Anzeige
Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
Weinherstellung

Eine Flasche Wein hat mein Leben verändert

Die Flasche war 10 Jahre alt und verschlug mir die Sprache. Es war ein Moment, der mein Leben veränderte. Von da an wollte ich mehr über Wein erfahren. Das bescherte mir eine neue Karriere und viele Trips ins Burgund.

von Rajat Parr
09 Oktober 2014, 1:00pm

Es war eine alte Flasche Chablis—ein '86 Chablis vom bekannten Winzer Raveneau. Als ich ihn das erste Mal trank, dachte ich mir, Wow, so etwas Gutes hab ich noch nie getrunken. Wie kann das so fantastisch schmecken? Das war eine lebensverändernde Erfahrung. Ich trank den Wein im Jahr 1996, also war er nur 10 Jahre alt. Er schmeckte ein bisschen nach Honig, Zitronencrème, rohen Mandeln und verschlug mir die Sprache.

Danach beschloss ich mehr über Wein, über die Region und über den Produzenten dieses Weins zu erfahren. Ich absolvierte eine Ausbildung zum Sommelier und wurde die nächsten 18 Jahre dafür bezahlt, mein Lieblingsgetränk zu schlürfen.

Ich habe auch begonnen, meinen eigenen Wein herzustellen. Anfangs nur aus Neugier. Aber jetzt vereinnahmt es mein Leben komplett.

Wir haben gerade eine zwei Monate lange Erntezeit in Santa Barbara und in Oregon hinter uns und jetzt geht es zwei Tage lang ins Burgund, wo ich mir ein kleines Weingut gegönnt hab.

Meiner Meinung nach sollten die Leute immer offen sein, sich trauen und neue Dinge ausprobieren. Ich verfolgte meinem größten Interesse, dem Wein, und er hat mir glücklicherweise ein wahrlich erfülltes Leben beschert. Finde doch auch du heraus, was du magst, lass dich nicht von Möchtegern-Weinkennern verunsichern und fang an, deinen eigenen Wein zu trinken.

Tagged:
Munchies
Food
Santa Barbara
Chablis
finesse
Alkohol
Frankreich
Trauben
Ernte
wein
balance
Rotwein
Denken
Weißwein
Säure
Tannin
Weinproduktion
Burgund
Fruchtigkeit
Gaumen
Schwere
Weinrebe
spritzig