FYI.

This story is over 5 years old.

Noisey Blog

Staffellauf—25 Tracks mit Hanibal (5/8erl in Ehr’n)

Nun ist der stadtbekannte Kontrabassist von 5/8 in Ehr'n beim Staffellauf im Cafe Leopold an der Reihe—vorab präsentiert er uns drei seiner 25 Lieblingstracks.
9.12.14

Also, wir empfanden die Premiere von „25 Tracks mit …“ im Cafè Leopold letzten Monat mit Leo Riegler von Koenigleopold ja mehr als gelungen. Quasi ein Genuss für alle Sinne, wenn man so will. Umso besser, dass nun diese Woche Donnerstag die zweite Runde des als „Staffellauf“ konzipierten Events bevorsteht. Weitergegeben wurde die Staffel vom lieben Leo Riegler an den eventuell bekanntesten Kontrabassisten der Stadt—Hanibal von den 5/8erl in Ehr’n. Ein ziemlich feiner Kerl, wie wir auch schon herausgefunden haben.

Anzeige

Den Wiener Soul, den Hanibal macht, muss man einfach lieb haben - allein wegen der musikalischen Qualität, dem Schmäh und der Stilsicherheit. Außerdem ist er mit den 5/8erln nicht nur Aushängeschild einer alternativen und trotzdem erfolgreichen jungen österreichischen Musikszene, sondern auch ihr bester Anwalt—im Babo-T-Shirt. Irgendwie erscheint es uns überflüssig noch mehr Worte über den Sohn von Austropop-Legende Wilfried und Labelgründer von Viennese Soulfood Records zu verlieren, schließlich gehen wir davon aus, dass unsere Leserinnen und Leser Menschen von Geschmack und (zumindest musikalischer) Bildung sind. Soviel sei gesagt: Dieser fesche und spitzbübische Mann wird am kommenden Donnerstag, den 11.12, das Cafe Leopold mit seinem Charme wohl auf‘s Herzlichste erwärmen. Hier geht's zum Event.

Drei von seinen 25 Nuggets hat uns der Typ, der gefühlt jeden Fototermin mit dem breitesten Grinsen aller Zeiten absolviert, bereits verraten und kommentiert:

Refused—„New Noise“

„Ein Dauerbrenner und Wegweiser seit Jahren. Die Beatles des Hardcore. We need new noise. New art for real people. Can I scream?“

D'Angelo—„Untitled (How does it feel?)“

„Das Album zu diesem Song, hab ich gefühlte drei Jahre rauf und runter gehört. Ich kenne jeden Chor, jede Wendung, jede Bassline, jedes Riff auf diesem Jahrhundertalbum.“

Caetano Veloso—„O Leaozinho“

„Leaozinho. Der kleine Löwe. Erinnerungen an eine bestimmte Zeit. Brasilien 2011.“

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.