FYI.

This story is over 5 years old.

Immer dieses Internet!

​Rumblr will das Tinder für Faustkämpfe sein

Dank der App Rumblr soll man sich künftig zum Prügeln verabreden können. Oder ist das Ganze einfach nur eine ziemlich gute Persiflage?
9.11.15

Screenshots via getrumblr.com

Sich mit Fremden zum Bumsen zu verabreden ist dank Tinder mittlerweile so normal wie der Verkauf von Nazi-Merchandise auf Amazon oder die Tatsache, dass sich manche Menschen an aufplatzenden Pickeln aufgeilen. Weil die goldene Internet-Regel aber besagt, dass es immer noch ein bisschen abartiger und absurder geht, soll es nun endlich das Tinder für alle von euch geben, die sich schon seit geraumer Zeit eine App wünschen, die ihnen die Organisation ihrer Schlägereien ein wenig einfacher macht. Zumindest verspricht das die Website der App Rumblr.

Auf Rumblr kann man nach dem altbewährten Tinder-Prinzip—also durch Wischen—mit anderen Aficionados der körperlichen Gewalt zusammen finden, ihnen sagen, warum man sie hasst und sich dann mit ihnen zum stilechten Straßenkampf verabreden. Falls man sich letzten Endes doch nicht traut, kann man immer noch die Option „Puss Out" wählen. Und um schon vor dem ersten Wortwechsel gegenseitigen Hass zu schüren und eine möglichst „gute" Schlägerei zu garantieren, heizt die App die Gegner mit folgendem „Pro-Tipp" an: „Tell Your Match What You Don't Like About Their Picture." Auch Größe und Kampf-Fähigkeiten können angegeben werden.

Ob das Ganze echt oder einfach nur ein ziemlich guter Hoax ist, weiß momentan noch keiner so genau. Auf Nachfrage bei Apple heißt es, man dürfe aus Datenschutzgründen keine Angaben über angemeldete Apps machen. Voraussichtlich wissen wir aber heute Abend mehr, wenn dieser mysteriöse Countdown abgelaufen ist. Und obwohl die Betreiber gegenüber dem Mirror behaupten, es handle sich bei Rumblr um eine echte App, bleibt nur noch zu hoffen, dass die Website und die Ankündigung nicht mehr als eine ziemlich kluge Persiflage auf die Digitalisierung unseres (Liebes)-Lebens sind. Vielleicht soll die App zeigen, wie oberflächlich und vor allem auch aggressiv wir Entscheidungen treffen können und auch wollen—denn immerhin haben sich bereits tausende Menschen vorab für die App angemeldet. Vielleicht ist Rumblr aber auch einfach nur eine App von Idioten für Idioten.

Verena auf Twitter: @verenabgnr