Fotos von den übernatürlichen Elementen unserer Welt
The Sick Day Issue

Fotos von den übernatürlichen Elementen unserer Welt

Michael Lundgren lässt die Grenzen der eigentlichen Landschaft hinter sich und nutzt dabei auch übernatürliche Elemente.
11.10.16

Aus der

Michel Lundgrens neue Fotostrecke Matterist eine erlesene Auswahl an Fotografien, die während eines neun Jahre langen Prozesses entstanden sind. Er zeigt die Tropen in natürlicher, als auch metaphorischer Form und erschafft damit etwas Übernatürliches, dass sich von der eigentlichen Landschaft abhebt. Lundgren verbindet die kulturellen und naturellen Veränderungen der Tropen in seinen Bildern und offenbart mit Matter eine unbeschreibliche Welt.

Eine Welt, in der das Rot das Wasser gefärbt hat, Zementwürfel vom Himmel fallen und grüne Füchse keinen Boden unter den Füßen haben. Michel Lundgren kooperiert mit Künstlern, Wissenschaftlern und Autoren, um seinen Arbeiten historische und soziale Relevanz zu geben. Aber seine wahre Leidenschaft ist die Poesie, deren Wirkung er immer wieder in seinen Bildern festhält. Dabei legt er sich nicht auf Methoden fest, sondern experimentiert mit analog und digital, der Kamera, im Darkroom und am Computer.