Anzeige
viva la bam

Bam Margera fährt eine Mini-Ramp – und alle drehen am Rad

Statt auf dem Board verbrachte Bam die letzten Jahre mit Selbstzerstörung. Nach seinem Entzug rollt er jetzt endlich wieder besseren Zeiten entgegen.

von VICE Sports
14 März 2017, 2:35pm

Screenshot Youtube

Bam Margera hat vieles geschafft. Mit 18 einen dicken Sponsorenvertrag als Skater in der Tasche zu haben. Mit 20 eine eigene Fernsehshow zu haben. Kurze Zeit später als Teil der Jackass-Crew weltbekannt zu werden. Doch irgendwo zwischen Skatepark und dem nächsten idiotisch bis mörderischen Stunt scheint er es auch geschafft zu haben sich selbst zu verlieren.

Spätestens nach dem Tod seines dicksten Kumpels Ryan Dunn vor sechs Jahren ging es mit Margera immer weiter bergab. Auf dem Skateboard hatte man den Helden aller 90er Kids längst nicht mehr gesehen. Stattdessen mit Plauze, ungepflegten Haaren und meistens leider auch nicht nüchtern. Doch Bam schaffte die Wende, zog sich zurück, startete einen Entzug und stieg – Trommelwirbel – jetzt auch endlich wieder auf ein Skateboard. Und ja, uns würde er immer noch in Grund und Boden skaten.

Und für alle alle Hardcore-Fans. Man munkelt, dass eine erneute Zusammenarbeit mit der Skate-Firma Element im Raum steht. In diesem Sinne: Viva La Bam!

Read more: Bam Margeras Leben macht mir furchtbare Angst vor dem Tod

Tagged:
Sports
Skateboarding
VICE Sports
Skate
Ryan Dunn
Bam Margera
Comeback
Jackass
Highlights
andere sportarten