musik videopremiere

Videopremiere: Jugo Ürdens (feat. Kaul Kwappen)—"Schwarzes Gold"

Wer von euch ohne Laster sei, der möge die erste Cola exen.
17.11.16

Coladuschen, eine Boss-Lady und Cola ohne Ende—der schönste Rapper des Landes hat ein Video gemacht, das einen Durst auf mehr macht. Gefilmt hat das Ganze Sebastian Somloi, der auch schon die ersten zwei Videos Jugo Ürdens geshootet hat. Regie hat Felix Egger gemacht, ein junger Wiener Fotograf, dessen Zeug ihr euch hier​ ansehen könnt, das Styling kommt von Hvala Ilija und gecuttet hat das schöne Ding Lukas Richter​. Der Song selbst fängt mit deepen Klängen an und der Beat droppt samt dem akkuraten Sprechgesang von Jugo Ürdens absolut geschmeidig—man will gleich artig der Poesie in diesem Track folgen.

Wir fühlen auch sofort mit, auch wir sind früh in den Genuss von Cola gekommen. Die Liebe zu Coca Cola, das Sinnbild für eine gesellschaftskritische Weltanschauung—oder wirklich nur eine ganz obsessive Liebschaft mit dem softesten aller Softdrinks?

Es ist auf jeden Fall ein gut platzierter Diss an alle Fastfood-Verweigerer (Pommes sind nämlich super, OK?), veganen Kokser und den übergesunden Menschen. Egal, was ihr verpönt, ihr seid auch nicht lasterfrei. Das hat auch sein Feature-Partner Kaul Kwappen​ kapiert, dem es genauso wichtig ist, diese Message in die Welt die zu streuen.

Also, wir akzeptieren unsere Laster und sind stolz auf unsere zuckerkranke Liebe.

Header: Screenshot via YouTube.com.

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.