FYI.

This story is over 5 years old.

Features

Sechs Frauen über Sex in Wiener Clubs

Wenn man wissen will, wie Frauen beim Fortgehen Aufreißen, muss man sie fragen. Das haben wir getan.
6.2.15

Es gibt ja verschiedene Arten von Fortgehen. Vor allem im Nachhinein gesehen. Es gibt das Fortgehen, wo es tatsächlich um die Musik und das Tanzen ging. Dann gibt es das Fortgehen, wo es um den Konsum von Unmengen an berauschenden Substanzen ging. Und nicht zuletzt gibt es eine Art von Fortgehen, wo sich dann doch alles eher um potentielle Geschlechtspartner drehte. Und es gibt natürlich etliche Mischformen.

Bei Männern ist das Aufriss-Fortgehen gesellschaftlich akzeptiert, Frauen müssen (zumindest öffentlich) immer noch eher schweigen und genießen, um nicht das Opfer von Slutshaming zu werden. Unsere Gesellschaft misst da halt immer noch mit zweierlei Maß. Wir könnten jetzt also so tun, als wäre dieser Artikel hier ein Statement für den Feminismus. Das ist er vielleicht auch ein bisschen. Aber natürlich befriedigt er genauso unsere und eure Neugier. Auf jeden Fall haben wir uns mit sechs jungen Wienerinnen zusammengesetzt und mit ihnen über weibliches Aufreißen in den Clubs der Bundeshauptstadt geredet. Jede der sechs tickt ein bisschen anders, mag andere Musik und geht anders fort.

Photo Credit: Ilya Kuzniatsou | CC BY 2.0

Dieser Artikel mag manchen nicht gefallen, und unsere (anonymisierten) Gesprächspartnerinnen werden sich beleidigende Kommentare durchlesen dürfen. Aber: Das sind sechs Frauen, die ehrlich sagen, was Sache ist. Also sei still und don’t hate the messenger. Vielleicht hat deine Schwester auch mal ihre wilde Phase gehabt. Oder frag deine Mama wo sie so fort war als sie jung war. Burschen: Euren Hawis würdet ihr für solche Storys ja auch auf die Schulter klopfen. Und Mädels: Slutshaming ist schon seit immer out.

Die Raverin, 26

In welchen Wiener Clubs gibt's die besten Männer für dich?
Meine Lieblingsjungs laufen im Werk rum. Zwischen den Floors an der Bar kommt man gut ins Gespräch, redet auf der Couch, man hat gleich Kuschelchance und zugleich im Überblick wer so rumläuft und ob man nicht den Standpunkt wechseln sollte. Mein Antityp steht meistens in der Grellen Forelle vorne auf der Tanzfläche, sieht aus als wäre er wegen zu viel Sleazyness von irgendeinem FH Lehrgang à la Unternehmensführung geflogen und denkt, das mit offenen Hemdknöpfen und seinen Händen auf meinem Arsch kompensieren zu müssen. Aber es gibt schon Typen die noch weniger meins sind, die seh ich halt nicht. Club Couture, Schwedenplatzpartie.

Wo schmust es sich am Besten?
Ich schmuse nicht mehr beim Fortgehn. Das ist mir zu gefährlich. Woher soll ich wissen ob ich überdosiert oder verliebt bin? Aber wenn ich Leute schmusen seh, dann in der Sauna. Meine besten Schmusereien hatte ich mit 16 im B72. Aber da ist Schmusen halt noch lustiger als Unterhalten. Beim Schmusen selbst passiert ja nicht viel. Das kann ich auch später machen. Party muss genossen werden.

Dreckige Geschichten auf Lager?
Einmal hab ich Goodmann so eine „Reibungssituation“ mit einem Passage-Mädl gehabt. Das war scharf, aber für meinen Geschmack zu sehr am Servierteller, so mitten auf der Tanzfläche. Es war räudig, weil dir lauter versiffte 40 jährige Kokser zuschauen, die alle glauben sie dürfen mitmachen, wenn sie dir eine Line anbieten. Richtig ekelhaft ist der Pool in der Pratersauna, der drinnen. Da hab ich drin gschmust und zwei Tage später eine Pilzinfektion gehabt. Never again.

