Das Afropunk Festival lässt jede Fashion Week wie einen Haufen Lumpen aussehen
Photos

Das Afropunk Festival lässt jede Fashion Week wie einen Haufen Lumpen aussehen

Die erste Ausgabe des Festivals in London war eine wunderbare Feier von schwarzer Musik, Mode, Kunst und verdammt guten Looks.
28.9.16

Das Afropunk Festival ist ein wahres Fest. Es feiert Vielfalt, strebt nach einer Welt, in der Homophobie, Altersdiskriminierung, Sexismus und all die anderen 'ismen nicht mehr existieren, und ist mit seinen Intentionen und Absichten ein Vorbild dafür, wie der Rest der Welt funktionieren sollte.

Entstanden ist das Festival 2005 in Brooklyn und alljährlich präsentieren sich hier die Welten von Musik, Mode und Kunst. Dieses Jahr fand es in London im legendären Alexandra Palace statt; einem Ort, der auf einem riesigen Hügel steht und von dem sich die Skyline der Stadt überblicken lässt. Headlinerin war Grace Jones, außerdem waren an dem Wochenende Ho9909, Loyle Carner, Laura Mvula, Kwabs, Skinny Girl Diet, Lady Leshurr und viele weitere zu Gast.

Wir haben unseren Fotografen Will Ireland hingeschickt, um die Veranstaltung in all seiner Pracht zu dokumentieren.

​​

​​