Menschen

Was es für eure Beziehung bedeutet, wenn sich dein Freund als bi outet

Heißt das, er steht nicht mehr auf mich? Was soll ich tun, wenn er es unseren Freunden sagen möchte? Und was, wenn er Sex mit Typen will?
27.7.21
Illustration eines heterosexuellen Paares in einem Bett, beide liegen mit Abstand zueinander, der Mann reicht zu der Frau rüber, wenn sich der eigene Freund als bisexuell outet, kann das viele Fragen für die BEziehung bedeuten.
Illustration: Blacksneakers

Meine Bisexualität habe ich entdeckt, als ich Single war. Ich musste mich also nie in einer festen Beziehung vor meiner Partnerin outen. Trotzdem habe ich eine gewisse Vorstellung davon, wie das sein kann. Oft haben Männer, wenn ich ihnen gesagt habe, dass ich bi bin, belustigt ihren Kopf zur Seite geneigt – vor allem ältere schwule Männer. "Ach ja? Ich war auch mal bi." In solchen Fällen muss mich zusammenreißen, damit ich nicht schreie: "Nur weil bi für dich ein Schritt zum Schwulsein war, muss das für mich nicht so sein. Vielleicht gehen nicht alle denselben Weg und haben dieselben Vorlieben wie du, du egozentrischer Schmock!"

Anzeige

Das ist nämlich die Sache beim Outing als bisexueller Mann – egal, ob vor deiner Partnerin oder jemand anderem: Die Menschen glauben uns oft nicht. Sie denken, wir würden nur einen kleinen Zwischenstopp auf dem Weg zum anderen Ufer einlegen. Und wenn sie es uns glauben, haben sie oft einen Haufen Vorurteile: Wir seien gierig, verwirrt, würden Geschlechtskrankheiten verteilen oder könnten nicht monogam leben. Männer, die sich vor ihrer Freundin als bi outen, befürchten vielleicht, dass sie ihrer Partnerin damit wehtun oder diese sie sogar verlässt.


Auch bei VICE: Finden alte Leute andere alte Leute heiß?


So weit muss es nicht kommen. Aber als Freundin wirst du bestimmt einen Haufen Fragen haben und das ist auch vollkommen OK. Schauen wir uns ein paar davon an. Vielleicht können wir einige deiner Bedenken zerstreuen.

Was heißt das für unsere Beziehung, wenn sich mein Freund als bi outet? 

Kurz gesagt: Ihr entscheidet, was es heißt. Sex- und Beziehungstherapeut Todd Baratz sagt: "Jede Beziehung und jeder Mensch sind anders – alle haben ihre eigenen Strukturen, Bedürfnisse und Sehnsüchte." Was dein Freund dir erzählt, ist erst einmal etwas über sich – unabhängig davon, was für euch daraus folgt. Keine Frage: Wenn dein Partner dir von seiner Bisexualität erzählt, weil er wirklich gerne im Ficken 3000 ein paar Schwänze lutschen würde, ist die Sache etwas komplizierter. Aber dazu kommen wir später.

Laut Baratz hängt das Ergebnis des Outings von einem entscheidenden Faktor ab:  "Offenbart sich die Person nur – oder ist das Outing mit der Hoffnung verbunden, diese Facette ihrer Sexualität mit anderen Partnern erkunden zu können?"

Jan, 28, lebte drei Jahre mit seiner Freundin Lara-Jean, ebenfalls 28, zusammen, bevor er sich vor ihr outete. Beide führten eine monogame Beziehung. "Es ihr zu sagen, war das Schwerste, was ich je getan habe", sagt Jan. "Ich hatte Angst, dass sie mich zurückweisen würde." Trotzdem sah er keine Alternative: Er befürchtete, dass es auf Dauer ihre Beziehung zerstören würde, wenn er seine Sexualität für sich behält und nicht ehrlich ist. Außerdem wollte Jan alles mit Lara-Jean teilen. Also sagte er ihr, dass er sich auch zu Männern hingezogen fühlt.

Lara-Jean versuchte, positiv zu reagieren, aber sie hatte auch Angst, dass Jan sie verlassen wollte. "Ich wollte Jan das Gefühl geben, dass alles Ok wird", sagt sie. "Aber Sekunden später musste ich weinen, weil ich nicht wusste, was sein Outing für uns bedeuten würde", sagt Lara-Jean. Die große Frage war: Was ändert sich an der Beziehung, wenn sie weiß, dass ihr Freund bisexuell ist? "Ich war sehr verwirrt und verunsichert", sagt sie. Würde Jan sie für einen Mann verlassen? Er machte sofort klar, dass das nicht passieren würde.

