FYI.

This story is over 5 years old.

Stuff

Wir haben Frauen aus der ganzen Schweiz gefragt, was sie am meisten anmacht

Intelligent müssen sie alle sein. Aber was ist mit Körperbehaarung? Und Männer-Selfies? Wir haben uns umgehört.
18.5.16
Gelbe und grüne Zucchini in einem Korb
Foto von zucchine | Wikimedia | CC BY 2.0

Foto von zucchine | Wikimedia | CC BY 2.0

Nachdem bereits unsere Nachbarskollegen die Vorlieben der deutschen und der österreichischen Frauen in einen Artikel gepackt haben, geben wir nun auch den Schweizer Frauen die Möglichkeit, sich zu offenbaren. Worauf steht die Gesellschaft, die der Rest der Welt vorwiegend dank Käse, Schokolade und der SVP kennt? Was lässt Frauen in der Schweiz bei Tinder nach rechts wischen oder im Club jemanden ansprechen?

Ich selbst werde bei Bart und einer wallenden Mähne schwach, während meine Freundin auf dunkelhäutige Sportler steht. Über Geschmack lässt sich eben nicht streiten—und das ist ja auch gut so. Wir akzeptieren die Vorlieben des anderen. Doch mit welchen Vorlieben muss sich die Frau von heute eigentlich herumschlagen? Und was hält sie von Körperbehaarung? Um das herauszufinden, habe ich mit fünf Frauen aus fünf verschiedenen Kantonen und mit verschiedenen sexuellen Orientierungen gesprochen:

Miriam, 23, aus Bern

Mit freundlicher Genehmigung von Miriam

VICE: Was magst du an Männern am liebsten?
Miriam: Ich glaube, Intelligenz ist bei mir das grösste Kriterium. Sie müssen über das Leben und die Gesellschaft informiert sein, ansonsten wird es mir schnell langweilig. Ach ja, und einen guten Musikgeschmack müssen sie auch haben.

Und was findest du unattraktiv?
Ich finde es schlimm, wenn ein Mann nicht liest. Das zeugt bereits von Unreife. Was auch gar nicht geht, ist ein unsicheres Auftreten oder wenn er einfach verklemmt ist. Wenn wir zum Beispiel im Bus sitzen, über etwas lachen und ich dann das Gefühl habe, er schämt sich dafür.

Anzeige

Und im Bezug auf das Aussehen?
Ich denke, jeder kann gut aussehen, wenn er einfach cool drauf ist. Nein, warte: Die mit den gezupften Augenbrauen! Gezupfte Augenbrauen gehen gar nicht.

Worauf schaust du bei einem Mann als erstes?
Ich glaube, indirekt auf die Körpergrösse. Die, die kleiner sind als ich, schaue ich gar nicht erst an. Und danach aufs Gesicht.

Welchen Style magst du bei Männern?
Keine Ahnung, ich stehe, glaube ich, mehr auf den abgefuckten Kleiderstil. Also eigentlich jene, die modisch aussehen, obwohl sie nicht modisch aussehen wollen. So Naturburschen halt.

Was ist mit Social Media, würdest du mit einer Person ins Bett gehen, weil du ihr Instagram scharf findest?
Ich glaube, früher hätte ich das gemacht. Heute nicht mehr. Also es kommt natürlich darauf an, ob er in echt auch gut aussieht. Es gibt ja genug, die auf Instagram cool wirken und im echten Leben keinen normalen Satz von sich geben können. Das kommt auf den Menschen an. Aber theoretisch: Nein.

Was denkst du darüber, wenn Männer Selfies hochladen?
Ich kenne gar niemanden, der das macht. Das macht man doch gar nicht mehr? In meinem Umfeld macht das auf jeden Fall niemand mehr. Also finde ich es scheisse.

Was ist das Seltsamste, das du sexy findest?
Ich stehe drauf, wenn ein Mann seltsame Hobbys hat. Wenn er um Mitternacht gerne Schafe füttert oder so. Das finde ich sehr interessant. Und ich finde es scharf, wenn er ein bisschen creepy ist. Also, wenn er etwas psychomässiges an sich hat. Das macht mich irgendwie an.

Anzeige

Was ist dein größter Abturner?
Wenn Männer deinen Kopf während eines Blowjobs noch mehr runterdrücken wollen. Ich entscheide das lieber selbst. Da kommt meine feministische Ader zum Vorschein. Oder wenn ich gar nicht feucht bin und er ihn schon reindrücken will. Wie unsensibel ist das denn?

