dass ich´s verbockt habe. Ich war bei AMC, ich konnte es einfach nicht ablehnen. Am nächsten Tag waren Parties und so. Ich habe das Album wie ein Wahnsinniger promotet. Jeder kannte Shooter Jennings, das war gut.

Hast du mit Taylor Swift über deinen neuesten Ausflug in die Musik sprechen können?
Nein! (lacht) Aber ich hab Garth Brooks getroffen.

Chewbacca, Gary Coleman, und Ron Jeremy

Wie haben die Leute reagiert, als du ihnen erzählt hast, dass du am Record Store Day was rausbringst. Das ist man nicht von dir gewohnt.
Sie fanden das großartig. Ich erzähl dir was lustiges. Ich halte zwei Weltrekorde: Most Adult Films Ever Made und Most Music Videos Ever Made. Ich bin in 48 Musikvideos auf MTV, VH1 und YouTube. Matt LeBlanc von Friends ist zweiter – er ist in sieben Videos. Einige der Videos sind High Profile, wie LMFAO´s "I´m Sexy And I Know It". Ein Guns N´Roses, zwei Kid Rock Videos – im Video zu Kid Rock´s "Cowboys" spiele ich am Piano. In "American Badass" hisse ich die Fahne. Ich habe Moby, Everclear und Sublime beim Produzieren geholfen, ich könnte ewig erzählen. Ich wurde gebeten, einen Song mit DJ Polo zu performen. Polo hat ein Ding namens Polo´s Playhouse mit großen Namen wie Biz Markie gemacht. Dafür hab ich den Song "Freak Of The Week" gemacht und damit waren wir 27 Wochen in den Billboard Charts. Ich hatte einen Hit! Eigentlich kann ich gar nicht rappen, aber es hat dennoch geklappt. Wir haben eigentlich eine Gangsta Version gemacht, aber das Label meinte: "Roooooon! Du bist kein Gangsta. Du machst so ein Zeug nicht! Du singst darüber, wie man Mädchen klar macht, Parties und Sex! Darüber singst du!! Ich gab ihnen recht. Also haben wir die Rhymes wieder geändert und einen Titten-lastigen Song gemacht. Wir haben DJ Laz gebeten, einen der Tracks für uns in Florida zu machen. Zufälligerweise hat er mich ein paar unbekannten Sängern beim American Airlines Pavilion vorgestellt, als ich dort mit ihm arbeitete. Einer von denen war Jay Z. Das ist doch was. Ich hab mit Rap zu tun gehabt und Bands von Metallica bis Jay Z kennen gelernt. Ich mach noch immer die Warped Tour, das Kansas City Rock Fest und das Gathering of the Juggalos – ich hatte die Chance viele Bands kennen zu lernen.

Jay Z und die Juggalos?!
Ich bin auch mit Leuten wie Funkadelic, MC Hammer und Ice Cube rumgehangen ... Ich hab auch das Musikvideo mit Wanda Jackson zu "Tore Down" gemacht – mein allererstes Country Western Musikvideo. Ich war der Kerl, dem zwei Mädchen das Fahrrad gestohlen haben, als ich ein Sandwich aß. Denen bin ich nachgerannt. Das hat Spaß gemacht.

Das ist jetzt eigentlich dein erster Abstecher in die Klassische Musik – das geht definitiv auf Shooter´s Black Country Rock Kappe erscheint, an deinem Record Store Day Release ist aber gar nichts "country".
Ja, ich habe während der High School und dem College Klassik gespielt, und ich bin echt gut. Viele jüdische Jungs in New York mussten auf Wunsch ihrer Eltern Piano spielen lernen. Ich spiele auch gut Mundharmonika und Violine. Wenn du auf YouTube "Ron Jeremy Ireland" oder "Ron Jeremy Trinity College" eingibst, siehst du dass ich mal mit einer keltischen Band gespielt habe. Ich liebe diese Art von Musik.

Reist du immer mit einer Mundharmonika? Ist das dein Gag auf Parties?
Ja, immer. Immer wenn ich in einem Restaurant oder sonst wo höre, dass ein junges, gut aussehendes Paar heiraten wird, spiele ich für sie den Hochzeitsmarsch für und sage: "Here's your honeymoon song! She rides you like a Harley, rolls you like a carpet, flips you like a cheese omelette, and leaves you in a cloud of dust, dead! Now, here's your new song after your honeymoon" und dann spiel ich "Taps". Die Kids lieben das. Es ist nett, dieses Ding immer dabei zu haben.

