Wir haben rausgefunden, warum der Sommerhit 2017 "Despacito" so erfolgreich ist

Wie "Despacito" über 3 Milliarden YouTube-Views sammeln konnte, war uns ein absolutes Rätsel. Nachdem wir einen Haufen Leute zu dem Song befragt hatten, war uns alles klar.

|
10 August 2017, 1:30pm

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei Noisey Schweiz.

Der diesjährige Sommerhit ist ohne Frage: "Despacito". Schon den ganzen Sommer lang drücken uns Luis Fonsi und Daddy Yankee (das Genie hinter "Gasolina") spanische Phrasen und Gitarrengeklimper ins urlaubsreife Gehirn. Das zugehörige Musikvideo ist jetzt mit über drei Milliarden Klicks das meistgesehene Video auf YouTube. Darum wollten wir herausfinden, ob das Lied nur uns aus den Ohren raushängt oder auch anderen Menschen – und wer den Song überhaupt abfeiert. Wir haben Leute, die an einem sonnigen Nachmittag am Zürichsee chillten, zu dem Song befragt. Denn da wo sich die Bluetooth-Boxen häufen, da läuft sicher auch "Despacito".

Emil, 21, und Ozim, 19

Noisey: Kennt ihr den Song "Despacito"?
Ozim: Nein, wir doch nicht.

Von dieser Reaktion mal abgesehen, wie findet ihr den Song?
Emil: Der Song ist jetzt nicht so meins, um ehrlich zu sein. Ich habe grundsätzlich nichts gegen spanische Musik, eigentlich finde ich diese Musikart gut. Wahrscheinlich wäre dieses Lied gut, doch nur schon wegen dem Hype und dem Video ist es mir nicht wirklich sympathisch. Subjektiv gesehen, gefällt es mir nicht.
Ozim: Genau das Gegenteil! Ich finde es ein geiles Lied, auch wenn es überall läuft. Ich war letztens in Spanien und auch dort lief es den ganzen Tag. Irgendwie wird der Song einfach nicht schlecht. Das ist komisch, weil mich Musik normalerweise mega schnell nervt.

Was denkt ihr, wie berühmt ist "Despacito" mittlerweile im Internet?
Ozim: Drei Milliarden Klicks hat das Video auf YouTube, oder?

Es ist im Moment das meistgesehene Video auf YouTube.
Emil: Das hätte ich jetzt auch gesagt.
Ozim: Ja voll, das habe ich irgendwo gelesen.

Wisst ihr, um was es im Song geht?
Emil: Keine Ahnung.
Ozim: Ganz im ernst: nein. Obwohl es eine deutsche Übersetzung gibt. Aber ich weiß nicht mehr, was dort stand.
Emil: Weil ich das Lied boykottiere, wollte ich mir die deutsche Übersetzung auch nicht anschauen.

Also im Lied geht es um Sex. Hättet ihr an was anderes gedacht?
Ozim: Das hätte ich jetzt eigentlich auch erraten können, weil es in jedem spanischen Lied um Sex geht.
Emil: Spanisch, die Sprache der Erotik, ganz einfach.

Paulo, 23, und Nici, 22

Schon mal vom Lied "Despacito" gehört?
Nici: Auch schon gehört.
Paulo: Im Radio, die ganze Zeit.

Wie findet ihr den Song?
Paulo: Ist Hammer. Nein Spaß, das Lied ist ganz OK.
Nici: Aber es geht einem nach zehn Mal auf den Sack.

Privat würdet ihr das Lied dementsprechend nicht hören?
Nici: Nicht aktiv.
Paulo: Also privat habe ich das Lied jetzt noch nie gehört und ich habe es auch nicht auf meiner Spotify-Playlist.

Was denkt ihr, wie weit ist das Lied verbreitet?
Nici: Warte mal, das habe ich gerade erst irgendwo gelesen. Auf YouTube hat das gerade extrem viele Views ... Glaube das Meistgesehene oder so.


Munchies-Video: "How to: Grill richtig anheizen"


Genau. Wisst ihr, von was das Lied handelt?
Paulo: "Despacito" heißt doch irgendwie Schritt für Schritt, aber mehr weiß ich auch nicht.

Das Lied handelt hauptsächlich von Sex, habt ihr das erwartet?
Nici: Ah cool.
Paulo: Dann müsste man es fast mehr hören. In Liedern aus Lateinamerika geht es ja meistens um Sex, darum hab ich an etwas in diese Richtung gedacht.
Nici: Wie heißt dieses andere spanische Lied? "Danza irgendwas".
Paulo: Du meinst "Danza Kuduro".
Nici: Ja voll, dort geht es ja auch um irgendwas in diese Richtung. Also ist es zu erwarten gewesen, aber ich wusste es nicht.

Da ihr auch "Danza Kuduro" kennt, hört ihr oft lateinamerikanische Musik?
Nici: Nein, gar nicht.
Paulo: Nein, mehr HipHop.

Aber dafür, dass ihr normalerweise HipHop hört, scheint das Lied bei euch nicht allzu schlecht anzukommen?
Nici: Ich persönlich kann mit lateinamerikanischer Musik echt gar nichts anfangen, aber es macht mir nichts aus, wenn sie im Radio läuft.
Paulo: Es gibt gewisse Lieder, bei denen ich den Radiosender wechsle, weil sie mich so stören. Aber "Despacito" würde ich laufen lassen.