Was findest du im Bett besonders gut?
Wenn er nicht allzu lange rumfuchtelt, sondern weiss, was er macht und sich nimmt, was er will. Der Mann muss eine leichte Dominanz ausstrahlen aber eben nicht zu viel. Und er sollte keine Angst vor dem Lecken haben.

"Nice guys finish last", ja oder nein?
Ja. Ist echt so.

Stefanie, 26, aus Zürich

VICE: Was magst du an Frauen beziehungsweise an Männern am liebsten?
Stefanie: Im Allgemeinen stehe ich sehr auf Androgynität. Das bedeutet, ich finde Merkmale anziehend, die bei Frauen als männlich und bei Männern als weiblich gelten. Deswegen sind es oft die gleichen Eigenschaften wie schöne, lange Haare oder ein gut geschminktes Gesicht, die mich anmachen.
Im Bezug auf das Geschlecht gibt es aber auch einzelne Dinge, die ich sehr heiss finde. Zum Beispiel rutscht das T-Shirt bei Männern ein wenig hoch und man sieht einen Bauchblitzer, wenn sie sitzen und sich strecken müssen. Das ist total heiss. Bei Frauen bewegt sich beim Gehen der Arsch so sexy hin und her. Ich weiss nicht, wie sie das machen. Ich bin mir nämlich ziemlich sicher, dass ich das nicht tue. Das ist hypnotische Magie.

Was findest du unattraktiv?
Ich finde es absolut unattraktiv, wenn jemand überhaupt kein Gespür für Diskriminierung hat. Wenn er oder sie sich überhaupt nicht damit beschäftigt und am laufenden Band rassistische Scheisse oder frauenfeindliche Witze rauslässt. Das kann ich gar nicht ab. Im Bezug aufs Aussehen ist die Durchschnittlichkeit im Stil für mich ein No-Go. Extravaganz ist etwas sehr Schönes und wenn jemand stilmässig nicht auffällt, langweilt mich das.

Anzeige

Was denkst du über Körperbehaarung?
Ich persönlich bin ein grosser Fan von Körperbehaarung. Bei Frauen sowie bei Männern. Wenn es nach mir gehen würde, müsste sich niemand mehr enthaaren. Ich fasse sie sehr gerne an, es ist ein bisschen wie eine Streicheleinladung. Und ich berühre viel lieber einen weichen Büschel Haare als Stoppeln. Wenn ein Mann seine Brust rasiert oder eine Frau ihre Beine und man diese Stelle gegen den Strich streichelt, fühlt es sich an wie tausend Nadeln. Dann bitte lieber Körperbehaarung.

Was ist das Seltsamste, das du sexy findest?
Optisch mag ich altmodische Brillen sehr. Ich finde es sehr eigenartig, dass das Gestell einer Sehhilfe bei mir eine solch grosse Rolle spielt. Sexuell gesehen finde ich es mega heiss, wenn jemand meine Finger in den Mund nimmt oder auch umgekehrt. Ich kann mir nicht erklären warum, aber so ist es nun mal.

Was ist dein größter Abturner?
Kennst du diese Art der Gentleman-Hüte, die Fedora heissen? Das geht bei Männern gar nicht. Und in Sachen Sex: Wenn man der Person anmerkt, dass sie gerade versucht, einen Porno zu imitieren. Es gibt Männer, die fragen dann nicht einmal nach, sondern haben das Gefühl du hast jetzt Lust auf Analsex oder fangen plötzlich an, dich zu würgen. Das kann ja schon gut sein, aber man sollte immer zuerst fragen, bevor man sowas macht.

Was magst du am Sex mit Frauen, was am Sex mit Männern?
Frauen sind immer so sanft. Bei ihnen ist alles so weich und herzig. Und bei Männern finde ich einfach den Penis gut. Der Penis ist etwas Grossartiges. Und ich bin ein grosser Fan von Blowjobs.

Anzeige

Was haben dir deine sexuellen Erfahrungen mit Männern und Frauen über Sex beigebracht?
Das hört sich jetzt sehr banal an, aber ich habe gelernt, dass jeder Körper anders ist. Früher habe ich immer gedacht, Sex mit Frauen sei einfacher, weil sie den gleichen Körper wie ich haben. Aber das stimmt überhaupt nicht. Körper funktionieren so unterschiedlich. Es wird nicht einfacher, je mehr sexuelle Erfahrung man hat, weil jeder Mensch unterschiedlich auf dieselben Berührungen reagiert.

