FYI.

This story is over 5 years old.

Sex

Der VICE Wrong Boner Blog

Hosenzelte, die eigentlich nicht sein sollten, Gender Bender Edition!
27.3.12
VICE Media

Wie oft wurden schon androgyn dünne Stofftaschenträger mit einer geilen Anorexia-Schnitte verwechselt oder das burschikose Kurzhaarfrisurenmädel aus Teheran mit einem frechen 11-jährigen Prolo-Türken! Die Geschlechter befinden sich im Schleuderwaschgang und jeder darf alles sein, und das ist auch gut so.

Nur wie weit muss ich mir Sorgen machen um meine eigene Sexulität, wenn mir perspektiv-geschlechtlicher Rollentausch den einen oder den anderen "cazzo mal'eretto" (meine italienische Adaption des Wrong Boners) in mir auslöst? Was ich genau damit meine, weiß ich nicht, das liegt alles tief im Unterbewusstsein vergraben, in dem ich anscheinend gerne manchmal eine Frau wäre. Die gehen aber auch immer ab beim Orgasmus!

Anzeige

Mein Mädchen sagt übrigens sehr oft, dass sie gerne ein alter Mann sein möchte. Die Richtung gibt es auch. Ich weiß, das ist leider wenig sexy! Aber mit der Sexiness in den Wrong Boner-Beiträgen ist das so eine Sache. Als mir Markus von seinen verschiedenen Ideen für Falsch-Steifo-Szenarios erzählte, kamen wir auf viele verruchte Geschichten und erlesene Geilheiten, vor allem aber auf viel Schlimmeres als Achselhaare und Madonna. Aber wrong ist halt wrong und wirklich wrong ist dann halt zuuu wrong. Glücklicherweise schaue ich eine japanische Anime-Serien, die es vielleicht auch einmal in den Boner-Olymp schaffen wird. Schauen wir zunächst was da heute "rauskommt". Fap Fap!

BACKGROUND

Was nun einem sexuell konservativen Dude wie mir (lights-off-and-blanket-with-hole-to-stick-it-through) manchmal Sorgen bereitet ist SO ETWAS (NUR KLICKEN WENN MAN TRAUMATISIERENDE ÜBERRASCHUNGEN MAG). Das ist jetzt nicht unbedingt Boner-Material, mehr eine erschreckend bizzare Feldstudie, und auf unserer nächsten VICE Release Party geht es sicher nicht anders zu. Fasziniert schaue ich das jedenfalls zu Ende und da ist er wieder, dieser Tausch der Perspektiven.

Wirklich gewrongboned hat es mich aber bei einem POV-Amateur-Porno vor Jahren, in dem das hübsche Mädel, das ich gerade eben noch suggestiv mit dem Penis des Kameramannes angebohrt hatte, plötzlich die Videokamera klaut und an sich hinunterfilmt. Im Nuh hatte ich in der Film-Illusion einen mächtigen Busen und wurde gepoked. Ein eigenartiges Gefühl ließ mich erst still rebellieren, indem nur noch halbgas masturbiert wurde, doch ganz aufhören will man dann auch nicht. Plötzlich gefällt die Optik und man realisiert, wie schnell ein bisschen Abwechslung beim Endspurt hilft. Leider ist dieses Filmchen zwischen Äonen aus Online-Pornographie und ejakulativer Amnesie verschwunden, genau wie meine normalfunktionierende Libido.

BONER

Hier haben wir mein entschärftes Alternativ-Beispiel für verwaschene Sexidentität. Das halblustige College-Gag-Video (obwohl der Verkäufer Gaudi-Central ist) hat die Technologie der subjektiven Kamera fein gemeistert. Wenn sie auf ihre Stilettos schaut und dadurch realisiert, dass sie immer noch scharf ist, werde ich saugeil! Auch der Luxus einmal die eigenen Brüste an sich zu pressen wird geboten. Warum greifen sich die echten Mädchen so selten auf ihre Ladyhumps? Wie bei Strange Days, in dem ein Perv-Typ sich die 30-minütigen Erinnerungen eines 18-jährigen Mädchens unter der Dusche einpflanzt und ordentlich abgeht. Get it now? Mein Wrong Boner. Meinetwegen könnt ihr mir jetzt auch latente Homosexualität ins Mark hinein interpretieren. Damit habe ich aber kein Problem.

EMPFOHLENE ARTIKEL

Der VICE Wrong Boner über Krücken und andere Behindi-Geilheiten

Der VICE Wrong Boner Blog über Omas saftige Brust und Madonna

Der VICE Wrong Boner Blog über neugierige Alien-Penisse und geile Münder