Anzeige
New music

Her mit dem Kajal—Skrillex singt wieder für seine alte Emocore-Band!

Das ist mehr als nur ein Gerücht, das ist ein neuer Song von From First To Last mit Sonny Moore am Gesang.

von Noisey Staff
01 August 2016, 1:26pm

From First To Last waren eigentlich nur eine weitere Band der alles mitreißenden Emocore-Welle der 00er. Wäre da nicht ihr Sänger, der irgendwann die Band verließ, das Mikro gegen einen Laptop tauschte und als Skrillex Dubstep auf die Festivals brachte. Während er Millionen verdiente, hörte man von seiner alten Band nichts mehr. Der Emo-Hype war vorbei, Moore konnte nicht würdig ersetzt werden. Doch 2013 gab es sie wieder, sie starteten erfolgreich eine Kickstarter-Kampagne, veröffentlichten zwei Jahre später ein Album. Ohne Moore. Der hatte keine Zeit für seine alten Bandkollegen. Umso kurioser, dass er gestern in seiner Radioshow einen Song angespielt hat, der verdammt nach From First To Last klingt—mit ihm am Gesang.

Sämtliche Musikblogs, die sich noch an diese Band erinnern, sind in heller Aufregung. Denn eigentlich war Moore damals auch ausgestiegen, weil seine Stimme nicht mehr mitmachte. Immer wieder musste er sich Operationen unterziehen, weil seine Stimmbänder durch den abwechselnden Schrei-Gesang zu stark belastet wurden. Dass er jetzt auf einem vermeintlich neuen Song trotzdem wieder singt, scheint zu schön, um wahr zu sein. Denn abseits von seinen unbestreitbar vorhandenen Producer-Fähigkeiten, hatte Sonny Moore eine prägnant kraftvoll-weinerliche Stimme, die die Band aus der schier unüberschaubaren Flut an Emo-Bands herausstechen ließ.

Während Skeptiker sagen, dass der Track sicher ein Überbleibsel aus der alten Zeit sei, argumentieren andere, dass die Stimme dafür zu erwachsen und untrainiert klinge, er nicht rumschreie und außerdem die Zeile „What your Snapchat put me through“ darauf hindeutet, dass es sich um neues Material handelt. Die App wurde schließlich erst 2011 veröffentlicht, vier Jahre nach Moores Ausstieg aus der Band. Zumal die Facebookseite der Band den Skrillex-Radio-Post auf ihrer Timeline teilten. Was auch immer Moore da mit der Veröffentlichung des als „Bonus Track“ betitelten Songs vorhatte, seine (alte) Band ist damit einverstanden.

Vielleicht verarscht uns Moore aber auch. Wäre ja möglich, dass er einfach über altes Material frisch rübergesungen hat, um unsere Herzen zu brechen. Wäre ja nicht das erste Mal, dass wir wegen eines From First To Last-Songs weinen (ach, Emily) … Irgendwie waren From First To Last doch nicht nur eine weitere Emocore-Band.

Tagged:
Music
Noisey
emo
dubstep
Noisey Blog
Reunion
skrillex
Emocore
sonny moore
From First To Last
nostalgie
Szene
gerüchte