FYI.

This story is over 5 years old.

tweetschau

Wie das Internet auf die Einführung des Videobeweises reagiert

Die DFL hat der Einführung des Videobeweis zugestimmt. Ab der Saison 2016/2017 soll dieser getestet werden. Twitter hat nicht gerade mit Jubelstürmen reagiert.
12.2.16

Abseits-Disskusionen und Elfmeter-Streitigkeiten kann man demnächst nur noch im Geschichtsbuch nachlesen: Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) will ab der Saison 2016/2017 den Videobeweis einführen. Zumindest soll dieser erstmal für zwei Jahre getestet werden. Der Video Assistent Referee (VAR) soll dabei kein „Oberschiedsrichter" sein, sondern lediglich die Oberschiedsrichter auf Fehlentscheidungen hinweisen. Doch bevor die Sache in Butter ist, muss der International Football Association Board bei der Jahreskonferenz am 5. März das Ja-Wort geben.

Anzeige

Die Twitter Community steht trotzdem jetzt schon auf den Barrikaden. Zumindest teilweise, Pep Guardiola sieht die ganze Sache völlig entspannt:

— Volker (@VM_83) February 2, 2016

.@fcbayern-Trainer zum #Videobeweis: "Früher oder später wird der Video-Beweis kommen. Das kann uns in schwierigen Situationen helfen."
— SPORT1 (@SPORT1) February 12, 2016

Warum alle #Fifa Granden gegen #Videobeweis sind? Nun, ohne lassen sich Spiele viel besser manipulieren… #Beckenbauer
— Max Silberpfeil (@MaxSilberpfeil) January 31, 2016

Die DFL setzt nur deswegen auf den #Videobeweis, weil Hollywood die #Robben Szenen aus mehreren Perspektiven haben will
— B. Tonkopp (@BvBonn) February 12, 2016

Arjen Robben hat direkt Karriereende für April angekündigt! #robben #BOCFCB #schwalbe #dfbpokal #dfl #Videobeweis https://t.co/C2XXDLnIls
— Louis Laut (@LouisLaut) February 11, 2016

Ab nächster Saison muss ich mir n neuen Sport suchen oder wie ? #Videobeweis #bundesliga
— Kinimod (@DK187) February 11, 2016

"Der #Videobeweis kann nicht alles lösen."
Na und? Das können Airbags auch nicht. Trotzdem gut, dass es sie gibt.
— Patrick (@Austropat) February 3, 2016

Schieds- und zwei Linienrichter, einer am Rand und noch einer für'n — nilsn (@nilsn)February 12, 2016