Anzeige
Drogen

Deutscher Instagrammer schenkt seiner Freundin einen Verlobungsring aus THC

Und er rät dir davon ab, es nachzumachen – wegen Lebensgefahr.

von Melanie Jaindl
23 März 2018, 11:44am

Alle Fotos von german_gardener

Den Anfang ihrer Ehe verbinden manche Paare mit einem furchtbaren Ereignis: verschluckten Ringen, weil der Champagnerdurst zu groß war, oder einer riesigen Welle, die das Paar umhaut, während der Mann noch auf den Knien ist. Lukas* entschied sich für einen anderen Weg. Er setzte bei seinem Antrag auf die gemeinsamen Leidenschaften in der Beziehung und bastelte seiner Freundin einen THC-Ring.

Lukas* hat ADHS und nimmt, seitdem er elf ist, Ritalin. Mit 15 habe er das Kiffen für sich entdeckt, sagt er, zuerst aus "hedonistischen Gründen". Später habe er begonnen, sich damit selbst zu therapieren. Seit einem Jahr ist er offizieller Cannabis-Patient und hat Ritalin komplett aus seinem Leben verbannt. Er betreibt seit drei Jahren den Instagram-Account german_gardener, auf dem er Wissen und Techniken rund um Cannabis weitergibt – die Pflanze allerdings auch glorifiziert. Dabei bewegt er sich nicht immer im rechtlichen Rahmen und auch der Ring, den er seiner Freundin ansteckte, ist alles andere als legal, deshalb steht hier auch nicht sein richtiger Name. Wir wollten wissen, warum er trotzdem Illegales postet und wie zur Hölle er einen Kristall aus purem THC hergestellt hat.


Auch bei VICE: Die Cannabis Queen von Beverly Hills


VICE: Du hantierst auf Instagram mit Unmengen an Gras. Machst du dir keine Sorgen, dass die Polizei bald vor deiner Tür steht?
Lukas: Natürlich mach ich mir immer wieder Gedanken darüber, aber ich mache ja nichts im großen Stil. Deswegen würde ich das auch nicht als Unmengen bezeichnen. Außerdem wird in Netzwerken wie Instagram und Facebook, soweit ich weiß, keine Jagd auf Kiffer gemacht.

[Anm. d. Red.: Die Hamburger Polizei ermittelte Anfang des Jahres sogar gegen einen Facebook-Nutzer, nur weil er ein Foto mit einem Joint gepostet hatte.]

Besteht der Kristall auf dem Verlobungsring wirklich aus reinem THC?
Gerade erst heute habe ich mit einer Chemikerin gesprochen, sie schätzt die Reinheit des Kristalls auf 95 Prozent. Das liegt daran, dass in der Pflanze nicht nur THC, sondern auch andere Cannabinoide gebunden sind.

Warum hast du das Zeug nicht einfach geraucht, anstatt einen Kristall daraus zu machen?
Mein täglicher Antrieb ist mein Wissensdurst. Der dreht sich um die gesamte Pflanze – vom Anbau bis zur Verarbeitung. Beim Extrahieren, durch das auch solche Kristalle entstehen, gibt es Methoden mit oder ohne Lösungsmittel, Letztere sind ungefährlich. Meine Neugier lässt mich aber auch immer wieder mit gefährlichen Methoden mit Lösungsmitteln experimentieren. Die Grundlagen des Extrahierens waren mir schon bekannt, für die Kristallproduktion habe ich dann aber noch eineinhalb Monate in Foren recherchiert und mir verschiedene Infos zusammengetragen. Den THC-Kristall beanspruche ich nicht als meine Erfindung, das sind grundlegende Vorgänge, die sich jeder aneignen kann. Nur hier hat es halt noch niemand gemacht. Aber das Extrahieren mit Lösungsmitteln kann lebensgefährlich sein, weil man Butan verwendet und Druck einsetzen muss. Das ist also nichts für Hobbygärtner oder den Heimgebrauch.

Und wie stellt man die Kristalle nun her?
Die Grundlage ist die Butan-Extraktion, auch BHO genannt, in der das Harz gelöst wird. Das Ziel ist eine stark gesättigte Lösung mit viel THCa zu erhalten, in der sich die Kristalle bilden können. Dann wird es experimentell und ich muss sagen, ich hatte einfach Glück. Man muss das Extrakt unter dem richtigen Druck und der richtigen Temperatur lagern und dann noch den geeigneten Zeitpunkt finden, um das Extrakt vom Lösungsmittel zu reinigen. Ich will dieses Wissen aber auch nur mit Leuten teilen, bei denen ich es in guten Händen weiß. Wie gesagt, es kann sehr gefährlich werden.

Was hat deine Verlobte zu dem Ring gesagt?
Meine Partnerin unterstützt mich bei allem in meinem Leben, auch was Cannabis angeht. Das ist einfach das Thema, das 24/7 in meinem Kopf vorherrscht. Für mich war klar, dass ich diese Frau mein ganzes Leben an meiner Seite haben will. Sie hat aber auch einen echten Ring bekommen. Den Ring auf dem Bild hatte sie schon vorher, er war aber die perfekte Vorlage, weil er schon eine Art Fassung hatte. Bei der zweiten Kristallzucht waren die Steine schon sehr groß und klar, dann habe ich ihn in die Fassung gelegt. Es war eine nette Gelegenheit, in den sozialen Medien noch zusätzlich eine schöne Geschichte zu erzählen.

Das heißt, deine Freundin trägt den THC-Ring gar nicht?
Nein, ich habe den Kristall nicht wirklich in den Ring eingefasst. Ich bin zwar überzeugt, dass er sehr stabil ist, habe aber keine Ahnung, wie lang sich diese Steine halten. Auch einen Stoß würden sie wahrscheinlich nicht überleben.

Du hast auch einen der Kristalle geraucht, wie war das?
Der Kristall besteht aus inaktivem THC. Das heißt, erst durch Hitze wird das THC aktiv. Was aber komplett fehlt, sind die ganzen Pflanzenwachse und ätherischen Öle, die beeinflussen die Wirkung von Cannabis maßgeblich. Es war ein sehr starkes und dumpfes Breitsein, nicht das, was ich anstrebe. Außerdem: Warum muss ich eine wunderschöne Pflanze, die ich den ganzen Sommer pflege, mit Chemikalien vermischen und die dann wieder herauslösen?

Wie viel Gramm Cannabis-Blüten hast du für den Kristall verarbeitet?
Auf einen Kristall kann ich das nicht rechnen. Aber für die Extraktion habe ich 30 Gramm Blüten verwendet, dabei kamen 0,6 Gramm Kristalle raus. Es sind natürlich noch viele andere Extrakte dabei entstanden, die Kristalle sind nicht das einzige Endprodukt.

Welche Experimente wirst du als Nächstes starten?
Ich möchte mir eine Harzpresse, bauen. Das ist kein Experiment, sondern eine bekannte Technik, die sich in letzter Zeit auch in Deutschland verbreitet hat. Mit der kann man ohne Lösungsmittel Kristalle extrahieren und hat das gleiche Ergebnis – nur ohne Explosion und ohne Lebensgefahr. Da es mir wichtig ist, Wissen zu vermitteln, ist das ein logischer Schritt. Ich habe natürlich gemerkt, dass viele Leute auch gerne so einen Kristall herstellen und in den Händen halten würden. Mit der Harzpresse kann ich den Leuten zeigen, dass man mit einem günstigen, selbstgebauten Hilfsmittel ein wunderschönes Produkt bekommt. Ohne sich in Gefahr zu bringen.

*Name geändert


Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.