Popkultur

Der FC Basel macht gerade den besten Live-Stream der Welt

Während drei Tagen kannst du vom Sessel aus zuschauen, wie grundsolide Schweizer Wertarbeit geht.
Screenshot von fcb.ch

2017 ist das Jahr der Livestreams. Seit Facebook und Instagram ihre Live-Funktionen eingeführt haben, kommt kein Event, der etwas von sich hält, ohne Liveschaltung mehr aus. Wir haben schon für einen anderen Artikel Livestreams gefunden, in denen du Gras beim Wachsen zuschauen, in Wohnungen von fremden Menschen spähen oder das langweiligste Experiment aller Zeiten beobachten kannst.

Auch der FC Basel, der grösste Fussballverein der Schweiz mit über zwei Millionen Facebook-Fans und somit der einzige Schweizer Verein mit so etwas wie internationaler Klasse, scheint diese globale Entwicklung nicht verpassen zu wollen. Dabei geht Basel aber einen anderen Weg, als sein grosser Namensvetter, der FC Barcelona (gleiches Kürzel, gleiche Trikotfarben, etwas bessere Kicker): Barcelona gab gerade fast 150 Millionen Euro für den 20-Jährigen Dembélé aus und übertrug live, wie dieser bei seiner Präsentation beim Jonglieren völlig versagte. Dagegen ist FC Basels neuster Internet-Streich eine echte Wohltat für uns alle:

Weil der Rasen im Basler Stadion von einem aggressiven Pilz befallen wurde, legt der Verein derzeit ein neues Grün aus. Wegen der Nationalmannschaftspause läuft wohl sonst gerade nichts in Basels Medienabteilung und sie beschloss kurzerhand, das beste aus der Situation herauszuholen. Und das ganze drei Tage lang. Noch nie konnte man einfacher vom Sessel aus studieren, wie echte Schweizer Wertarbeit bei spätsommerlicher Affenhitze aussieht. Die Gemächlichkeit, mit der der Rasen langsam aber stetig über das Stadion ausgerollt wird, versetzt uns in bisher unbekannte Entspannungszustände. Hier kannst du bis morgen ein Teil dieses Happenings werden.

VICE auf Facebook und Instagram.