Anzeige
Urlaub

Traumstrand statt Weißes Haus: So genießt Obama seine ersten Tage als Ex-Präsident

In einem neuen Urlaubsvideo lässt es Barry zusammen mit dem Milliardär Richard Branson ordentlich krachen.

von River Donaghey
08 Februar 2017, 10:09am

Nach Donald Trumps Amtseinführung haben sich Barack und Michelle Obama erstmal einen Urlaub gegönnt. Zuerst sind die beiden nach Palm Springs, Florida, gereist, von wo aus es weiter auf die Britischen Jungferninseln ging. Dort ließen sie dann auf Necker Island, der Privatinsel von Milliardär Richard Branson, zehn Tage lang die Seele baumeln.

Inzwischen befinden sich die Obamas wieder in ihrem neuen Zuhause in Washington D.C., aber am Dienstag veröffentlichte Branson ein Video von der gemeinsamen Zeit. Darin ist zu sehen, wie der Ex-Präsident Kiteboarden lernt und sich dann einen kleinen Wettstreit mit Branson liefert. Den hektischen Stress während seiner Zeit als politisches Oberhaupt der USA scheint Obama komplett hinter sich gelassen zu haben (OK, einmal musste er seinen Urlaub kurz unterbrechen, um sich gegen Trumps Einreisestopp auszusprechen).

Es ist spannend zu beobachten, wer seinen neuen Wassersport schneller beherrscht – Kiteboarden für Obama und Foilboarding für Branson. Der Ex-Präsident der USA macht sich auf jeden Fall keinen Kopf darüber, wer wen in der Sketch-Show Saturday Night Live spielt.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
Donald Trump
barack obama
meer
Wettbewerb
strand
Richard Branson
US-Präsident
Insel
Kiteboarden