FYI.

This story is over 5 years old.

Sex

Mein Besuch in Bangkoks berüchtigster Blowjob-Bar

Im Salon von Dr. BJ sieht es aus wie in einer Arztpraxis. Hier kannst du dir von „Krankenschwestern“ und „Fachärztinnen“ unter grellem Neonlicht einen blasen lassen. Wie romantisch.
LT
Bangkok, TH
4.8.14
Vier „Fachärztinnen" in Dr. BJ's Salon, der Blowjob Bar in Bangkok, Thailand.

Vier „Fachärztinnen" in Dr. BJ's Salon in Bangkok, Thailand. Alle Fotos: KT Watson

Bangkok ist einer der sündigsten Orte der Welt—eine verbotene Zone, wo so ziemlich jede sexuelle Fantasie, die man sich vorstellen kann, auf einem Silbertablett serviert wird (mit Drogen und Schnaps als Beilage). Es gibt unzählige Massagesalons, Puffs und Call-Services, um die gigantische Industrie des Sextourismus zu bedienen. Wie schafft es also ein aufstrebender Unternehmer, auf so einem gut gesättigten Markt aufzufallen?

Anzeige

Nun, der erste Schritt besteht darin, einem Hinweis von Branding-Experten zu folgen: Sei so unübersehbar und unvergesslich wie möglich. Dieser Denkweise folgt auch Dr. BJ's Salon, die berüchtigtste Blowjob-Bar Bangkoks.

Blowjob Bar

Diese befindet sich in der Nähe der Skytrain-Haltestelle Nana, in der gleichen Straße wie das protzigste Einkaufszentrum der Stadt. Wenn du in Richtung Dr. BJ's läufst, dann stechen dir direkt die 14 identischen Neonschilder ins Auge, wegen denen man den Schwanzlutsch-Salon quasi nicht übersehen kann. Innen drin ist alles weiß gehalten, hell erleuchtet und so eingerichtet, dass man sich fühlt, als wäre man in einer Arztpraxis gelandet—kurz gesagt: der perfekte Ort, um sich so richtig zu entspannen.

Das äußere Erscheinungsbild war für meinen Freund Jared (nicht sein echter Name)—einen 27-jährigen Amerikaner, der in Bangkok lebt—Grund genug, um die Profi-Blowjobs auszuprobieren. Zweimal.

„Als ich zum ersten Mal in Bangkok war, habe ich die Schilder von Dr. BJ's Salon gesehen und mich gefragt, ob ich das richtig verstehe oder einfach nur ein Perversling bin", erzählte er mir. „Man könnte wirklich meinen, dass es sich um eine Arztpraxis handelt. Ich habe mir dann zu Hause ihre Website angesehen mir gedacht: ‚Mein Gott, so was gibt es wirklich!'"

Meine Neugier war geweckt und deshalb bat ich Jared, mir diesen Ort zu zeigen. Dr. BJ erlaubte uns netterweise auch, ein paar Fotos zu machen und gab uns sogar ein Interview über seine Geschäftsstrategien.

Mitarbeiterinnen der Blowjob Bar in Thailand

Der Besitzer—ein Brite, der nur als „Dr. BJ" bekannt sein will—hat bereits Erfahrungen im Verkauf von Stereoanlagen und ein Talent fürs Marketing. Dr. BJ findet, dass Unternehmen keinen Hehl aus ihren angebotenen Leistungen und Produkten machen sollten. Warum sollte das in der Sexindustrie anders sein?

„Ich denke, der Name vermittelt ganz gut, was wir hier machen", erzählte er mir vor Kurzem, als ich dem Salon einen Besuch abstattete. „Er ist leicht zu merken und das Logo leicht zu erkennen. Als ich in der Sexindustrie anfing, konnte ich nicht verstehen, warum niemand herausstechen wollte. Wie konnte niemand die echten Experten des Einzelhandels zum Vorbild nehmen? Wir haben uns das angesehen, was McDonald's und Kentucky Fried Chicken machen. In jeder ihrer Filialen findest du Ronald McDonald und den Colonel, richtig? So etwas wollten wir auch haben. Dr. BJ ist der Ronald McDonald der Sexindustrie."