Lauritz, 26

Sagt dir "Despacito" etwas?
Lauritz: Ja, wer kennt das Lied schon nicht.

Wo hast du das Lied bis jetzt gehört?
Lauritz: Eigentlich immer im Radio beim Arbeiten. Überall, wo Radio läuft, hört man dieses Lied. Hitparade irgendwas.

Wie gefällt es dir?
Lauritz: Ich finde es langweilig. Es ist Reggaeton und das ist immer das Gleiche.

Man hört, du bist nicht gerade der größte Fan von Reggaeton?
Lauritz: Nein, also Reggaeton ist natürlich Stimmungsmusik, aber er dürfte ein wenig mehr Anspruch haben – mal eine andere Melodie. Das ist aber natürlich Geschmackssache. Ich kann hier kein Urteil abgeben und sagen, er sei scheiße, aber ich finde ihn einfach langweilig. Ich würde auch auf keinen Fall irgendwo in einen Club gehen, wo Reggaeton gespielt wird.

Was denkst du, wieviel Klicks hat dieses Video auf YouTube?
Lauritz: Das Lied ist wahrscheinlich global bekannt. Wie ich mitbekomme habe, ist dieser Song schon seit Ewigkeiten immer auf erster Stelle in den Charts. Das ist ein Welthit. Dieser Song spricht aber vor allem junge Leute an.

Wieso denkst du, dass der Song vor allem für "junge Leute" ist?
Lauritz: Junge Leute – also Teenager – hören gerne Reggaeton.

Weißt du, um was es im Text von "Despacito" geht?
Lauritz: Nein, so gut ist mein Spanisch nicht. Keine Ahnung.

Im Text geht es vor allem um Sex, überrascht dich das?
Lauritz: Das ist ja auch so eine Sache beim Reggaeton. Diese Musikart hat eine total einseitige Message. Ich kenne kein einziges gesellschaftskritisches Reggaeton-Lied. Gut, ich höre auch keinen Reggaeton.

Was denkst du, wie würde ein kritisches Reggaeton-Lied bei den Leuten ankommen?
Lauritz: Was heißt schon ankommen. Es hört eh niemand auf den Text in diesem Genre. Es wäre aber trotzdem mal eine Abwechslung. Wenn dies dazu führen würde, dass der ein oder andere drüber nachdenkt, hätte es schon etwas gebracht.

Isabella, 16

"Despacito" sagt dir wahrscheinlich was, oder? Wie findest du den Song?
Isabella: Ich fand ihn früher gut. Doch jetzt nervt er ein bisschen, weil er so oft gespielt wird.

Wo hörst du denn das Lied überall?
Isabella: Vor allem im Radio beim Autofahren.

Was denkst du, wie berühmt ist der Song?
Isabella: Keine Ahnung.

Kannst du dir vorstellen, dass "Despacito" das meistgesehene Video der Welt ist?
Isabella: Ach wirklich? Krass!

Privat auf deiner Playlist würdest du das Lied nicht hören?
Isabella: Nein, also habe ich früher gemacht, aber jetzt nicht mehr.

Hörst du denn sonst Reggaeton in deiner Freizeit?
Isabella: Nein, also ich habe keinen Musiktaste. Ich höre eigentlich alles, hauptsache es gefällt mir.

Weißt du, was "Despacito" heißt?
Isabella: Ja, also Despacito heißt langsam oder so.

Was denkst du, wieso ist dieser Song so populär?
Isabella: Weil er auf Spanisch und ein Ohrwurm ist. Jeder in unserem Alter kennt Reggaeton und "Despacito", aber ich denke, er ist eher bei jüngeren beliebt als bei uns.

Morris, 19, Michi, 20, und Burim, 20

Was haltet ihr vom Sommerhit "Despacito"?
Morris: Ausgelutscht. Weil man es zu viel hört und wenn man zu viel von etwas hat, ist es nie gut.

Wo hört ihr den Song?
Michi: Im Radio.
Morris: Im Club.

Wo geht ihr denn feiern, dass ihr da immer "Despacito" hört?
Morris: In Zürich, Kaufleuten oder so.
Burim: Jade oder Vior.

Seid ihr regelmäßig in diesen Clubs?
Burim: Nein, eigentlich nicht, aber wenn wir in einen Club gehen, dann dort.
Michi: Also eigentlich hörst du es überall, wenn du feiern gehst.

Was denkt ihr, wie berühmt ist das Lied mittlerweile?
Michi: Das Berühmteste.
Morris: Drei Milliarden Klicks.

Wie findet ihr das Video?
Morris: Es ist komplett egal, wie jedes lateinamerikanisches Sommervideo.
Michi: Es ist nichts Spezielles.

Was gehört für euch zu einem lateinamerikanischen Sommerhit dazu?
Morris: Sonne, Frauen, Bikinis, Strand und Malibu.

Was denkt ihr, wieso ist das Lied so populär?
Morris: Wenn ich das wüsste, würde ich selber so ein Lied produzieren.

Wisst ihr, um was es im Text geht?
Michi: Ja, ein bisschen um perverse Sachen.
Morris: Ein wenig räudig.
Burim: Im Endeffekt findet jeder dieses Lied gut.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.