FYI.

This story is over 5 years old.

Features

One Direction, könnt ihr 80.000 kleine Mädchen einfach so ignorieren?

1D muss endlich nach Österreich kommen.
13.8.14

Foto via Facebook

So gerne sich die Deutschen und Österreicher auch voneinander abgrenzen und unterscheiden wollen, es gibt doch auch Dinge, bei denen wir uns mit unserem Nachbarland verbünden. Eines dieser Dinge ist offenbar One Direction.

Nachdem „1D", wie ihre Freunde sie nennen, ihre aktuellen Tourdaten bekannt gegeben haben, war der Schock unter den Fans groß: Österreich und Deutschland werden nicht mit der Anwesenheit der 5 (gefühlt minderjährigen) Herzensbrecher beglückt. Sofort beschlossen österreichische und deutsche Fans, sich das nicht gefallen zu lassen. Unter dem Hashtag #GermanyAndAustriaWant1D2015 spammten sie die deutschsprachigen Timelines zu. Insgesamt 80.000 mal. Das 1D-Fandom hat es damit gestern kurzzeitig in die Top 5 der weltweiten Twitter-Trends geschafft.

Gut für 1D (oder vielleicht auch nicht), dass in Österreich und Deutschland gerade Sommerferien sind und ihre Hauptzielgruppe mehr als genug Zeit zum Twittern hat.

Klar, der Wille zählt. Wenn die ganze Aktion im Endeffekt aber trotzdem nichts gebracht hat und wir eine halbe Weltreise auf uns nehmen müssen, um One Direction 2015 zu sehen, ist es trotzdem scheiße. Einen Zweck erfüllt die Hashtaggerei wohl trotzdem laut einem Fan:

Wollt ihr wirklich armen, unschuldigen, verletzten Mädels das Herz brechen?

Es gibt aber noch mehr Liebesbeweise ihrer österreichischen Fans. Als erweiterten Hashtag—speziell für Österreich—gibt es #1DPleaseComeToAustria2015, um auch sicher zu gehen, dass die feschen Burschen wenigstens nach Österreich kommen, wenn schon nicht nach Deutschland. Kommt schon Jungs, die Österreicher lieben euch. Das One Direction Streetteam Austria hat sogar schon zwei Flashmobs für euch organisiert, ein Dritter soll am 6.9. stattfinden.

Manche haben es erkannt, sowas muss man geplant angehen—so viele Hashtags wie möglich und ja auch die Bandmitglieder markieren, sonst geht Österreich vielleicht unter den unzähligen anderen Tweets unter. Spamen, spamen, spamen!

Es gibt sogar eine Online-Petition, die bis jetzt schon 841 Menschen unterzeichnet haben. Ganz ehrlich, bei so vielen motivierten Fans ist es wirklich einmal an der Zeit für 1D, ihr erstes Österreichkonzert zu spielen. Also seit nicht solche Penner und lasst eure minderjährigen Fans ihr ganzes Taschengeld für Flugtickets zu euren Gigs ausgeben, sondern kommt endlich mal zu ihnen!

**

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.


MEHR VON NOISEY

Nazar hat eine Meinung und das ist auch gut so

Österreichs größter Rapper hat zu vielen Themen klare Ansichten. Auch zu FPÖ, Religion und Nahost-Konflikt.

Auch Adi Schicklgruber ist gegen Jan Delays Auftritt beim Frequency

Noch habt ihr die Möglichkeit, die Petition zu unterschreiben. Für Österreich, gegen nasalen Soul-Rock.

Es gibt kaum österreichische Künstler auf Pirate Bay

Netzsperren bringen wenig. Außer katastrophaler PR.