FYI.

This story is over 5 years old.

Fremdenfeindlichkeit

Slowakische Ultras wünschen Flüchtlinge nach Auschwitz

Die Ultras von Slovan Bratislava präsentierten bei einem Spiel ein „Refugees Welcome"-Banner. Auch auf dem Plakat: Ein Smiley und das KZ Auschwitz-Birkenau.
13.10.15
Screenshot: ultrasslovan.sk

Während sich in Deutschland oder auch England diverse Fan- und Ultragruppen klar gegen Rassismus und Diskriminierung von Asylsuchenden aussprechen, sind vor allem Fanszenen in Osteuropa gegen die Aufnahme oder gar die Anwesenheit von Flüchtlingen. Wie krass die Vorurteile und auch die verbalen rassistischen und antisemitischen Entgleisungen gehen, zeigen die „Ultras Slovan", Fans des slowakischen Rekordmeisters Slovan Bratislava.

Anzeige

So präsentiert die Gruppierung auf ihrer offiziellen Website ein Foto von einem Banner, das bei einem Jugendspiel von Slovan Bratislava hängt. Auf dem Transparent ist neben dem Schriftzug „Refugees Welcome" unverkennbar eine Deportation durch Eisenbahnen zum Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau dargestellt. Der widerliche Smiley muss nicht mal erwähnt werden…

Das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau war das größte deutsche Vernichtungslager während der Zeit des Nationalsozialismus (Foto: Imago)

Gefunden wurde das Bild von Fans des FK Austria Wien, die in der eigenen Fanszene seit Jahren mit einigen rechten Anhängern zu kämpfen haben. Die Ultras Slovan pflegen ebenso wie einige Austria-Fans engere Kontakte zu „Unsterblich", eine der militantesten rechten Hooligan-Vereinigungen Europas.