Musikvideopremiere

Vivin mit neuem Video zu "Skip The Beat" – Der Wiener Untergrund schnappt nach Luft beim Tanzen

Die Hymne für euer Wien-Wochenende? Hier, bitteschön!

von Noisey Staff
26 Oktober 2018, 12:47pm

Foto: Screenshot von YouTube aus dem Video "Vivin – "Skip The Beat" (official Video)https://youtu.be/3rGPfIRwXtA

Im Wiener Indie-Untergrund hat jemand den Lichtschalter gefunden und schon haut die Elektropop-Band Vivin mit ihrem Song "Skip The Beat" die alten Sicherungen raus. Nur, um sie mit dem passenden Musikvideo wieder reinzudrücken. Dass uns das Trio nebenbei eine geistige Generalsanierung verpasst, muss unser Gehirn erstmal verkraften.

Vivin sind Ada Joachimsthaler, Franziska Kleinschmidt und Hele Maurer und lieben offensichtlich das Spiel mit der Täuschung. Im neuen Clip, der heute auf Noisey Premiere feiert, klonen sich die Bandmitglieder selbst, tauchen in einer Badewanne unter und marschieren zu dritt durch eine Tiefgarage. Aber was soll der ganze Zinnober eigentlich?

Auch wenn die Erklärung nach David Copperfield für Arme klingt, will uns das Video nicht nur eben mal verarschen. Nein, Vivin wollen ihre Hörerinnen und Hörer dazu bringen, nicht jeden Blödsinn unhinterfragt zu übernehmen. Wer getäuscht wird, zweifelt vielleicht an sich selbst. Und wer an sich zweifelt, kommt schnell auf neue Gedanken.

Schließlich funktioniert das Video zu "Skip The Beat" wie ein Vexierbild – es gibt immer mehrere Wahrheiten. Am Ende entscheiden nämlich wir, welche wir davon glauben wollen.

Das Debütalbum von Vivin erscheint im Frühjahr 2019 bei Seayou Records. Aber vielleicht ist das ja auch nur eine ... Täuschung.

**

Folgt Noisey Austria auf Facebook, Instagram und Twitter.

Folgt Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram und Spotify.

Folgt Noisey Deutschland auf Facebook, Instagram und Snapchat.