nackte Tatsachen

Fotos von Leuten, die nackt durch die Alpen wandern

Ihre Körper berühren nur gutes Schuhwerk und eine Menge Sonnencreme.

von Kamil Biedermann
06 November 2017, 5:00am

Fotos von Roshan Adhihetty

Bis Roshan Adhihetty beim Campingurlaub in Korsika aus Versehen in einem Nudistencamp landete, konnte er nicht besonders viel mit Freikörperkultur anfangen. Zurück in seiner Heimat Schweiz dachte der heute 27-jährige Fotograf weiter über die Begegnung mit den Nackten nach. Er kontaktierte die dortige Nacktwanderszene. Erst nach Monaten hatte er das Vertrauen der Community gewonnen. Sie ließen ihn mitwandern, durch die Alpen in der Schweiz, Deutschland und Österreich – einmal sogar in einer Gruppe von 90 Nudisten.

Besonders in Deutschland gäbe es große Nacktwanderer-Communitys, sagt Roshan. Weil viele Orte in der Schweiz das hüllenlose Wandern verboten haben und Nudisten mit mindestens 100 Franken (rund 86 Euro) bestrafen, fotografierte er die meisten Wanderer in Deutschland.

Um sich nicht wie ein Spanner zu fühlen, begleitete Roshan die mehrheitlich älteren Männer ebenfalls hüllenlos. Die Wanderer brauchten nur das Nötigste: gutes Schuhwerk und sehr viel Sonnencreme.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.