Anzeige
Wut

Wegen Bolognese-Soße: Veganerin bedroht ihre Mutter mit einem Messer

Der Streit aufgrund "olfaktorischen Kontakts" mit Fleisch kostet die Frau jetzt mehrere Hundert Euro.

von Jelisa Castrodale
15 November 2018, 5:00am

Symbolfoto: sabotrax | Flickr | CC BY 2.0

Stell dir vor, du kommst nach Hause und dir steigt direkt der Geruch der langsam vor sich hinköchelnden Bolognese-Soße in die Nase, die deine Mutter gerade in der Küche zubereitet. Wahrscheinlich nach einem alten Familienrezept, das nirgendwo aufgeschrieben ist. Was machst du dann? Schnappst du dir einen Löffel und probierst das Ganze? Oder drohst du der Köchin, ihr ein Messer in den Bauch zu rammen, weil die Soße Fleisch enthält?

Wie die Zeitung The Telegraph berichtet, entschied sich eine Frau aus dem italienischen Modena für die zweite Option. Der Grund: Als Veganerin hatte sie ein großes Problem damit, dass ihre Nase dem Geruch von tierischen Produkten ausgesetzt war. Deshalb auch der Griff zum Messer, angeblich inklusive folgender Aussage: "Hör auf, Ragù zu kochen, oder ich steche dir das Messer in den Bauch!"

Dem Bericht zufolge sagte die 48-Jährige bei der nachfolgenden Gerichtsverhandlung, dass sie vor dem Zwischenfall jahrelang keinen "sensorischen oder olfaktorischen Kontakt" mehr mit Fleisch gehabt hätte. Dann verlor sie aber ihren Job und musste wieder bei ihrer Mutter einziehen. Die sagte vor Gericht aus, dass ihre Tochter nicht zum ersten Mal wegen Butter, Milch oder Fleisch aggressiv geworden sei.


Auch bei MUNCHIES und garantiert ohne Tiere: Kichererbsen-Eintopf à la Natalie Portman


Die Mutter der Veganerin scheint mit ihrer fleischlastigen Kochkunst ganz nach der Tradition der Rezdore zu handeln. Modena gehört zur Region Emilia-Romagna im Norden Italiens, wo frühere Generationen noch mit einer Rezdora aufgewachsen sind – also mit einer Frau, die sich nicht nur mit Leidenschaft um den Haushalt gekümmert und die Familie auf Trab gehalten hat, sondern auch eigene Pasta zubereitete.

"Die Rezdora war keine einfache Hausfrau, sondern stand für viel mehr", heißt es in dem italienischen Magazin Non Solo Buono. "Nach Veränderungen in der Gesellschaft und dem Niedergang der traditionell patriarchalen Familienstruktur verschwanden auch die Rezdore immer mehr. Der Begriff wird aber immer noch benutzt, um über gute Frauen und tolle Köchinnen zu reden."

Manchmal wird die Rezdora wegen ihrer Bolognese-Soße aber eben auch mit einem Messer bedroht. Lange versuchten die Anwälte beider Seiten, in dem Fall zu vermitteln. Ohne Erfolg. Jetzt hat eine Richterin ein Urteil gefällt: Die Veganerin muss 400 Euro Strafe zahlen – plus 500 Euro Schadensersatz an ihrer Mutter.

Und wenn es nicht schon längst passiert ist, wäre jetzt wohl auch ein guter Zeitpunkt, wieder von zu Hause auszuziehen.

Dieser Artikel erschien ursprünglich bei MUNCHIES US.

Folge MUNCHIES auf Facebook und Instagram.

Tagged:
Munchies
Food
Pasta
Vegan
Streit
Messer
Italien
familie
Veganer
bolognese
ragu