FYI.

This story is over 5 years old.

Vice Recommends

Scam-Anrufe sind das Letzte

Seit Wochen werden wir alle von anonymen Anrufen und Versprechen vom großen Gewinn belästigt. Diese Scam-Anrufe machen uns zu paranoiden Nervenbündeln.
20.11.14

Seit mehreren Wochen bekomme ich permanent anonyme Anrufe. Eigentlich gehe ich bei unterdrückter Nummer aus Prinzip nicht dran, weil (zumindest bei mir) in der Regel nur gruselige Menschen oder ​Abzocker, mit denen ich nicht sprechen will, anonym anrufen. Weil sich die Anrufe aber gehäuft haben und ich dachte, wer so oft anruft, ist vielleicht doch jemand, den ich kenne und der mir etwas zu sagen hat, bin ich dann doch an mein Handy gegangen.

Foto: sun dazed via photopin cc

Am anderen Ende der Leitung fragt mich eine nette Frau, ob sie hier eh richtig bei Verena Bogner gelandet sei und sagt mir, dass sie mich nur erinnern wollte, dass ich vor einiger Zeit bei den Euromillionen mitgemacht hätte und nun eine der glücklichen Auserwählten bin, die die Chance haben, unendlich viele Millionen zu gewinnen. In den letzten Tagen hat jeder einzelne aus der VICE-Redaktion diese Anrufe erhalten, und als ich der Frau das sage und sie mit einem—zugegebenermaßen wütenden—„Bullshit!" unterbreche, höre ich noch zwei Sekunden lang die lauten Hintergrundgeräusche, bis die Frau wortlos auflegt—da habe ich wohl meine Chance auf Reichtum und ewiges Glück verspielt.

Ich muss zugeben, dass mich diese Anrufe ein wenig paranoid machen. Ja, unsere Daten schweben in allen möglichen Clouds herum, werden verkauft und das ist mittlerweile auch ganz normal—zumindest ich kann mich darüber nicht mehr aufregen. Aber wenn dich jemand anruft, weil du angeblich bei einem Gewinnspiel mitgemacht hast, und dich mit deinem vollen Namen anspricht, ist das für einen kurzen Moment ziemlich creepy. Als Josef, mein Kollege, heute wieder mit unterdrückter Nummer angerufen wurde, wollten wir, dass er ans Telefon geht und sich etwas Schriftliches zuschicken lässt—rein aus Interesse. Seine Antwort war ein leicht panisches „Nein, was ist, wenn ich dann mündlich etwas unterschreibe?" Ich bin also nicht die Einzige, die diese Anrufe paranoid und ein bisschen wahnsinnig machen.

Diese Scam-Anrufe sind eine Mischung aus den Spam-Mails, in denen dir jemand schreibt, dass du durch eine asiatische Wurzel endlich dünn wirst und diesen Typen, die dich anrufen und ganz leise „Fass meinen Penis an" ins Handy hauchen (ja, die gibt es wirklich). Man hat permanent Anrufe in Abwesenheit und fühlt sich, als würde einen die Polizei wegen dem Vorfall mit 13 noch einmal sprechen wollen, den man lieber vergessen hätte. Aber genau wie die Typen, die irgendwann einsehen, dass sie selbst die einzigen bleiben werden, die ihren Penis anfassen, werden auch die Euromillionen-Betrüger irgendwann wieder verschwinden und uns nicht mehr mit anonymen Anrufen bombardieren, die uns zu aggressiven Nervenbündeln machen.

Belästigt Verena auf Twitter: ​@verenabgnr und lasst euch nicht abzocken, sondern sucht euer ewiges Glück lieber hier:

Donnerstag
​Heute startet der ​Red Bull Music Academy Weekender, bei dem ihr euch das ganze Wochenende in verschiedenen Locations vergnügen könnt. Heute gehts im ​Celeste mit Crazy Bitch in a Cave und Fijuka los. Außerdem gibts noch ​Loopee beim Olympus Photography Playground in der ehemaligen Postzentrale.

Freitag
​Heute könnt ihr bei der ​Lighthouse Presale Opening Party in der Pratersauna mit unseren Freunden von Noisey feiern und ihnen alles sagen, was euch auf dem Herzen liegt. Falls ihr in Wels seid, solltet ihr zum YOUKI, dem Youth Media Festival gehen, wo es heute eine ​Twin Peaks Nacht mit Lesung, Prozession und Afterparty gibt. Wir verlosen fünf Tickets—schreibt uns einfach eine Mail mit dem Betreff „Teen Pics" an ​win@vice.at. Außerdem spielen unsere ​Freunde von Bulbul dort.

Samstag
​Heute solltet ihr entweder in die ​Pratersauna zu​ Zebra Katz (​Noisey v​erlost Tickets) oder in unser geliebtes ​Celeste zu Antoni Maiovvi gehen​.