Langstrassenwoche

Wer besichtigt eigentlich Wohnungen an der Langstrasse – und wieso?

Ist es mehr als nur ein Hype, der Leute in Zürichs In-Viertel zieht?
28 August 2017, 12:32pm
Alle Fotos von VICE Media

In der 'Langstrassenwoche' widmen wir uns einzig und allein der schillerndsten Strasse der Schweiz. Alle bisherigen Beiträge findest du hier.

Schreibt man über die Langstrasse, schreibt man über Widersprüche. Über einen Alltag zwischen Arbeitern und Investoren, Yuppies und Prostituierten, Alteingesessene und Neuzuzüger. Für manche von ihnen ist die Strasse der Ort, an dem sie sich in Rauschzuständen suhlen, für einige der Ort, an dem sie ihrem 9-to-5-Job nachgehen und wiederum für andere der Ort, an dem sie ihr Leben lang gewohnt haben.

Trotz all dieser verschiedenen Gründe, die Zeit an der Langstrasse zu verbringen, verbindet diese Leute eines: Es wird über sie geklagt. Weil sie zu viel Dreck und Lärm ins Wohnquartier bringen, weil sie Partys mit Lärmklagen bei der Polizei beenden oder weil sie die Mieten mit ihrer Vorliebe für vegetarisches Essen der gehobeneren Klasse nach oben treiben und so Alteingesessene ihre Miete nicht mehr bezahlen können.

Wir haben uns einige Besichtigungstermine rausgesucht, uns zu den Menschen in die Schlange vor den Wohnungstüren gesellt und sie gefragt, was ihnen das Leben in diesen Widersprüchen schmackhaft macht.

Marmorgasse 10

Lara, 21

VICE: Wieso schaust du dir genau diese Wohnung an?
Lara: Ich habe sie auf einem bekannten Wohnungsportal gesehen und suche eine bezahlbare Wohnung in der Stadt Zürich. Ich möchte möglichst zentral wohnen, weil ich auch in der Stadt aufgewachsen bin. Ich schau mir die Wohnung einfach mal an.

Hast du dich schon bei vielen Wohnungen beworben?
Ich habe zwar schon viele angeschaut, aber mich noch nicht bei allzu vielen dann auch beworben. Bei denen, für die ich mich beworben habe, hatte ich keine Chance. Ich bin Studentin, verdiene nicht so viel und es bewerben sich halt so viele Leute.

Wie viele Wohnungen hast du dir denn schon angeschaut?
Etwa zehn, aber eben: Ich habe mich nicht bei allen dann auch beworben.

Wie findest du das Mietangebot in der Stadt? Ist es fair?
Es ist schon ziemlich teuer. Ich kann zwar verstehen, wieso es teuer ist. Es ist ein guter Wohnort, zentral. Aber manchmal sieht man 1.5-Zimmer-Wohnungen zu einem Preis, für den man ausserhalb eine ältere 3-Zimmer-Wohnung bekommt. Die Verhältnisse stimmen da für mich nicht.

Morgana, 25

VICE: Wie findest du das Mietangebot in der Stadt?
Morgana: Es ist mega schwierig in Zürich. Die Wohnungen sind teuer und oft nicht mal renoviert, weil die Vermieter einfach wissen, dass irgendjemand die Wohnung schon nehmen wird. Es schauen sich ja manchmal auch 100 Leute eine Wohnung an. Dann stehst du eine Stunde lang an und wenn du in die Wohnung rein kommst, siehst du, dass es viel kleiner als gedacht ist. Aber was kann man sonst machen?

Warum möchtest du in den Kreis 4?
Man will schon zentral wohnen, nicht nur weil es "cool" ist. Sondern auch, um Geld für das Tram und den Bus zu sparen. Die ÖV sind hier ja auch teuer.

Wie viele Wohnungen hast du angeschaut, bis du deine jetzige Wohnung bekommen hast?
Ich hatte eigentlich viel Glück, weiss auch nicht warum. Ich habe mir etwa zehn Wohnungen angeschaut.


Ankerstrasse 119

Choekyi, 29

VICE: Warum besichtigst du diese Wohnung?
Choekyi: Ich hab sie im Internet gesehen und ich schaue mir absolut jede Wohnung an, ich lasse keine aus. Ich bin aus Tibet und habe die Aufenthaltsbewilligung F. Für uns Flüchtlinge ist es wirklich schwierig, in Zürich etwas zu finden. Darum versuche ich, alles abzuklappern.

Wie viele Besichtigungen hast du denn schon hinter dir?
Ich glaube ungefähr 20. Ich hab nicht genau gezählt, ich suche einfach weiter. Ich hab mich bei jeder Wohnung beworben, die ich angeschaut habe! Ich habe keine ausgelassen.

Du gibst wirklichen vollen Einsatz. Bist du zuversichtlich, dass du bald etwas findest?
Nein, nicht wirklich. Am Anfang war ich noch aufgeregt, wenn ich eine schöne Wohnung angeschaut habe. Aber jetzt nehme ich es lockerer und schaue einfach, was passiert. Ich erwarte jetzt weniger, darum bin ich nicht enttäuscht. Falls ich mal den Anruf bekomme, dass ich eine Wohnung bekomme, werde ich mich wahnsinnig freuen.

