einfach nur john

John Obi Mikel heißt aus Gründen jetzt Mikel John Obi

Seit 10 Jahren kennen wir Mikel als Spieler des FC Chelsea. Damit ist jetzt Schluss. Der Mann wechselt. Seinen Namen. Und das nicht zum ersten Mal.
3.8.16
Foto: Imago

Jon Obi Mikel spielt seit zehn Jahren bei Chelsea. Der Mann war zwar häufig kein Stammspieler, dafür gilt er aber als loyaler Gentleman, der weder gegen Trainer putscht, noch bei längerer Nichtberücksichtigung öffentlich mit einem Wechsel liebäugelt. Man kann Mikel also ohne Übertreibung als standhaften Kerl bezeichnen. Nur in einer Sache ist der Herr ein bisschen wankelmütig. Mikel Obi ändert gerne mal seinen Namen.

Anzeige

Denn ab sofort müssen wir uns merken, dass Mikel, fuck OBI!, Obi heißt. Der nigerianische Nationalspieler hat seinen Namen ganz offiziell von John Obi Mikel zu Mikel John Obi ändern lassen.

Etwas verwirrt? Wir auch. Und das Gute: Es kommt noch besser.

Denn der Herr hat schon einmal seinen Namen geändert. Alles fing damit an, dass sein Verband anno 2003 vor der U17-WM in Finnland den jungen Obi fälschlicherweise unter dem Vornamen Mikel registriert hatte. Auf seiner Geburtsurkunde heißt es nämlich John Michael Nchekwube Obinna.

Mikel bzw. Obi bzw. am besten einfach John gefiel der Name „Mikel" aber besser. Also beließ er es einfach dabei. Jetzt aber geht John back to the roots. Er will seinen Nachnamen wieder hinten stehen haben, damit klarer wird, wie er eigentlich heißt. Als Fußballer will er aber weiterhin Mikel genannt werden und auch auf dem Trikot wird sich nichts ändern.

Verstanden?