FYI.

This story is over 5 years old.

Fotos

Beschwipste Fotos aus Brasilien

Wenn man sich die Bilder von David Copithorne ansieht, ist das fast so, wie durch eine dieser Trunkenheitsbrillen zu schauen.
12 April 2012, 2:10am

Wenn man sich die Bilder von David Copithorne ansieht, ist das fast so, wie durch eine dieser Trunkenheitsbrillen zu schauen, die einem die Polizei in der Schule aufsetzt, um einem Angst davor zu machen, Spaß zu haben, und damit du dich nicht aus Versehen mit Alkohol umbringst—eigentlich fehlt der Brille aber noch eine Prise LSD. Auf den ersten Blick sieht alles normal aus, bis einem auffällt, dass das Bild durch obskure Effekte verzerrt und zerrissen ist, was eine ganz neue Perspektive auf die Realität wirft.

Für seine aktuelle Fotoserie, 3D Geometric Photography, hat er hauptsächlich in Brasilien Strände und Regenwaldlandschaften fotografiert. Dazu kommen ein paar digitale, geometrisch Formen. Die Gebilde fungieren quasi als ein Vergrößerungsglas, welches die wichtigsten Teile des Fotos hervorhebt. Der Künstler sagt dazu: „Meine Motivation und Hingabe liegen darin, diese fantastischen Szenen einzufangen, die ohne das professionelle Auge nicht wahrgenommen werden können.“

Copithorne verwandelte einige seiner Bilder auch zu GIFs, die er auf seinem Tumblr veröffentlicht hat. Diese animierten Collagen, Photography Designs, zeigen die Favelas in Rio de Janeiros, die Graffiti-Kunst São Paulos, die Straßen Salvadors und die Gummibäume des Amazonas. Er verwandelt sie mit Hilfe von seinen speziellen geometrischen Formen zu abstrakten Bilder.

„Meine Fotos und Filme sind ein Ausdruck des Reisens und des Freigeistes“, sagt Copithorne. „Um etwas zu erschaffen, kombiniere ich traditionellen 35-mm-Film mit den Methoden der digitalen Fotografie.“

Hier sind unsere Favoriten: