Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
Features

Diese Gitarristen halten das Shredding am Leben

Gitarristen, bei denen sich alles um Geschwindigkeit dreht.

von Jonah Bayer
03 Februar 2014, 10:00am

Viele Dinge aus den Achtzigern sind aus heutiger Sicht ziemlich bescheuert: diese gebatikten Bodybuilder-Hosen, Miami Vice oder Vokuhilas, nur um ein paar zu nennen. Trotzdem, egal wie lächerlich viele von den Metalbands zu dieser Zeit aussahen, man kann nicht bestreiten, dass diese langhaarigen Typen ihre Instrumente beherrscht haben. Obwohl seit dieser Zeit Millionen musikalische Trends aufkamen, gibt es immer noch genug Gitarristen, die den Shredding-Ethos ins Jahr 2014 überführt haben. Denk dran, Übung macht den Meister, wenn du also ein Griffbrettzauberer werden willst, musst du eine Menge Arbeit investieren. Aber hey, immerhin musst du heutzutage nicht auch noch Geld in Spandexhosen investieren. Außer natürlich du willst das unbedingt.

Herman Li und Sam Totman von Dragonforce

Die Achtziger mögen vielleicht der Höhepunkt des Gitarren-Shreddings gewesen sein, aber sag das lieber nicht Herman Li und Sam Totman von DragonForce. Die einzig verbliebenen Gründungsmitglieder der Band haben auch heute noch extrem flinke Finger und einen Weg gefunden Arpeggios, Tappings und „Dive-Bombs“ in ihre einzigartige Spielweise einzubauen, die dadurch ebenso nach Videospiel-Soundtrack, wie nach Metal-Hymne klingt. Hoffentlich inspiriert dich ihre Musik dazu, mit Guitar Hero aufzuhören und stattdessen eine richtige Gitarre in die Hand zu nehmen. Bereite dich aber darauf vor, dass deine Finger bluten.

Synyster Gates von Avenged Sevenfold

Es gibt viele Sachen, die man gegen die Musik von Avenged Sevenfolds sagen kann, aber was sich nicht abstreiten lässt, ist die Tatsache, dass Synyster Gates weiß, was man mit dem Griffbrett alles anstellen kann. Der Autodidakt hat mit Jazz und Klassik angefahren, ist heutzutage allerdings dafür bekannt die Shredding-Fahne bei Avenged Sevenfold hochzuhalten. (Ernsthaft, auf welchem Konzert hast du zuletzt gesehen, dass der Rest der Band bei einem Gitarren-Interlude die Bühne verlässt?) Wir könnten zwar gut ohne den Eyeliner leben, aber hey, vielleicht verleiht er Syn seine Kräfte. Wir werden es nie erfahren.

Buckethead

Ähnlich wie bei Synyster Gates, überstrahlt bei Buckethead die exzentrische Persönlichkeit manchmal das Gitarrenspiel (ebenso wie seine Nunchako-Solos), trotzdem ist er einer der talentiertesten Gitarristen, die es heutzutage gibt. Obwohl er seine Identität geheim hält, ist Buckethead in einer Vielzahl unterschiedlicher Genres unterwegs. Der Schlüssel zu seinem Spiel ist die Geschwindigkeit, die er erreichen kann, wenn er aufgewärmt ist. Er ist außerdem unglaublich umtriebig und hat bis jetzt 75 Alben mit verschiedenen renommierten Musikern aufgenommen. Oh, und er hat auch eine Weile bei Guns N’Roses gespielt, was sicherlich für einige ziemlich interessante Geschichten gesorgt hat.

Alexi Laiho

Wenn Children Of Bodom dir noch kein Begriff sind, kommt jetzt ein echter Leckerbissen für dich. der Rest der Band ist schon unglaublich tight, Dreh- & Angelpunkt ist jedoch Frontmann Alexi Laiho mit seinen Fähigkeiten über das Griffbrett zu fliegen und hier und dort ein paar Pinch Harmonics, Tappings und Arpeggios einzustreuen, die das Ganze noch melodischer machen. Glücklicherweise hat Laiho genug musikalisches Verständnis, um Solos zu kreieren, die unverwechselbare Melodiebögen haben und bei denen er nicht nur so viele Noten wie möglich in möglichst kurzer Zeit spielt. Was auch immer du tust, lass dich nicht entmutigen, denn wenn du die nächsten 15 Jahre jeden Tag übst, wirst du vielleicht auch mal annähernd so gut spielen können wie Laiho. Hoffentlich bist du reich genug, um dir diesen Luxus leisten zu können.

Zakk Wylde

Obwohl er anscheinend weder seinen Vor- noch seinen Nachnamen richtig schreiben kann, ist Zakk Wylde ein echtes Kraftpaket wenn es um Gitarren geht. Er ist für seine Les Pauls im Bullseye-Stil bekannt und hat sowohl mit Ozzy Osbourne als auch mit seiner eigenen Band Black Label Society für Furore gesorgt. Bei beiden zeigt sich sein eher südlich geprägtes Shredding. Wir sind uns nicht sicher, was Wylde seine geheimen Kräfte verleiht, aber sein Bart lässt vermuten, dass er zum Teil Vikinger ist—was sowohl seine Geschicklichkeit als auch seine Liebe zum Metal erklären würde. Außerdem hat er mit jedem von Black Veil Brides bis Ludacris gespielt, um seine Shredding-Fähigkeiten in so viele Genres wie menschenmöglich einzubringen.

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.


MEHR VON NOISEY

Unterschätzt aber großartig: Gitarristen, die man kennen sollte
Nein, unser Lieblings-Gitarrist ist nicht Jimi Hendrix, zum hundertsten Mal.Drummer Gesucht: Muss exakt die Person sein, die ich mir vorstelle
Leute zu finden, die mit dir in einer Band spielen wollen, ist verdammt schwer. Aber ein bisschen Aufwand lohnt sich.Bitte, bitte, bitte hört endlich auf mit Saxophonen über billige Elektrobeats zu dudeln
Saxophon—so ein schönes Instrument. Aber könnt ihr bitte mal etwas spärlicher mit dem Ding umgehen?
Tagged:
Music
Noisey
Noisey Blog
avenged sevenfold
dragonforce
buckethead
gitaristen