Nati, 21, aus St.Gallen

Mit freundlicher Genehmigung von Nati

VICE: Was magst du an Männern am liebsten?
Nati: Ich finde Intelligenz sehr attraktiv, sonst kann man ja nicht miteinander reden. Wichtig ist mir auch, dass er hilfsbereit und humorvoll ist. Er muss nicht gross sein, aber grösser als ich auf jeden Fall.

Was findest du unattraktiv?
Rückenhaare gehen gar nicht. Das ist echt eklig. Zu viel Bart finde ich auch nicht schön, das ist irgendwie unhygienisch. Und wenn man einen Man-Bun hat, die Haare auf der Seite aber abrasiert sind. Das sieht schrecklich aus. Charaktermässig kann ich mit eingebildeten und egoistischen Männern nichts anfangen.

Worauf schaust du bei einem Mann als erstes?
Auf das Gesicht. Vor allem grosse Augen und volle Lippen sind mir wichtig. Und auf die Hände. Hände müssen gepflegt sein. Zu trockene Hände oder lange Fingernägel sind No-Gos.

Welchen Style magst du bei Männern?
Ich stehe schon mehr auf den südländischen Typ. Ich bevorzuge dunkelhäutige, gut gebaute Männer mit einer sportlichen Figur. Ich mag den Hipster-Style, aber er darf nicht zu abgefuckt sein. Also die Mischung im Stil zwischen Hipster und Sportler mag ich am liebsten.

Anzeige

Was ist mit Social Media, würdest du mit einer Person ins Bett gehen, weil du ihr Instagram scharf findest?
Nein, darauf lege ich überhaupt keinen Wert. Ausser er wäre charaktermässig auch cool drauf, dann schon.

Was denkst du darüber, wenn Männer Selfies hochladen?
Solange es ein schönes Selfie ist, finde ich es nicht schlimm. Wenn es cool aussieht oder etwas Interessantes drauf ist, geht das voll klar. Wir machen ja auch Selfies, also sollten Männer auch dürfen.

Was ist das Seltsamste, das du sexy findest?
Das ist schwierig. Vielleicht eine Zahnlücke? Das finde ich echt total süss. Oder grosse Penisse, die nicht in herkömmliche Kondome passen.

Was ist dein größter Abturner?
Mein grösster Abturner ist ein schlechter Kuss. Wenn wir aber schon voll bei der Sache sind, dann ist Unsicherheit für mich das Schlimmste. Er sollte nicht zu vorsichtig aber auch nicht zu hektisch sein. Und er sollte kein Egoist sein, sondern auch auf meine Bedürfnisse eingehen.

"Nice guys finish last", ja oder nein?
Ja … Nein. Doch, irgendwie schon.

Andrea, 24, aus Basel

VICE: Andrea, du stehst auf Frauen, hast du da einen bestimmten Typ Frau? Wie sieht der aus?
Andrea: Ich würde sagen, dass ich auf kluge, charmante und humorvolle Frauen stehe. Rein äusserlich sprechen mich eher kleine, kurvige Frauen mit dunklen Haaren an.

Hat sich das im Laufe der Zeit verändert?
Ich glaube, ich nehme Frauen heute differenzierter wahr. An ihrer Haltung merke ich schneller, ob sich jemand wohlfühlt oder etwas zu sagen hat. Ein offener, direkter Blick und eine entspannte, aufrechte Haltung verraten mir alles, was ich wissen muss. Früher konnte ich das schlechter einschätzen und erkennen. Im Bezug auf das Erscheinungsbild hat sich mein Typ aber nicht wirklich verändert. Jeder Körper hat jedoch eine gewisse Form, in der er sich wohlfühlt und wenn man seinem Körper erlaubt, sich in dieser Form zu befinden, sieht das eigentlich immer gut aus.

Anzeige

Welchen Style magst du bei Frauen? Was magst du gar nicht?
Mir gefallen klassische, feminine Frauen. Aber auch nur, wenn Frau das trägt, was ihr gefällt und zu ihr passt. Das kann sportlich, feminin aber auch androgyn sein. Man merkt einfach, ob ein Style zu jemandem passt oder nicht. Was mir aber nicht gefällt, sind Frauen mit zu viel Schminke im Gesicht, die overdresst sind. Das geht gar nicht und sieht dazu noch lächerlich aus.

Was ist das Seltsamste, das du sexy findest?
Ich glaube, ich bin ziemlich unseltsam. Am ehesten vielleicht, dass ich Füsse sexy finde. Man könnte sagen, ich habe eine Vorliebe für schöne Füsse.

