Sex

Illustratoren aus aller Welt zeigen die speziellste Sexpraktik ihres Landes

Illustratoren aus aller Welt stellen in Bildern den merkwürdigsten Sex ihrer jeweiligen Länder vor. Und sie erklären uns, was diese sexuellen Vorlieben ihrer Meinung nach über ihr Land aussagt.

von VICE Staff
06 Mai 2017, 9:30am

Der Umgang mit Sexualität ist nicht überall gleich. Was im einen Land als abstrus gilt, ist an anderen Orten akzeptiert und andersrum. Wir haben Illustratoren aus der ganzen Welt gebeten, uns ihre Sicht auf Sexualität in ihrem Land zu geben und die speziellste Spielform vorzustellen. Sie erklären uns, welche Verbindung sie zwischen der Mentalität in ihrer Heimat, dem Leben in ihrem Land und den sexuellen Vorlieben ihrer Mitbürger sehen.

Patryk Sroczynski, Polen

"Ich würde die polnische Sexualität als etwas Verborgenes, Geheimes beschreiben. Gott ist immer dabei und schaut dir beim Geschlechtsverkehr über die Schulter. Darüber gesprochen wird nicht. Das Resultat dieses versteckten Aktes sieht man auf der Straße. Es ist eine Last für das Staatsbudget. Denn, aufgepasst, ab der zweiten Schwangerschaft und für jede folgende bekommt man 120 Euro monatlich pro Elternteil. Da lohnt es sich, Kamasutra zu lernen."


Auch bei VICE: Die südkoreanische Liebesindustrie


Lena Scheiwiller, Schweiz

"Welche sexuellen Praktiken als 'seltsam' bezeichnet werden, kann ich nicht sagen, da dieser Begriff eine subjektive Antwort verlangt. Natürlich ist es aber spannend, sich zu überlegen, welche Arten von sexuellen Praktiken als seltsam gelten und welche als normal betrachtet werden. Grundsätzlich kann ich aber sagen, dass Sexualität hauptsächlich im Privaten abläuft und immer noch als etwas sehr Intimes behandelt wird. Es kommt eher selten vor, dass konkrete Details über die sexuellen Vorlieben oder Handlungen als etwas ganz Natürliches besprochen werden und wenn, dann passiert es nicht selten, dass der Eine oder die Andere leicht errötet und verlegen kichert."

Giorgos Gousis, Griechenland

"Die Idee hinter der Illustration ist eine Kombination aus der griechischen Landschaft und dem speziellen Licht, das die Leute dazu verführt, öffentlich Sex in der Natur zu haben. Ich habe versucht, mir das Gefühl der warmen Luft und der Sonnenstrahlen auf den Körpern vorzustellen, während der Mann ihr die Vagina und den Arsch leckt, als Vorspiel für Analsex, der auch 'griechischer Sex' genannt wird."

Hot Fudge, Japan

"Fesselspiele sind die speziellste Sexualpraktik in Japan und können manchmal grob sein. Sie werden im Geheimen ausgelebt und Eltern wollen nicht, dass ihre Kinder irgendetwas darüber wissen. Aber dann kam Lady Gaga nach Japan. Der Künstler ARAKI hat Fotos von ihr gemacht, die sie auf diese Art gefesselt zeigen. Und jetzt sind sich alle einig, dass die Bilder Kunst sind. Manchmal sind die merkwürdigsten Dinge Kunst."

Clementina Leon, Mexiko

"Ich fand es schwierig, diese Frage zu beantworten. Es ist kompliziert, die sexuellen Vorlieben eines ganzen Landes zu generalisieren. Ich glaube, es gibt keine Sexualpraktik, die in Mexiko nicht praktiziert wird.

Ich habe ein paar komische Praktiken gefunden. Zum Beispiel Leute in gewissen Dörfern, die Sex an Tieren üben, bevor sie ihre Jungfräulichkeit verlieren. Aber das beschränkt sich auf ein paar Regionen und Bräuche. Wenn es etwas gibt, das alle Mexikaner tun, dann ist es, Pornos zu schauen. Laut meiner Recherche sind die meistgesuchten Kategorien 'teen', 'lesbians' und 'hentai'. Das Seltsame daran ist, dass Hentai aus einer Kultur kommt, die so ganz anders ist als unsere (hentai bedeutet 'pervers' oder 'sonderbar'). Aber Mexikaner scheinen etwas daran gefunden zu haben."

Juliana Lucato, Brasilien

"Brasilien ist ein riesiges und facettenreiches Land. Ein signifikanter Teil der Bevölkerung lebt in ländlichen Gebieten*. Gleichzeitig ist es ein Land mit kosmopolitischen Zentren wie São Paulo. Darum ist es schwierig, eine Aussage über die merkwürdigsten Sexualpraktiken Brasiliens zu machen. Dennoch hat eine Umfrage vor einigen Jahren ergeben, dass 4 von 10 Männern auf dem Land schon Sex mit Tieren hatten. Auch wenn es unter der ländlichen Jugend vielleicht verbreitet ist, heißt das nicht, dass sich in dieses Verhalten im Erwachsenenalter fortsetzt (was sowieso verboten ist). Die meisten machen das nicht lange und sehen es eher als jugendliche Neugier und Bubenstreiche an.

*Laut der neuesten Statistik des IBGE (Brazilian Institute of Geography and Statistics) aus dem Jahr 2010 leben 16 Prozent der Brasilianer in ländlichen Gebieten. Das Ministerium für landwirtschaftliche Entwicklung schätzt, dass es 36 Prozent sind."

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
Illustration
queer
Sexualität
pervers
perversion
fesseln
Sexuelle Vorlieben
Sexualpraktik
kreuz
kreuz & queer