Anzeige
News

The Black Madonna hat dem zukünftigen Präsidenten Trump einiges zu sagen

“Du wirst uns nicht aufhalten.”

von Krystal Rodriguez
14 November 2016, 10:33am

Photo by Aldo Paredes

Als Donald Trump Dienstagnacht die US-Wahlen gewann, antwortete die Chicagoer DJ und Produzentin The Black Madonna kurz aber emotional via Twitter: "FUCK YOU YOU FUCKING FUCK." Für die Kolleginnen von Dazed hat sie ihre Gedanken nun ausführlicher niedergeschrieben und ihre tiefgreifenden Probleme mit Trump und der Bedeutung seiner Präsidentschaft für die USA erörtert.

In dem Essay schaut sie zurück auf ihre Kindheit in ärmlichen Verhältnissen in Kentucky—eine Sozialisation, die sie sich mit vielen Trump Wählern und Wählerinnen teilt. Allerdings: Während dieser Zeit wurde sie wegen dem, was sie als ihre "Gender-Probleme" bezeichnet, gemobbt. Und wie viele andere suchte sie Zuflucht in der offenen Welt von Afterhour-Clubs und Raves. "Wir konnten einen kurzen Moment lang tanzen und wir selbst sein, bevor der Zauber verflog und wir zurück in unser normales Kentucky-Leben mussten", schreibt sie. Zu diesem normalen Leben, so erinnert sie sich, gehörte auch, dass ihre Freunde Therapien gegen Homosexualität über sich ergehen lassen mussten. "Ich muss mich an all dies erinnern, da Amerika (...) eine schreckliche Entscheidung getroffen hat."

Im Rest des Artikels fasst sie die rückschrittlichen Ansichten des zukünftigen Präsidenten Trump (sowie die des Vizepräsidenten Mike Pence) bezüglich Themen wie Immigration, Ethnie, sexueller Orientierung und Frauenrechten zusammen. Auch wenn sie sich anfangs machtlos fühlte, hat sie mittlerweile die Kraft gefunden, um "[Trump] zu überleben oder [ihn] bis zum bitteren Ende zu bekämpfen."

"Und dieses Mal bin ich nicht alleine", fügt sie hinzu. "Die ganze Welt kritisiert dich. Und du weißt es vielleicht nicht, aber die Leute, die du hasst, sind die härtesten überhaupt ... Du hältst uns für arm, aber wir sind nicht so müde, dass wir nicht kämpfen können, und bei Gott, wir sind bereits frei. Und du wirst uns nicht aufhalten. Du wirst nicht gewinnen. Denn wir sind das, was Amerika großartig macht, und wir lassen uns nicht vertreiben."

Den vollständigen Essay kannst du bei Dazed lesen.

Folge THUMP auf Facebook und Instagram.