In welchen Clubs kann man Sex haben?
Hab ich noch nie gemacht, aber in der Grellen Forelle gibt’s bei den Couchs diesen Kettenvorhang, wohinter man sitzen kann. Ich versteh den Sinn davon nicht ganz, weil irgendwie eh dauernd ein Security reinschaut. Aber da war wohl die Darkroomidee dahinter. Find ich aber nicht so prickelnd. Am Klo in der Forelle kann man sich‘s auch sparen, da darfst ja nicht mal zu zweit als Frauen reingehen. Physiker-Fest in der TU ist total vögelbar, weil viele cute Typen, wenig Konkurrenz und man kann einfach in den zweiten Stock gehen, da ist ganz romantisch gedimmtes Licht und es geht eigentlich niemand rum. Da hab ich mal gevögelt.

Die Pragmatikerin, 23:

Photo Credit: Dmitry Boyarin | CC BY 2.0

In welchen Wiener Clubs gibt's die besten Männer für dich?
Am schärfsten sind die Typen in eher unbekannten Clubs, ich mag den geschleckten Typ Mann nicht. Solide läufts defintiv in der Pratersauna und auf Open-Air Gschichtln im Sommer. Nicht laufen, ja nicht mal schlürfen tut’s in den ganzen Kinderclubs a lá Ride Club, Loco und im Volksgarten.

Wo schmust man am besten?
U4!

Schon mal nicht heimgeschafft?
Ja, z.B. ein Mädels-Dreier im Ride Club am Klo, natürlich in dem Moment alles super nett, aber im Nachhinein war es doch eher grindig, vor allem weil ich eine der beiden Damen wirklich, wirklich widerwärtig finde. Eigentlich. Ansonsten in Deutschland mit meinem Ex am Klo—klar, war super heiß, aber auch eher umständlich. Gleichgewicht besoffen halten ist eine Kunst und sollte daher vorher nüchtern geprobt werden. Sonst hohe Verletzungsgefahr!

Und wo kann man in Wien Club Sex haben? Wo nicht?
In einer Pratersauna kann ich mir das gut vorstellen, aber das liegt wohl am Pool und der Hitze. Grausig würde ich Sex im Werk o.ä. finden, da es dort eher grindig ist bzw. Boden klebt usw. Es muss nicht super sauber sein, aber zumindest die Spermaflecken des Vorgängers müssen nicht neben mir an der Wand kleben.

Die Oppurtunistin, 24

Photo Credit: D.C.Atty | CC BY 2.0

In welchen Wiener Clubs gibt's die besten Männer für dich?
Am meisten taugen mir Flexgänger. Tendenziell gegen Null geht meine Lust bei Typen die gern Praterdome, Passage und Konsorten aufsuchen.

Und wo gibt’s die besten Schmuser?
Keine Ahnung, das kann man wirklich nicht so verallgemeinert sagen.

Gschicht’l auf Lager?
Meine Fresse, ist das peinlich. Aber einmal habe ich wohl zu tief in ein zu großes Glas geschaut. Weiter als vor die Pratersauna hinter einem Baum haben wir es nicht geschafft. Natürlich hatten wir Zuschauer, fürchterlich. Ich war echt total besoffen und der Türsteher sagt noch zu mir beim Reingehen: „Das nächste Mal bin i a dabei“. Trottel.

Und welche Clubs würden sich eignen? Und welche nicht?
Grundsätzlich: Sex am Klo geht immer. Das Loco Klo ist superräudig und es pumpen nach zehn Minuten schon Leute an der Tür weil sie schiffen müssen aber hey—die 50 Cent Cocktails lassen dich das ziemlich schnell vergessen. Das Tüwi Klo hat sich auch beweisen können, auch wenn es unten und oben offen ist.

