Noisey

Was halten Teenager von heute eigentlich von den Indie-Hits der 2000er?

"Ich kenne das Lied. Das hat mein Vater öfter angemacht." WOW.
21.4.17

Das Befremdlichste an unserem Dasein Mitte oder Ende unserer 20er ist die langsam dämmernde Erkenntnis, dass wir gar nicht mehr so jung sind. Tut mir leid, das mitteilen zu müssen, aber da draußen gibt es eine ganze Generation, die alt genug zum Saufen und Bumsen ist, sich aber an vieles nicht mehr erinnern kann, an das wir uns noch sehr gut erinnern können. An MySpace, bevor Justin Timberlake es gekauft hat, Hüfthosen oder die Olson-Zwillinge zum Beispiel. Menschen werden geboren und altern, die Welt dreht sich aber weiter. So läuft es halt.

Anzeige

Wenn du dich während der frühen bis mittleren 2000er in der Blüte deiner Teenagerjahre befunden hast, stehen die Chancen nicht schlecht, dass du dich gut mit einer Menge Indie-Songs auskennst, die sich mittlerweile deprimierend altbacken anfühlen. Du erinnerst dich wahrscheinlich noch an eine Zeit, in der gitarrespielende Jungs in engen Hosen die Leute nicht zusammenzucken ließen; an einen Freund, der sich ganz unironisch, wenn auch rotzbesoffen, die Worte "Korn + Sprite" mit einem Teppichmesser in den Arm geritzt hat; du erinnerst dich an eine Zeit, in der die Indie-Subkultur ein integraler Bestandteil des Teenagerdaseins war und nicht nur ein Genre für hängengebliebene junge Väter. (Hier noch mal eine Kostprobe aus einer Zeit, als der Indie-Dancefloor noch dein Tinder war.)

Den ganzen Text gibt es bei Noisey Deutschland.