Anzeige
Features

Seht es endlich ein: Es wird niemals Streit im Hause Odd Future geben

Tyler und Hodgy lachen alle aus, die ihnen gestern einen Beef andichten wollten.

von Julius Wußmann
17 November 2015, 11:30am

2010 war Deutschrap am Arsch. Deswegen schauten wir über beide Ohren verliebt einem jungen HipHop-Kollektiv aus dem sonnigen Los Angeles dabei zu, wie sie sich nach einem selbstgemixten Drogen-Shake die Fingernägel abzogen, Gummipuppen im Vergewaltigungskeller ewige Liebe schworen und auch sonst allerlei witziges Zeug machten: skaten und rappen zum Beispiel. Ja, die Odd Future Wolf Gang Kill Them All eroberte das Internet und trat mit ihrer ungezügelten Kreativität der stocksteifen Rapszene kräftig in die Kniekehle. Egal ob Earl Sweatshirt, Frank Ocean, Domo Genesis, Hodgy Beats oder Left Brain, die Gang um Mastermind Tyler The Creator holte mit ihrer energetischen „Fuck Everything“-Attitüde nicht nur Leute aus dem HipHop, sondern auch der Hardcore-Punk-Szene ab.

Unvermeidlich kam das Geld, der Ruhm und die Zersplitterung der Gang. Tyler schuf seinen eigenen Medienkosmos, der Rest ging mal mehr, mal weniger erfolgreich einen eigenen Weg. Doch was fehlt bei dieser Hollywood-reifen Geschichte? Der Hass. Denn so ein Märchen darf doch nicht ohne Missgunst, Neid und gegenseitige Beleidigungen enden, die von der Öffentlichkeit genüsslich ausgeweidet werden. Gestern witterte sie dann ihre Chance und titelte süffisant, dass Hodgy Beats seinen ehemaligen Gang-Leader Tyler einen „Betrüger“ genannt hatte. Und das auch noch auf der Bühne des Camp Flog Gnaw (Tylers eigenem Festival), während eines Sets mit Left Brain, Mike G und Domo Genesis! Während die anderen sich artig beim Organisator Tyler für die Einladung bedankten, beschwerte sich Hodgy. Er hätte für den letzten Camp-Auftritt bis heute kein Geld von Tyler gesehen und lamentierte, dass Ruhm eben Menschen verändern würde—Tyler schaute dabei vom Bühnenrand zu.


Tyler reagierte später während seines Auftritts bei diesem Konzert: „Ich habe so vielen meiner verfickten Freunde geholfen und sie kommen mir so?“ Zum Glück aller Klickgeilen gab es davon auch ein Video. Und dann wurde die Auseinandersetzung auch noch auf Twitter und Instagam verlagert, was für ein Festessen! Endlich war der Beef da und wurde mit Hodgys Tweets breitgeklopft, in denen er betonte, dass Tyler ohne Odd Future nichts gewesen wäre. Das klang nach Frust, immer im übergroßen Schatten eines Tylers stehen zu müssen. Frust, den man nicht unbedingt im Internet auslassen sollte, sondern unter vier Augen klären.

​Was die Beiden dann anscheinend auch machten. Jedenfalls spuckte ihr gemeinsames Instagram-Video allen ungeladenen Streit-Gästen auf den Teller. Zu sehen: ein breit grinsender Tyler neben einem Hodgy, der aufhören wolle, sich wie eine „Bitch“ zu verhalten. Dann machten sie beide einen Handstand und aus den lauten „Wir wollen Blut“-Rufen wurde ein leises „Awww“. Ein deutlicheres „Scheiß auf eure Beef-Gier“ hätte das Posting nicht sein können. Das KTA steht schließlich nicht ohne Grund in OFWGKTA.

A video posted by hodgy (@hashishbeats) on