Anzeige
Features

Lasst uns das Gabalier-Foto von gestern nochmal etwas genauer betrachten

Wir haben jeden Pixel, den man wirklich besprechen sollte, unter die Lupe genommen und – nun ja – besprochen.

von Noisey Staff und Samantha Tobisch
03 Mai 2017, 11:37am

Der Gabalier dürfte recht beliebt sein, denn er ist oft in den (sogenannten) Medien. Vermutlich ist er das aber auch, weil er manchmal recht fragwürdige Sachen auf seine Social Media-Plattformen postet. So wie gestern, da hat er ein irrwitziges Foto gepostet und irgendetwas von einem kommenden Alkoholverbot in die Tastatur getippselt. Aber keine Angst, wir haben heute nach einem Faktencheck schnell festgestellt, dass es uns weiterhin erlaubt bleibt, uns regelmäßig ansaufen zu dürfen.

Da aber mithin noch nicht die Frage des Bildes an sich geklärt war, haben wir das Foto heute nochmal genauer unter die Lupe genommen und dir die Botschaften dahinter entschlüsselt.

Trump, äh, Thumb Up!

Foto via Facebook

Das haben wir gleich als eine gesellschaftskritische Symbolgestik für die emotional-digitial-orientierte Jugend verstanden (ein Swipen nach links ist bildlich auch schwer darzustellen). Er möchte uns damit verdeutlichen, dass das reale Leben auch noch abseits der sozialen Möglichkeiten existiert, die uns das Internet so bietet und das dieses RL gar nicht mal so übel ist. Vielleicht ist das auch ein bisserl eine Selbstrüge?

Definitives Outing als Non-Veganer

Foto via Facebook

Der Kümmelbraten wird spätestens heute in unserer Kanalisation landen. Vergesst das nicht. P.s.: Für dieses Foto musste mindestens ein Schwein sterben.

Amen

Foto via Facebook

Jesus und Maria bewachen Andi vor den Manderl, die auf Manderl stehen.

Go Green?

Foto via Facebook

Die grüne Schlaufe beim Vorhang: Ein Hint für seine politische Orientierung? Die ist ja bekanntlich schwer auszumachen bei ihm – ein Mysterium.

Siesta

Foto via Facebook

Die Uhr an der Wand zeigt auf zehn nach sechs. In der Bibel (unter den glorreichen Sprüchen darin), offenbart sich uns, dass das Ausruhen eine ernstzunehmende Tugend sei. Der Andi will dir damit wohl sagen, dass du ein Recht auf Powernapping hast. Überhaupst (so sagt man das in Österreich ja bekanntlich) nach einem guten Kümmelbraten.

Ist das wirklich nur Kürbiskernöl?

Foto via Facebook

Versteht uns nicht falsch, aber wir wissen immerhin ja wie es ist, betrunken zu sein. Und vor allem, wie man dabei aussieht: Nämlich lustig. Schaut doch mal in seine blaue Augen, sind sie nicht lustig? Allerdings ist dieses Bild damit etwas gefährlich. Denn wir wissen ja, dass sich nicht jeder die Bildbeschriftung durchliest und als Person, die durch seine Popularität zugleich auch als Vorbildfunktion (mitunter für viele Minderjährige) fungiert, ist das schon bedenklich.

Vintage-Fotografie

Foto via Facebook

Der Gabalier kommt auch oft durch seine "fortschrittlichen" Ansichten bei diversen Kaffeekränzchen ins Gespräch. Mit den Fotos im Hintergrund möchte er aber darauf hinweisen, dass Nostalgie auch nicht mehr das ist, was es früher mal war und es daher ganz mutig ist, von einer schönen, neuen und vor allem von einer mit Gemeinschaftsliebe geprägten Welt zu träumen.

Haben wir irgendetwas vergessen? Wir glauben nicht.

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.

Tagged:
Music
Facebook
Noisey
Österreich
Politik
Gabalier
Kopftuch
fotoanalyse
ojemine