Zwei Mitarbeiterinnen der Blowjob Bar in Thailand im Backstagebereich

Dr. BJ fuhr fort und erzählte mir ein bisschen über die Gründung seines bizarren Unternehmens. „Als wir unser Geschäft planten, war Dr. BJ's eher als Gag für die Touristen gedacht. Wir wollten einen spaßigen Ort schaffen, aber es stellte sich heraus, dass mehr als die Hälfte unserer Kunden Ausländer sind, die in Bangkok leben. Zu unserer Anhängerschaft gehören viele Koreaner und Japaner", fügte er hinzu.

Dr. BJ geht sein Geschäft mit einem Augenzwinkern an. Auf seiner Website führt das Unternehmen Städte auf, in denen bald Salons eröffnet werden soll—Vatikanstadt, Kabul und Teheran. Sie bekommen regelmäßig Nachrichten von Leuten, die nach diesen Locations fragen und dabei scheinbar den Witz nicht verstanden haben.

Mitarbeiterinnen der Blowjob Bar und Dr.BJ

Wenn du zur Tür reinkommst, siehst du als Erstes einen Empfang wie bei einem echten Arzt und eine einfache Tafel, auf der die Preise und die gebotenen Leistungen aufgelistet sind. Die Mitarbeiterinnen sind in zwei Gruppen aufgeteilt: Krankenschwestern und Fachärztinnen. Die Krankenschwestern tragen weiß und die Fachärztinnen—die Blowjob-Expertinnen—tragen schwarz. Die Preise liegen bei 700 Baht (16 Euro) für einen 30-minütigen Blowjob von einer Krankenschwester, 1000 Baht (23 Euro) für eine halbe Stunde mit einer Fachärztin und 5000 Baht (116 Euro) für eine ganze Nacht mit einer Fachärztin.

Es gibt ein Zwischengeschoss über der Lobby, wo die Frauen sich versammeln, um von den Kunden ausgewählt zu werden. „Sie erinnerten mich an kreisende Geier oder aufgereihte Krähen. Es ist ziemlich abschreckend, wenn dich 20 Frauen so von oben anstarren", sagte mir Jared beim Betreten des Salons.

Blowjob Bar

Auf der Website gibt es von vielen der Frauen Fotos sowie Bewertungen und Erfahrungsberichte. Darunter befinden sich auch einige recht menschenverachtend geschriebene Berichte vom Management, wie diesen hier: „Sie ist sehr beliebt und ich habe keine Ahnung, wieso. Ein Kunde nimmt sie mit aufs Zimmer, kommt wieder runter, zahlt, geht und kommt dann wieder für das gleiche Mädchen zurück. Ich muss rausfinden, warum, denn sie ist nicht gerade die Hübscheste."

„Ich habe beide Male nach derselben Frau gefragt, denn sie hat online die besten Bewertungen", sagte Jared. „Mein letztes Mal ist erst ein paar Wochen her. Ich war mit Freunden unterwegs, war betrunken und hatte auch ziemlich viel M-150 [ein thailändischer Energy-Drink, der bei Motorradtaxifahrern sehr beliebt ist] intus. Ich dachte mir, dass ich mich eigentlich mal schnell dorthin verdrücken und wieder zurück sein könnte, bevor irgendjemand etwas merkt. Das war total impulsiv—ich war sexuell frustriert und musste irgendwie Druck ablassen."

