Pegida-Fans sind sich sicher: Jetzt nehmen uns diese Flüchtlinge auch noch Karneval weg

„Der Sturm kommt gar nicht. Die Versagerparteien haben nur Angst das die Krimmigranten wieder Unsinn machen und das soll so kurz vor den Wahlen verhindert werrden, also werden die Umzüge abgesagt."

|
Feb. 8 2016, 4:19pm

Foto: Imago | Chai von der Lage

Wenn wir in den letzten Tagen was gelernt haben, dann dass Beatrix von Storch nicht ganz sicher in der Bedienung von Computern ist. Nur deswegen hatte sie auf Facebook gepostet, dass sie es durchaus in Ordnung finden würde, wenn an der deutschen Grenze auf Frauen und Kinder geschossen wird. Frau von Storch ist nämlich von der Maus abgerutscht. Jetzt ist scheinbar schon wieder ein kleines Malheur passiert und Beatrix von Storch hat Facebook mit Google verwechselt und schreibt: „Wann ist eigentlich der Karneval das letzte mal wegen Sturm abgesagt worden?" Würde man diese Frage bei Google eingeben, hätte man sehr schnell eine Antwort gefunden. Schon auf der ersten Seite der Suchergebnisse (bei mir an sechster Stelle) findet man die Antwort: 1990.

Oder vielleicht ist ja auch was ganz anderes passiert und die EU-Europaabgeordnete springt auf die Diskussion auf, die in den unangenehmeren Ecken des Internets (ich meine die Kommentarspalten) gerade darüber geführt wird, dass die Sturmwarnung nur ein Vorwand war und der Karnevalsumzug in Düsseldorf von „der Regierung" abgesagt wurde, um zu verhindern, dass es zu Übergriffen wie in Köln zu Silvester kommt.

Auf der Facebook-Seite von Pegida ist man sich da ganz sicher. Der Sturm ist nur Fassade.

Eine andere Alternative wäre, dass der Umzug abgesagt wurde, weil die Regierung die Meinungsfreiheit sowieso abschaffen will bzw. schon abgeschafft hat. Aber immerhin kann man sich ja schonmal auf Terroranschläge „freuen".

Auch auf der Facebook-Seite von Bild ist man sicher: Da kann doch was nicht stimmen. Die Gründe für die Absage sind hier aber eher die Terrorgefahr.

Natürlich wird auf der Facebook-Seite von Spiegel Online auf weit höherem Niveau diskutiert. Hier beteiligt sich zum Beispiel ein Hobbymeterologe, der sich ganz sicher ist, dass wenn es bei ihm zu Hause nicht stürmt, es sonst auch nirgendwo stürmen kann. Außerdem bleibt das Wetter bekanntlich stabil. Regnet es morgens nicht, regnet es den ganzen Tag auch nicht. Alte Bauernregel. Nach einem kurzen Blick auf eine aktuelle Wetterkarte kann man leicht erkennen, dass die Unwetterwarnungen tatsächlich für ganz Deutschland gelten. Aber was sind schon Fakten?

An Tagen wie diesen ist die Grenze zwischen Satire und Realität jedenfalls mal wieder besonders dünn und man möchte wissen, wie Leute im Alltag funktionieren, die allen Ernstes glauben, dass „die Regierung" den Düsseldorfer Rosenmontagszug absagt, um die Meinungsfreiheit endgültig abzuschaffen, statt wie sonst üblich einfach Chemtrails zu benutzen.

Mehr VICE
VICE-Kanäle