Wenn in einer Bar ein Piano steht, spielst du dann auch drauf?
Nein, das mach ich nicht. Das ist dumm. Ich spiele nicht so oft auf dem Klavier. Ist ja nicht so, als könntest du es in deiner Hosentasche stecken und mitnehmen. Wenn Leute ein Klavier zu Hause stehen haben, fragen sie mich schon, ob ich für sie spiele.

Kann ich dir einen schrecklichen Schwanz-Witz erzählen?
Ja!

Also, kommt ein Typ in eine Bar und sagt zum Bartender: "Bekomme ich ein gratis Bier, wenn ich dir was Cooles zeige? Der Bartender nickt skeptisch. Der Typ holt ein kleines Piano raus, so ein Puppenhaus-Ding, und stellt es auf die Bar. Der Bartender geht unbeeindruckt weg. "Warte, ich bin noch nicht fertig", ruft der Typ und holt eine Ken-artige Puppe im Anzug raus, und die geht rüber zum Piano und spielt. Der Bartender gibt ihm begeistert ein Bier aus. Aber der Typ ist noch nicht fertig: "Gibst du mir noch ein Bier aus, wenn ich dir was Cooles gebe?" Überzeugt gibt ihm der Bartender noch ein Bier aus. Der Typ gibt ihm dann eine Wunderlampe und sagt ihm, dass er einen Wunsch frei hat. "One Million Bucks!", sagt der Bartender. Keine zehn Sekunden später kommen tonnenweise Enten – quackenden, flatternden Enten – in die Bar. "Was zur Hölle?!", sagt der Bartender. "Ich wollte eine Million Bucks, nicht eine Million Ducks." Der Typ überdreht die Augen. "Ehrlich, glaubst du wirklich ich wollte einen 30cm großen "Pianist"?"
Haaaaaaaaa. Das ist süß. Es gibt einige solcher Witze: Ein schwuler Typ geht zum Bartender. "Ich wette um zehn Euro, dass mein Hund deinen Hosenschlitz aufmachen, deinen Schwanz raus holen und dir einen blasen kann." Der Hund rührt sich nicht. "Komm schon, Rover, mach schon!" Der Hund rühr sich nicht. "Verdammt, Rover. Das ist das letzte Mal, dass ich dir zeige wie´s geht!"

Ron!
Du verstehst das, ja? Er ist schwul und wollte es selbst machen. Worin gleicht ein Pizzamann einem Gynäkologen?

RON.
Sie sind beide nah genug an der Schachtel, aber sie dürfen nicht davon essen.

Ich hab mit dreckigen Witzen gerechnet und ich nehme mal an ich hab damit angefangen, aber –
Ich hab auch brave! Also, eine Nonne fickt einen Esel –

DAS IST NICHT BRAV.
Die sind spitze! Über die kann man gut lachen.

Zurück zu Understanding and Appreciating Classical Music: Du bist auf beiden Seiten der 7" ziemlich dreist. Ich kann nicht glauben, dass du "The 1812 Overture" mit mehr als deinen, ähm, beiden Händen gespielt hast.

Ja, ein paar Songs sind einfach Schwanz-Lieder. Sie wurden für den Schwanz gemacht. "Song of the Volga Boatmen" ist ein perfektes Beispiel. Ich hatte meine Hosen zwar an als wir ihn aufgenommen haben, aber trotzdem hat mein "Schlong" auf die Tasten gehauen. Alle Rockstars bedienen sich der klassischen Musik. Daran ist nichts falsch und außerdem ist sie Gemeingut – zumindest wenn ihr Besitz verrottet ist und diese Kerle lang tot sind. Es gibt einen Song von Rod Stewart, "Rhythm of My Heart", der wie ein alter schottischer Song klingt, der "The Bonnie Banks O´Loch Lomond" heißt. Shooter und ich haben darüber geredet. Da ist nichts falsch dran.

Ein Portrait des Künstlers als junger Porno Darsteller

Wenn wir die Lücke zwischen deiner Karriere und Musik schließen wollen – oder, um genauer zu sein, eine Beziehung zwischen Musik und Porno herzustellen – was verbindet diese zwei Dinge?
Du musst ein Performer sein. Du willst der Beste sein, den es gibt. Du willst unterhalten. Du willst darin gut sein. Was auch immer du machst, ob es ein Porno, eine Komödie, traurige Musik oder fröhliche Musik ist, du willst entertainen. Du kannst eine nette Erektion haben, eine gute Szene schießen, jeden glücklich machen, ordentlich stöhnen und keuchen, dein Geld nehmen und gehen. Wenn du in den Mainstream gehst, machst du das Gleiche nur ohne stöhnen und keuchen. Die Dinge, die im Internet gemacht werden bekommen auch viel Aufmerksamkeit. Ich habe dieses Video basierend auf Miley Cyrus´"Wrecking Ball" gemacht und 16 Millionen Klicks innerhalb von zwei Wochen bekommen. Normale Bands können froh sein, wenn sie eine Million bekommen und ich bekomm 16 weil ich mich zum Idioten mach. Das ist ein perfektes Beispiel für Popkultur und ich hoffe mit dem Album den gleichen Erfolg zu haben. Es ist mal was anderes, was neues und es ist lustig. Man muss sich ab und zu mal wieder neu erfinden.

Inwiefern zeigt uns dieses Projekt eine Seite von Ron Jeremy, die wir noch nie gesehen haben?
Eines Tages haben Shooter und ich mit dem Piano und der Violine herumgeblödelt und uns gedacht: "Daraus müssen wir ein Album machen. Das ist gutes Zeug, wir sollten es nützen." Bingo, und schon spielte ich auf Instrumenten. Ich bin ein bisschen eingerostet. Ich sag nicht, dass ich perfekt gespielt hab.

Hey, jeder der andere Körperteile zum Spielen verwenden kann macht was richtig.
Ich bin kein Zirkuspferd.

Wie wichtig ist es heutzutage klassische Musik zu verstehen und zu schätzen?
Mit Schulen, die ihr Budget nicht mehr für solche Dinge einsetzen, können die Kids nicht verstehen, dass es nicht bloß Musik, sondern eine Lebenseinstellung ist. Du kannst das aufsaugen. Du kannst es praktizieren und lernen. Wissenschaft, Geometrie, Algebra, Turnen, was auch immer: selbst da muss immer ein Stück Musik drin stecken. Das soll jetzt nicht die Regel sein, aber man muss Musik wertschätzen. Aus Charakter und Angst, aufgestauter Energie und Wut entsteht Kunst. John Waters hat mal gesagt, wenn er keine Filme machen würde, wäre er ein Dieb geblieben. Er hat in Gefängnissen vorgetragen und denen erklärt, dass er selbst noch dort wäre, wenn er kein kreatives Ventil gefunden hätte. Gäbe es keine Musik, gäbe es viel mehr Leute die schwerwiegende Dinge verbrechen würden. Charles Manson war ein guter Freund von einem der Beach Boys und wollte eigentlich immer ein berühmter Musiker werden. Ich glaube sogar, dass Axl Rose einen seiner Songs auf eines seiner Alben getan hat. Ich hab mir seine Musik angehört – die ist gar nicht so schlecht. Hätte er einen Durchbruch und einen Vertrag bei einem Label gehabt, wäre viele seiner Verbrechen vielleicht gar nicht passiert. Musik funktioniert wirklich, weißt du? I hab mal eine wirkliche lustige Werbung für MTV Europa gemacht. Sie spielt in den 70ern und ich klopfe an einer Türe und liefere eine Pizza und sage: "Hey, who ordered a large sausage?" Und die Mädels so: "I did! But I haven't got the money to pay for it …" und ich so, "Well …" und blicke schelmisch zum Director Off-Camera und dann beginnt das "Bom-chicka-bom-chicka-bom" und dann wird "MTV: The Power of Music" eingeblendet. Ohne dem "bom-chicka-bom" würde der Spot nicht funktionieren.

Diese Analogie hab ich jetzt nicht erwartet, aber sie sollte mich weniger überraschen.
Weißt du wer das liebt? Das "bom-chicka-bom"? George Clooney! Ich habe ihm eine meiner CDs von der bom-chicka-bom Musik gegeben. Ich bin mir sicher, dass er nichts dagegen hat, dass ich das erzähle.

Meine letzte Frage: Was empfiehlst du als Hintergrundmusik fürs Schlafzimmer?
Gute, alte Porno-Musik ist immer gut, weil du sie seit deinem ersten Porno kennst. Ich mag Dinge wie "Bolero", das haben sie auch während der Softcore Sex Szenen in diesem Bo Derek und Dudley Moore Film 10 gespielt. Und klassische Musik ist auch immer echt nett. Ich mag barocke Musik: Bach, Handl, Chopin, wirklich großartiges Zeug. Enya funktioniert super zu Sex, aber nur wenn du was romantisches am Laufen hast, wenn du mit jemandem schläfst für den du Gefühle hast. Bei einem One Night Stand würde ich Heavy Metal oder Rap empfehlen, irgendwas mit einem guten Beat.

**

Folgt Noisey Austria bei Facebook, Instagram und Twitter.

Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram & Spotify.