Anzeige
Features

Wir haben Luca Hänni ein Gedicht gegen seinen Trennungsschmerz geschrieben

Luca Hänni trennt sich nach acht Jahren von seiner Tamara. Unsere Welt ist erschüttert!

von Julian Riegel und Claire Braun
07 September 2018, 9:18am

Foto: Instagram | Luca Hänni

Wie ist das nur passiert? Alles ist vorbei! Zwischen Luca und seiner Tamara ist es aus! Nach acht Jahren! Hat er es bereits kommen sehen, als er nachdenklich durch die Storen seines Schlafzimmerfensters blickte? Hielt er diese dunkle Vorahnung in seiner geballten Faust versteckt? Was wird nun aus Luca? Sehen wir ihn jemals wieder lachen? Unsere Anteilnahme ist gross. Aber wir wissen, dass seine starke, ihn anhimmelnde Gefolgschaft diesen Schmerz auffangen kann.

Aber auch wir weinen mit Luca und würden ihn gerne tröstend in den Arm nehmen. Weil uns gerade aber Welten voneinander trennen, haben wir unser Gedanken zu Papier gebracht. Hüll dich in unsere Worte, Luca. Sie sind nur für dich. Wir sind für dich da.

Luca, es tut uns so leid
du und Tamara seid nicht mehr zu zweit
Im Blick haben wir davon erfahren
das Aus nach acht verflixten Jahren

Ihr konntet nicht aneinander wachsen
an eurer Beziehung tat das kratzen
Die Gefühle, sie sind abgekühlt (so kalt)
noch nie hast du diesen Schmerz gefühlt (kein Halt)

Die Trauer, auch in uns, sie wächst
diese Liebe, sie ist doch verhext
Die Wege führten auseinander
das solltest du ertrinken in Champagner

Du solltest dir Princess Nokia gönnen
um dich wie ein Emo-Boy fühlen zu können
Und denk daran, wir sind für dich da
egal, wo du bist, ob fern ob nah

Du bist unser Held
deine Aura erhellt unsere triste Welt
Du bist unser Adonis
wenn du deine Muckis flexst, ist es immer ein Ereignis

Es gibt keinen weg zurück
jetzt suche woanders dein Glück
Schau nach vorn
Noisey hat dich zu seinem Superstar erkoren


Lucas dunkle Vorahnung wird wahr:


Folgt Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram und Spotify