Möchtest du an einem bestimmten Ort in Zürich wohnen?
Ich wohne jetzt in Dielsdorf und fange diesen Sommer in Oerlikon eine Lehre als Fachfrau Gesundheit an. Darum versuche ich etwas zu finden, das nicht allzu weit von Oerlikon entfernt ist. Ich weiss, dass es nicht einfach wird. Aber ich kann es ja versuchen.


Brauerstrasse 4

Valerio, 31

VICE: Warum schaust du dir diese Wohnung an?
Valerio: Meine Freundin und ich haben eine befristete Wohnung und suchen etwas, das bald verfügbar ist. Und die Wohnung hier ist halt bald verfügbar.

Hast du dich auch schon beworben?
Ja, für etwa fünf Stück. Aber bis jetzt hat es nirgendwo geklappt.

Wie sieht es mit deinen Ansprüchen aus? Was ist dir wichtig?
Ich bin ziemlich flexibel. Wichtig ist mir die Lage, der Preis muss natürlich im Budget liegen und dann die Wohnung selbst: Fühlt man sich wohl und was gehört zur Ausstattung? Aber ich glaube, die Lage ist das Wichtigste für mich.



Welche Lage wäre denn für dich ideal?
Nahe beim See zu wohnen wäre schön. Aber wirklich perfekt wäre es im Stadtzentrum zu sein und trotzdem Seesicht zu haben. Das wäre das Beste. Aber ich mag auch die Gegend hier. Ich kenne mich ehrlich gesagt in Zürich nicht so aus, aber ich war hier schon in der Umgebung und habe ein paar Orte gefunden, die mir gefallen. Darum ist dieses Viertel auch hoch auf meiner Prioritätenliste.

So eine Wohnung zu kriegen könnte schwierig werden. Wo wohnst du denn jetzt?
Ich bin erst kürzlich nach Zürich gezogen und wohne jetzt auf dem Land, ausserhalb von Zürich. Das ist eine befristete Miete.

Was ist dein Fazit zur Wohnungssuche bisher?
Ich muss schon sagen, die Preise sind allgemein ein bisschen hoch. Aber wenn man ein bisschen recherchiert, findet man auch ein paar gute Angebote. Die Verfügbarkeit ist aber nicht wirklich super. Ich schätze, es gibt eine grosse Nachfrage und nicht so viele Angebote. Und wenn du Wert auf eine gute Lage legst, ist es nicht so einfach.

Sebastian, 24

VICE: Warum bist du genauer an dieser Besichtigung?
Sebastian: Wegen der eigentlich perfekten Lage, sehr zentral. Auch in der Nähe der Langstrasse, was ja super ist und das zu einem, sagen wir mal, einigermassen anständigen Preis. Er ist immer noch recht hoch, aber für diese Lage wäre ich bereit, das zu zahlen. Ich glaube, es sind etwa 2.015 Franken für 85m².

Bist du aktiv auf der Suche einer Wohnung?
Immer aktiver. Am Anfang bin ich es noch ziemlich gemütlich angegangen. Ich habe mal ein bisschen gesucht, dann wieder nicht und dann wieder ein wenig mehr. In letzter Zeit habe ich aber öfter gesucht. Ich würde sagen, dass ich bis jetzt etwa sechs Wohnungen angeschaut habe. Bei ein paar von denen habe ich mich auch beworben.

Was denkst du, woran es liegt, dass du bis jetzt keine bekommen hast?
Tja, meistens sagen sie, dass man zu spät war, weil man seine Bewerbung nicht gleich am nächsten Tag eingereicht hat. Dann sind die Wohnungen anscheinend immer schon weg.

Wo wohnst du jetzt?
Ich wohne noch bei meinen Eltern. Ich war lange unterwegs, bin gereist und jetzt studiere ich und arbeite nebenbei. Mittlerweile kann ich mir eine Wohnung leisten. Ich habe wieder was gespart.

Wenn du jetzt auf der Suche bist und schon ein gewisses Budget hast: Was ist für dich das wichtigste Kriterium?
Ich würde sagen, es muss mir gefallen und ich muss mich wohlfühlen. Aber die Lage ist schon einer der wichtigsten Aspekte. Und dann auch die Instandhaltung. Ich will nicht irgendeine Bruchbude.

Die Lage ist wichtig für dich. Suchst du also bewusst etwas im Kreis 4?
Nein, nicht wirklich. Eigentlich würde ich am liebsten im Kreis 5 wohnen. Weil es dort zwar ruhig ist, aber auch sehr zentral. Wipkingen, Wiedikon: Das sind alles schöne Quartiere. Dazu würde ich auch nicht nein sagen. Ich fokussiere mich nicht allzu sehr auf einen Kreis.

VICE auf Facebook und Instagram.