Anzeige

Das Etablissement soll keinen einladenden Eindruck machen. Die Frauen hängen nicht auf der Straße rum und versuchen, Kunden anzulocken, wie es bei den meisten Läden in der Nachbarschaft Gang und Gäbe ist. Dr. BJ's Salon ist auf der Soi 7/1 keineswegs alleine: Die Straße ist voll mit den üblichen Happy-End-Massageläden. Der Name und die Ästhetik von Dr. BJ's garantieren jedoch, dass hier niemand reinkommt, der auf der Suche nach einer Fuß- oder Nackenmassage ist. Während die umliegenden Etablissements sich eher bedeckt halten, schreit Dr. BJ's laut und deutlich heraus: „Aufgepasst! Gegen Bezahlung nehmen wir hier eure Schwänze in den Mund!"

2014-07-13---KTW-DRBJ-008-X2.jpg

„Nachdem ich gezahlt hatte, sind wir hoch in den zweiten Stock", erzählte Jared weiter. „In einem richtig schummrigen Flur reiht sich dort Zimmer an Zimmer, alle mit der Größe einer großen Besenkammer. Das ist ziemlich unheimlich und erinnert ein wenig an ein Gruselkabinett. Die Mädels haben einen Plastikkorb voll mit Mundspülung, Kondomen, Gleitgel und anderem Zeug dabei. Im Raum selbst befinden sich ein schwarzer Ledersessel, ein Stuhl und eines dieser Waschbecken, die du auch beim Frisör siehst. Du kannst dir schon denken, wofür das gut ist." Wenn du jetzt ans Schwanzwaschen denkst—Bingo! „Sie blasen dir ja gleich einen, warum also nicht?", sagte er. „Wenn sie mit dem Waschen fertig sind, legen sie ein Tuch über den Sessel, denn es waren offensichtlich schon Andere da."

Ich fragte Jared nach seinen Erfahrungen. Er beschrieb es fast detailreicher als mir lieb war: „Der Blowjob war sehr abwechslungsreich. Sie fing an der Penisspitze an und holte mir dabei mit ihren Händen einen runter. Danach spielte sie mit der Eichel herum, während sie den Schaft küsste—sie war wirklich talentiert und es gab sogar noch etwas Deep-Throat-Action. Ich war beeindruckt."

„Ich hatte Angst, dass ich zu früh kommen würde", erzählte er weiter. „Aber dann war die halbe Stunde fast vorbei und ich denke, dass sie langsam genervt war, weil ich nicht zum Höhepunkt kam. Am Anfang behielt sie ihre Kleidung noch an, aber als es nicht den Eindruck machte, ich sei kurz vorm Kommen, zog sie ihr Oberteil aus und ich durfte sie anfassen. Ein Tittenfick oder so war aber nicht drin. Ich denke, dafür muss man dann die Extrakohle auf den Tisch legen. Ich hab dann auf meinen ganzen Körper abgespritzt. Sie wollen kein Sperma auf ihrem Haar, ihrem Gesicht oder ihren Kleidern, weil sie jede Nacht so viele Blowjobs verteilen. Sie bleiben noch eine gute Minute bei dir, dann spülen sie sich ihren Mund aus, waschen dich ab und gehen wieder runter."

2014-07-13---KTW-DRBJ-019-X2.jpg

Er fuhr damit fort, mir die Geschichte haargenau zu erzählen. „Die Erfahrung war komisch, surreal und etwas verrucht. Ich fühlte mich schmutzig, aber nicht auf eine coole Art und Weise. Mein Schwanz wurde noch nie zuvor so tief in den Mund genommen, das war toll. Aber so gut es sich auch angefühlt haben mag, es wäre noch zehnmal besser gewesen, wenn das Ganze mit einer Person passiert wäre, die mir etwas bedeutet. Ich glaube nicht, dass ich noch mal hingehen werde, aber es war eine schöne Erfahrung. Der Ort hat einfach so etwas Interessantes an sich, einen anekdotischen Wert. Es ist ziemlich schäbig zu sagen, dass man einen Blowjob von einer Nutte bekommen hat. Wenn man allerdings erzählt, dass einem bei Dr. BJ's von einer falschen Krankenschwester einer geblasen wurde, dann ist das interessant."

Ja ja, rede dir das ruhig ein, Jared.