Die Idealistin , 21

Wo gibt’s fesche Typen? Und wo nicht?
Also die "feschesten" Männer sind für mich generell am Schwedenplatz unterwegs. Also mehr in Bars als in Clubs. Ich weiß einfach, dass die Wahrscheinlichkeit einen „normalen" Mann in einem Club kennenzulernen ziemlich gering ist, da sind mir Männer in Bars sympathischer. Mit denen kann man sich dann meist auch unterhalten. Wenn es aber rein ums Äußerliche geht, dann würde ich sagen, dass die „feschesten" Männer in Clubs wie Passage, Club Couture etc sind. Ich mag es einfach wenn Männer Hemden tragen.

Und wo tanzen die besten Schmuser?
Also beste Schmuser weiß ich nicht, aber die meisten Schmuser sind eindeutig in lockeren Clubs wie im Loft, Flex, etc.

Sex mag schon vorgekommen sein?
Einmal hatte ich Sex am WC im LvL7, aber das mache ich nie wieder. Ja, Adrenalin-Kick hin und her aber das ist mir dann doch zu eng. Und einmal habe ich mit einem Kellner auf der Bar Sex gehabt. Aber da war das Magazin schon zu. War wirklich, sagen wir, empfehlenswert.

In welchen Clubs kann man Sex haben?
Naja, Aneinanderreiben kann man sich ja beim Tanzen schon. Ich bin eigentlich nicht so der Fan davon, in einem Club Sex bzw. Petting zu haben. Aber ich würde sagen, dass generell Clubs die ziemlich groß sind, nicht so ideal sind. Je größer der Club desto mehr Security und Reinigungsdamen. Also lieber ein kleiner Club oder eine Bar, da wird man sicher nicht erwischt.

Die Realistin, 24

Photo Credit: Bex Wade | CC BY-ND 2.0

Und wo sind die heißen Typen in Wien?
Ich weiß man soll hier Clubs nennen, aber Mädels ehrlich, in einem Fitnessstudio ist man viel besser dran! Aber ja clubtechnisch wohl die Grelle Forelle oder der Volksgarten.

Und wo können sie schmusen?
In der Grellen Forelle!

Sex im Club—schon gehabt? Wie war‘s?
Ja habe ich, aber nicht in Wien. Das war in den USA. So Pettinggschichtl’n hatte ich schon in der Grellen Forelle.

Und welche Clubs eignen sich zum intim werden? Welche nicht?
Also ich kann es nur wiederholen, für sowas ist die Grelle Forelle super. Es gibt Couches und sogar ein Separee, das durch einen Kettenvorhang verdeckt wird. Angenehm und irgendwie privat. So Schicki-Micki Clubs a lá Passage eignen sich am wenigsten.

Die Alternative, 25

Photo Credit: Tippi T | CC BY 2.0

Wo gefallen dir die Typen am meisten?
Fesche Typen sind mehr in den Alternativ-Läden oder Pubs zu finden. Fm4-Feste sind für mich Aufriss-Zone Nummer 1.

Und so generell gesprochen; wo gibt es die besten Schmuser und wo könnten sie Nachhilfe nehmen?
Also die besten Schmuser sind, ich weiß wie idiotisch das klingt, in der Bettelalm. Echt nicht gute Erfahrungen habe ich im Fluc gesammelt.

Ging schon mal Sex? Wie und wo?
Hm, ja einmal im Soho 2 mit einem Kellner. Das war am WC. Und nicht besonders empfehlenswert. Also Sex in Club WCs generell so.

Und welche Clubs glaubst du eigenen sich für Sex oder Ähnliches?
Forelle (Separee) für Petting sehr zu empfehlen. Mit dem Gedanken hab ich auch ehrlich gesagt schon gespielt. Die anderen Clubs, muss ich diesbezüglich noch genauer unter die Lupe nehmen.

So. Jetzt wünschen wir ein schönes Wochenende.

Folgt Noisey bei Facebook und Twitter.