FYI.

This story is over 5 years old.

Weed

Cannabis-Kakao

Dieser magische Kakao mit Kardamom, Kurkuma und Ingwer heizt dir richtig ein.
Hilary Pollack
Los Angeles, US
25.3.15

Er schmeckt mindestens so gut, wie er sich anfühlt.

Portionen: 4
Vorbereitung: 6 Stunden
Insgesamt: 6 Stunden

Zutaten

1½ Tasse rohe/ungeröstete Kakaopaste (a.k.a Kakaolikör oder 100 % Kakao)
1 Liter Milch
½ g Blue Dream Cannabis (siehe die Notiz weiter unten bezüglich der Cannabisdosierung)
1 Esslöffel Kokosnussöl
1 Tasse Kokosnusszucker

Optional, aber wärmstens empfohlen:

10–15 geschälte Kardamomkapseln
5–10 schwarze Pfefferkörner
1 daumengroßes Stück frischer Kurkuma
1 daumengroßes Stück frischer Ingwer

Anzeige

Hilfsmittel:

Mörser und Stößel
Garer
feinmaschiges Sieb, Nussmilchbeutel oder ein altes T-Shirt
Blender mit Deckel

Zubereitung

Tipp des Kochs: Wenn du die THC-Konzentration deines Cannabis kennst, kannst du ausrechnen, wie viel Cannabinoide du in jeder Portion hast. Für die hochwirksame Sorte Blue Dream, die wir in diesem Rezept verwenden (die 15–20 Prozent THC enthält), ist 1/10 g ein guter Anfang, wenn wir um die 15 mg pro Tasse haben wollen. Wenn du dir nicht sicher bist, wie groß deine essbare Dosis sein sollte oder du nicht regelmäßig Cannabis konsumierst, kannst du mit weniger anfangen. 1. Die Milch nach Wahl in den Garer geben und auf niedrige Temperatur erhitzen , idealerweise auf 65 bis 90° C. Wenn der Garer zu heiß eingestellt ist, besteht das Risiko, dass die Cannabinoide verdampfen, die du eigentlich extrahieren möchtest.

2. Als nächstes den Ingwer und den Kurkuma schälen und klein hacken. Mit Mörser und Stößel die schwarzen Pfefferkörner und den Kardamom mahlen. Wenn du keinen Mörser hast, kannst du sie auch in einen Blender geben.

3. Das Cannabis, die Kräuter und die Gewürze in den aufgewärmten Garer geben. Einen Esslöffel Kokosnussöl hinzufügen, wodurch der Fettgehalt erhöht und somit der Extraktionsprozess unterstützt wird.

4. Wenn alle Zutaten im Garer sind, sechs bis acht Stunden (oder über Nacht) köcheln lassen. Den Garer nicht unbeaufsichtigt stehen lassen, außer du bist dir sicher, dass er nicht heißer als 90°C wird. Wenn du keinen Garer hast, kannst du alle Zutaten in einem Topf auf dem Herd zwei Stunden köcheln lassen. Regelmäßig umrühren und die Temperatur überprüfen, um sicher zu sein, dass sie zwischen 60 und 90° C liegt.

5. Die Kräuter und Gewürze mit dem Sieb, dem Nussmilchbeutel oder einem alten, sauberen T-Shirt aus der Milch sieben. Nicht vergessen, der Kurkuma färbt alles gelb. Das lässt sich nicht mehr auswaschen! Die Farbe sollte jetzt dunkelgelb bis grün sein. Wunderbar! Mit einem Spachtel die Flüssigkeit aus den Kräutern und den Gewürzen drücken, damit kein einziger kostbarer Tropfen verschwendet wird.

6. Die mit Cannabis angereicherte Milch in einen Blender gießen. Die Temperatur sollte jetzt zwischen 50 und 60° C liegen. Kakaopaste und Kokoszucker hinzufügen – Menge je nach Geschmack. Honig oder Ahornsirup kann als Ersatz für den Kokoszucker genommen werden. Deckel gut aufschrauben und festhalten. Durch die heiße Flüssigkeit kann der Deckel sonst herunterspringen. Alle Zutaten mixen.

7. Probieren. Langsam genießen. So lecker es auch sein mag, warte mindestens eineinhalb Stunden, bevor du eine zweite Tasse trinkst.

Aus How-To: Cannabis-Kakao