Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
Noisey Blog

Wir haben noch Tickets für das ausverkaufte Electronic Beats Festival in Wien

Eure Chance, Caribou, Omar Souleyman und London Grammar im Museumsquartier live zu erleben.

von Noisey Staff
09 Oktober 2014, 9:09am

Festivaltechnisch ist der Herbst ja eigentlich der neue Sommer. Das liegt zu einem großen Teil auch am Electronic Beats Festival, das uns am 18. Oktober zum wiederholten Male nicht nur höchstqualitative Musik ins Wiener Museumsquartier bringt, sondern auch wirklich große Namen. Wenn ihr in den letzten Jahren dort wart, freut ihr euch vermutlich eh schon längst. Vorrausgetzt ihr habt Tickets, denn die Gaudi ist (eigentlich) restlos ausverkauft. Um euch nochmal einen kleinen Motivationschub zu geben, haben wir hier drei Gründe, warum das Electronic Beats der coolste Scheiß überhaupt ist:

Daphni ist endlich wieder Caribou

Eigentlich ist uns ja völlig wurscht, unter welchem seiner Künstlernamen Dan Snaith gerade durch die Lande zieht. Aber irgendwie finden wir ihn als Caribou dann doch am allerbesten. Sein neues Album gehört ohne Zweifel zu den wundervollsten Sachen, die uns diesen Herbst widerfahren sind.

Hannah Reid ist eine der schönsten Frauen auf diesem Planeten

Als wäre die Musik von London Grammar nicht ohnehin schon fantastisch genug. Die Schönheit von von Sängerin Hannah macht die Sache einfach doppelt und dreifach wundervoll. Wir sind einfach ein bisschen verliebt.

Omar Souleyman!

In einer Zeit, in der einen aus Syrien Tag für Tag katastrophal beschissene Nachrichten erreichen, vergisst man fast, was für großartige Dinge und Leute dieses Land schon hervorgebracht hat. Omar Souleyman zum Beispiel. Wir schaffen es gar nicht zu beschreiben, wie sehr wir uns auf seine Show freuen.

Und wie immer das Beste zum Schluss: Wir weil wir nur ungern alleine auf so eine Sause gehen, verlosen wir 2x2 Tickets unter allen, die uns ein Mail mit dem Betreff „" an Noisey@vice.at schicken.