Tattoos

Drakes neues Tattoo ist die Definition von Midlife Crisis

„Drake ist der einzige Mensch der Welt, der mit jedem weiteren Tattoo weniger Gangster aussieht“—Die Fans fühlen das neueste Hautgemälde nicht.
14 November 2016, 11:31am

Foto: Imago

In aktuell schwierigen Zeiten gibt es wenigstens einen, der für Heiterkeit sorgt: Drake. Neben der Veröffentlichung seines neuen Videos zu „Sneakin" hat sich Drake ein neues Tattoo stechen lassen, um uns alle mal wieder ein bisschen zum Schmunzeln zu bringen. Ein wahrer Akt der Selbstlosigkeit. Das hoffen wir zumindest für Drake. Andernfalls kann der neue Körperschmuck nur bedeuten, dass Drake bereits mit 29 Jahren in einer ernsthaften Midlife Crisis zu stecken scheint.

Als mein Vater seine Midlife Crisis bekam, hat er sich einen springenden Delfin über das Schlüsselbein tätowieren lassen. Ich kenne mich also mit dieser Art Tattoo aus. Und kaum etwas schreit Midlife Crises wie ein in Flammen stehender Totenkopf auf dem Oberarm. Und dann nicht mal der volle Oberarm, sondern so ein popeliger kleiner Stempel!

„Unruly" (dt.: „unbändig") ist vermutlich eine Referenz zu Dancehall-Sänger Popcaan, dessen Video zu „Unruly Rave" von OVO-Labelboss Niko gedreht wurde, und der sich seinerseits ein OVO-Tattoo verpassen ließ. Oder Drake outet sich mit diesem bösen, bösen Tattoo nun offiziell als The Offspring-Fan. Oder Nicolas Cages „Ghost Rider" ist sein Lieblingsfilm. Wie dem auch sei: Auf das Tattoo á la Kaugummiautomat kann der Schriftzug ja wohl kaum bezogen sein.

Unter dem Instagrampost​ des Tätowierers und natürlich auf Twitter, der Brutstätte von Gemeinheiten, gießen Fans bereits ihren Spott aus:

So amüsant Drakes neues, etwas onkeliges Tattoo auch sein mag, lasst uns nicht vergessen, dass er uns, Popcaaan und Nicolas Cage damit nur eine Freude machen wollte! Und was ist bitte mehr Drake, als sich selbst Leid zuzufügen, damit jemand anders, den er liebt, glücklich sein kann? Eben. Schaut euch lieber sein neues Video mit 21 Savage an:

Folge Noisey auf Facebook, Twitter und Instagram.