Quantcast
Die meisten Deutschen sind Klimaterroristen und merken es nicht

Für die Zukunft unseres Planeten ist ein Atomausstieg eine fatale Entscheidung, sagt der Filmemacher Robert Stone. In seinem Dokumentarfilm, Pandora's Promise, erklärt Stone, wie Umweltschützer Benzin in das Feuer der Klimaerwärmung gießen und...

Erinnerst du dich noch an die Fukushima-Katastrophe in 2011—als ein Tsunami auf die japanische Küstenstadt Fukushima traf und im dortigen Kernkraftwerk mehrere Kernschmelzen ausgelöst hat? Nach dieser Katastrophe haben hierzulande Hunderttausende demonstriert, um es deutlich zu machen: Wir wollen aussteigen.

Ein paar Monate nach Fukushima hat die Bundesregierung schließlich den schrittweisen Atomausstieg bis 2022 beschlossen. Deutschland wäre dann nach Italien das zweite Land, das sich von der Nuklearenergie verabschiedet hat.

Doch für die Zukunft unseres Planeten ist ein Atomausstieg eine fatale Entscheidung, sagt der US-amerikanische Filmemacher Robert Stone. In seinem neuesten Dokumentarfilm, Pandora's Promise, erklärt Stone, wie Umweltschützer mit ihrer Anti-Atom-Haltung Benzin in das Feuer der Klimaerwärmung gießen.

Früher war er selbst ein Atomkraftgegner, so wie jeder, der in dieser Doku sein Expertenwissen teilt. Irgendwann hat Stone jedoch realisiert, dass alles Schlechte, das er über die CO2-freie Nuklearenergie wusste, einfach falsch war—jegliche Informationen zu radioaktivem Abfall und den Sicherheitsfragen waren von Atomkraftgegnern frei erfunden worden.

Umweltschützer haben mehr als 20 Jahre lang eine Debatte gegen Atomkraft geführt und, so erzählt uns Stone in Pandora's Promise, mit unfairen Karten gespielt. Anstatt die Welt zu retten, haben sie die Klimaerwärmung beschleunigt—besonders die Deutschen. In keinem anderen westeuropäischen Land werden noch Kohlekraftwerke gebaut. Es sind die größten der Welt. Und sie heizen mit dem schmutzigsten Energierohstoff der Welt—der deutschen Braunkohle.

Die alten deutschen Atommeiler werden nicht durch Wind- oder Solarenergie ersetzt, sondern durch Kohlekraftwerke. Das ist paradox und klimaschädlich, findet Stone. Ab Dezember soll sein neuer Film auch an deutschen Universitäten gezeigt werden.
Im Telefoninterview sagte mir Stone, dass besonders deutsche Umweltaktivisten sind dabei, den Planeten zu zerstören.

VICE: Warum ist Atomkraft der einzige Ausweg aus dem Klimadesaster? Kannst du die Argumente, die im Film für Atomkraft sprechen, kurz zusammenfassen?
Robert Stone: Es geht um folgende Rechnung: Wie kann man die globalen CO2-Emissionen reduzieren, um die Klimakatastrophe abzuwenden. Wenn du das berechnest—und das kannst du innerhalb ein paar Minuten auf der Rückseite eines Briefumschlags machen—, wirst du merken, dass es auf keinen Fall möglich sein wird, fossile Brennstoffe innerhalb des Zeitfensters, das Klimaforscher uns noch geben, allein durch Wind- und Solarenergie zu ersetzen. Ich und eine wachsende Gruppe von Umweltschützern, die sich mit dem Klimawandel befassen, realisieren das gerade. Und mit Atomkraft kann man ungeheure Mengen an Energie erzeugen, ohne gleichzeitig CO2 zu produzieren, weshalb wir uns diese Technologie jetzt noch einmal genauer anschauen.

CO2 freier Atomstrom, OK. Aber was ist mit der Sicherheit?
Es hat sich herausgestellt, dass alles Schlechte, was wir über Atomenergie gedacht haben, nicht wahr ist. Es gibt einen außerordentliche Menge an falschen Informationen, die wir für viele Jahre geglaubt haben und wir haben der nächsten Generation von Atomkraftwerken keine Achtung geschenkt. Wir haben uns immer auf die Technik aus den 60er und 70er konzentriert. Zur Sicherheitsfrage—Atomenergie ist, wie sich herausstellte, neben der Windenergie die zweitsicherste Energiequelle.

Was für Alternativen gibt es zu der Meiler-Technologie aus den 60er Jahren?
Es wurden bereits Reaktoren entwickeln, die radioaktiven Abfall verbrauchen—sowohl ihren eigenen als auch anderen. Es gibt auch bereits Reaktoren, die so konzipiert sind, dass eine Kernschmelze unmöglich ist oder Reaktoren, die andere Rohstoffe, wie zum Beispiel Thorium, nutzen. Es gibt neue, kleinere Reaktoren, die wie Düsenjets in Fabriken hergestellt werden können und so viel günstiger sind. Alle Arten von Innovationen, die es bei nuklearer Energieerzeugung gegeben hat, wurden von den meisten Umweltschützern total ignoriert.

Warum sind diese neuen Reaktoren nicht im Einsatz?
Sie werden nicht eingesetzt, weil man in den USA die Forschung und Entwicklung von Atomkraftwerken vor 20 Jahren eingestellt hat. Aus den USA kamen früher die wichtigsten Entwicklungen der Kernkrafttechnologie. Jetzt wird in China, Südkorea, Indien und anderen Teilen der Welt geforscht. Aber insgesamt hat die Anti-Atomkraft-Bewegung die Weiterentwicklung in den letzten 20 Jahren einfach zum Stillstand gebracht.

Deutschland will den Atomausstieg bis 2022. Jetzt fängt man hier erst richtig an, in großem Maße in erneuerbare Energien zu investieren. Hemmt Atomkraft nicht den Ausbau von erneuerbaren Energien?
Es wird immer als Entweder-oder gesehen. Entweder hast du Wind- und Solarenergie oder du hast Atomkraft. Warum eigentlich? Ich sehe dafür keinen Grund. Wenn die erneuerbaren Energiequellen produktiv und bezahlbar sind, dann sollte das auf den Markt auch gegen andere CO2-freie Technologien konkurrieren können.

Aber die Leute haben Angst vor der Atomkraft.
Das ist die falsche Richtung. Deutschland geht deshalb in der Entwicklung zurück. Deutschland ist das einzige Land in Westeuropa, das noch neue Kohlekraftwerke baut. Deutschlands neustes Kraftwerk, das gerade ans Netz gegangen ist, ist auf der Karte von Europa der Fleck mit dem höchsten CO2-Ausstoß. Und nicht ein einziger deutscher Umweltschützer hat bei der Inbetriebnahme demonstriert.

Ist das nicht eine (zugegeben sehr schmutzige) Übergangsphase, in der wir lernen, sparsam mit Energie umzugehen und dann mit den neuen, effizienteren erneuerbaren Energiequellen auskommen? Ein alter Kühlschrank von vor 10 Jahren verbraucht ja auch viel mehr Energie als ein neuer.
Auf der ganzen Welt gibt es kein einziges Beispiel dafür, dass der gesamte Energieverbrauch als Resultat von Energieeffizienz gesunken ist. Wenn Energie effizienter genutzt wird, wird sie günstiger und mehr Leute nutzen sie. Klimaanlagen sind zum Beispiel sehr energieeffizient geworden, aber gleichzeitig werden sie auf der ganzen Welt von immer mehr Leuten genutzt. Der Energieverbrauch kann aufgrund einer Rezession sinken. Aber niemals aufgrund von Energieeffizienz. Energieeffizient ist gut und auch wichtig, aber wir werden die Energienachfrage dadurch weltweit nicht verkleinern können. Die weltweite Nachfrage steigt im Schnitt um drei Prozent pro Jahr—das ist mehr als alle heutigen Wind- und Solaranlagen auf der ganzen Welt in einem Jahr produzieren.

In deinem Film kommen viele Experten zu Wort. Jedoch gibt es nur eine einzige Person, die gegen Atomkraft ist?
Das stimmt überhaupt nicht. Jeder in dem Film war gegen Atomkraft—sie haben ihre Meinung geändert und sind zu Atomkraft-Befürwortern geworden. Das ist kein Film, der einfach die Pro-Atomkraft-Seite zeigt. Das ist eine ernste Angelegenheit. Die Atomkraftgegner haben die Debatte um Atomkraft für 35 Jahre dominiert. Und die Informationen mit denen sie argumentiert haben—die Menge des radioaktiven Abfalls, die Sicherheit und alle die Dinge, die Leuten Angst machen—, sind wissenschaftlich nicht haltbar.

Was ist der Grund für diese Meinungsänderung?
Ich war gegen Atomkraft, jeder in meinem Film war gegen Atomkraft—wir kennen die Anti-Atomkraft-Argumente. Wir haben sie geglaubt und kommen nun zu dem Schluss, dass sie falsch sind. Durch das Bekämpfen von Atomkraft lösen wir für unsere Kinder und Enkel ein Klimadesaster aus.

Dann hat Deutschland mit dem Atomausstieg das kommende Klimadesaster beschleunigt?
Schau dir die Gewichtung von Deutschlands Stromquellen an: 5 Prozent Solarenergie und 7 Prozent Windenergie. Ich glaube, das hat 20 Jahre gedauert und 150 Milliarden gekostet. Die Atomkraftwerke produzieren hingegen 18 Prozent und ihr schafft sie gerade ab. Und wenn ihr sie abschafft, vernichtet ihr die Entwicklungen und den Nutzen der erneuerbaren Energie in den vergangenen 20 Jahren. Ihr schmeißt das einfach vom Tisch. Und ihr werdet die Atomkraftwerke nicht mit Wind- und Solarenergie ersetzen—ihr ersetzt sie mit Kohlekraftwerken.

Deiner Meinung verhält sich Deutschland also bigott?
Und weißt du was es noch viel schlimmer macht? Dass deutsche Umweltschützer nach Indien gehen und Leute dazu ermutigen, die dortigen Atomkraftwerke zu bekämpfen. Es ist weltweit die am schnellsten wachsende Wirtschaft und wenn die nicht zu sauberer Energie wechseln—eine Energiequelle, die kein CO2 produziert—wird der gesamte Planet zerstört.