Features

Skepta hat sich gestern zugekifft und mit seinen Fans bei Facetime geplaudert

Mit einer großen Tüte in der Hand hat Skepta ein Anruf nach dem anderen entgegengenommen.
06 November 2015, 9:45am

„Skepta... Big up the locked in crew 07481194570“

Das ist die erste Zeile von Skeptas letztem Track „Top Boy“, dessen Video vor vier Wochen bei Noisey Premiere gefeiert hat. Und obwohl der Track mehr als eine Million Mal über Youtube und Soundcloud gespielt wurde, haben nur wenige Leute—wenn überhaupt jemand—bemerkt, dass es sich bei diesen Zahlen um Skeptas Handynummer handelte. Mittwochabend hat er bei Instagram folgendes bekanntgegeben: „Top Boy Number is ALIVE“, wodurch er natürlich mehr Anrufe, Face-Time-Calls und Nachrichten erhalten hat, als Drakes Ex-Freundinnen an einem Samstagmorgen um vier.

Ich habe versucht, Skeppy anzurufen, aber bin nicht durchgekommen—entweder es war besetzt oder es ist nichts passiert. Aber wie danach zu sehen war, hat sich der MC aus Nordlondon mit einem riesigen Joint in der Hand ziemlich bekifft, dann sein Handy angeschaltet und mit jedem, der den Mut hatte, ihn anzurufen, über alles Mögliche geplaudert. Falls sich also irgendjemand gefragt hat, warum er nicht bei den MOBOs war, um seinen Award für „Shutdown“ als besten Song abzuholen, dann… ¯\_(ツ)_/¯

In einer Welt, in der Künstler immer verbissener auf der Suche nach einem seltsamen, beschissenen, abgefahrenen und komplizierten Weg sind, sich mit ihren Fans in Verbindung zu setzen—wie Taylor Swifts Kuchenverkauf, ein Livestream im Internet von einem Konzert auf der Spitze eines Bergs im Norden Schottlands oder ein Musikvideo, das von einer Vine-Persönlichkeit gedreht wurde, für die du unerklärlich düstere Gewaltfantasien hast—was gibt es da Besseres, um genau das zu erreichen, als sich so richtig zu bekiffen und mit all seinen Followern über FaceTime zu sprechen? Nichts. Sauber, Skepta.

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.