Was ist dein liebster Körperteil bei Frauen?
Mir gefallen schöne Schulter- und Halspartien sehr. Und Hände. Ich finde, Hände können etwas sehr Ästhetisches sein.

Was denkst du über Körperbehaarung?
Soll grundsätzlich jeder machen, wie er will. An gewissen Orten sollte es einfach gepflegt sein, schon rein wegen der Hygiene.

Was findest du im Bett besonders gut?
Nach meiner Erfahrung ist es dann gut, wenn sich beide wohlfühlen und einander vertrauen. Deswegen ist Selbstbewusstsein und die richtige Kommunikation für mich sehr wichtig.

Was ist dein größter Abturner?
Wenn sie das Gefühl hat, sie muss jetzt eine Performance abliefern und mir etwas beweisen. Allgemein: Wenn man mit einer vorgefertigten Idee an die Sache rangeht, entsteht nur unnötiger Druck. Man muss nicht schon im Vornherein zu hohe Ansprüche an sich haben, sonst wird das sowieso nichts.

Marie, 22, aus Schaffhausen

Mit freundlicher Genehmigung von Marie

VICE: Was magst du an Männern am liebsten?
Marie: Wenn sie grösser sind als ich. Sie müssen Humor haben aber auch charmant sein. Sie müssen herausspülen können, was für eine Art Mensch du bist und was dir gefällt. Das finde ich toll.

Was findest du unattraktiv?
Machos. Männer, die das Gefühl haben, etwas Besseres zu sein. Und Besserwisser, die kann ich auch nicht leiden. Wenn einer dich am laufenden Band korrigiert, nervt das irgendwann nur noch. Im Bezug auf das Aussehen finde ich unhygienische Männer abstossend. Und er sollte eine normale Figur haben, also nicht allzu stämmig.

Anzeige

Worauf schaust du bei einem Mann als erstes?
Auf das Gesicht. Und auf die Haare. Ich mag Männer mit Haaren. Es müssen nicht unbedingt lange Haare sein, aber ich mag dichtes Haar. Und dann kommt es natürlich auch noch auf denn Style an.

Und welchen Style magst du denn bei Männern?
Einfach aber elegant. Oder sportlich. Aber auf keinen Fall verchillt. Trainerhosen-Look geht gar nicht.

Was ist mit Social Media, würdest du mit einer Person ins Bett gehen, weil du ihr Instagram scharf findest?
Nein, niemals. Social Media ist mir scheissegal.

Was denkst du darüber, wenn Männer Selfies hochladen?
Ich finde das irgendwie komisch. Selfies sind hin und wieder OK, aber wenn ein Mann in vollem Ernst 30 Sefies am Stück macht und als Krönung ein Duckface aufsetzt, hat er bei mir schon verloren. Ich mag lieber Bilder, die per Zufall entstehen und nicht gestellt sind.

Was ist das Seltsamste, das du sexy findest?
Ich finde nichts Seltsames wirklich sexy, aber es gibt etwas Seltsames an meiner Einstellung zu Männern. Ich finde nämlich Händchen halten etwas sehr Intimes. Intimer als Küssen oder Sex. Ich würde niemals mit einer kurzweiligen Affäre in der Öffentlichkeit händchenhaltend herumgehen. Das funktioniert bei mir nicht. Ich kann mit einem Mann nur Händchen halten, wenn ich mir auch vorstellen kann, mit ihm eine Beziehung zu führen.

Was denkst du über Körperbehaarung?
Ja und nein. Unter den Achseln und an den Beinen ist das ja normal. Aber am Po, am Rücken oder auch Brusthaare finde ich eklig. Im Intimbereich kommt es darauf an: Zu viel ist meiner Ansicht nach unhygienisch, aber so ein bisschen ist schon OK.

Was ist dein größter Abturner?
Wenn er, während wir voll bei der Sache sind, noch aufs Klo muss. Oder wenn er so betrunken ist, dass er keinen mehr hochkriegt. Oder wenn er übertriebenen Dirty-Talk machen will. Oder wenn er allgemein zu viel redet. Ich meine, bei Sex muss man nicht reden, man muss einfach machen.

"Nice guys finish last", ja oder nein?
Ab einer gewissen Reife: Nein. Irgendwann werden einem die Strapazen mit Bad-Boys zu dumm und man ist froh, wenn man einen Nice-Guy abbekommt, weil das Leben mit Nice-Guys viel entspannter und angenehmer ist.

Erzähl Sascha von deinen Vorlieben auf Twitter.
VICE Schweiz auf Facebook und auf Twitter.