Anzeige

Wenn dein Freund dir seine Sexualität offenbart, um etwas von sich zu teilen, oder weil er Anschluss in der LGBTQ-Community suchen möchte, muss sich nicht viel ändern. Vielleicht schaut ihr öfter RuPaul's Drag Race. Vielleicht wird er sich auch die Haare blondieren. Du sagst ihm dann, dass es gut aussieht, auch wenn es nicht stimmt, und das war's. Er ist immer noch [hier Name deines Freundes einfügen]! Er ist der Mensch, in den du dich verliebt hast.

Es kann aber sein, dass dein Freund selbst nicht wirklich weiß, ob sein Outing nur ein Bekenntnis ist – oder ob er seine Sexualität mit einem Mann erkunden möchte. Und das kann sich mit der Zeit ändern. Er wollte mit dir teilen, dass er auf Männer steht – das ist etwas Gutes! Was es bedeutet, werdet ihr beide in weiteren Gesprächen klären.

Heißt das, er steht nicht mehr auf mich?

Nein! Überhaupt nicht. Wenn er sagt, dass er bisexuell ist, dann ist er sehr wahrscheinlich bisexuell. Glauben wir ihm einfach mal. Wenn du dich vor seinem Outing geliebt und begehrt gefühlt hast, dann gibt es keinen Grund, warum das jetzt anders sein sollte. 

Du hörst in einer Beziehung ja nicht auf, andere Menschen anziehend zu finden. Klar, wenn ihr monogam lebt, habt ihr vereinbart, nicht mit anderen zu schlafen. Das heißt aber nicht, dass du nicht mal einen Blick auf einen heißen Typen wirfst, wenn er dir auf der Straße begegnet. Vielleicht denkst du auch mal beim Masturbieren an den Typen mit dem Dreitagebart und Basketballshorts, den du auf dem Weg zur Arbeit in der U-Bahn gesehen hast. Das heißt aber nicht, dass du deinen Freund nicht liebst. Es heißt auch nicht, dass du deinen Freund nicht mehr anziehend findest. Es heißt nur, dass du auch andere Typen attraktiv findest – dass du ein menschliches Wesen bist.

Dein Freund denkt wahrscheinlich ähnlich über dich und andere. Es ist nicht schön zu erfahren, dass sich dein Partner auch zu anderen Menschen hingezogen fühlt. Aber es ist ein Teil deines Freundes. Ihr müsst nicht über die Einzelheiten reden. Fantasien und Sehnsüchte können so privat bleiben, wie ihr beide wollt – egal, auf welche Geschlechter ihr steht.

Was kann ich tun, wenn ich mich verunsichert fühle, weil mein Freund auf Menschen eines anderen Geschlechts steht?

Sagt dein Freund, dass er sich weiterhin zu dir hingezogen fühlt und dich nicht verlassen wird? Sehr gut, dann hör auf ihn. Wenn deine Verunsicherung nicht mit der Beziehung zu tun hat, musst du die Gedanken teilweise mit dir selbst ausmachen.

Wahrscheinlich haben die gesellschaftlichen Vorurteile gegen Bisexualität auch ein bisschen auf dich abgefärbt. Wir leben in einer Welt, die gerne behauptet, dass es keine Bi-Männer gibt, und dir einredet, dass er sich, während er bei dir ist, nach einem Mann sehnt. 

Anzeige

Es ist vielleicht nicht gerechtfertigt, aber verständlich, dass solche Gefühle in dir aufkommen. Sie verstärken deine Verunsicherung. Versuch zu erkennen, was es eigentlich ist: internalisierte Homo- und Bi-feindlichkeit? Überlege, was du dagegen tun kannst. Mach deine Vorurteile nicht zu seinem Problem.

Was soll ich tun, wenn er es unseren Freunden sagen oder sich öffentlich outen möchte?

Sei kein Arschloch! Unterstütz ihn beim Outing vor Freunden und Familie. Es wird hart für ihn werden, aber mit dir an seiner Seite wird es leichter. Du könntest dabei allerdings zur Zielscheibe werden. Irgendwelche Trottel werden behaupten, dass du dir nur vormachst, dass dein Freund nicht schwul ist. Scheiß auf die. Lass dich nicht von ihnen beeinflussen. Wenn Menschen deinem Freund gegenüber intolerant sind, steh für ihn ein und versichere ihm, dass du nicht so denkst wie sie.

Was kann ich tun, um ihn zu unterstützen und ihm zu zeigen, dass er mir vertrauen kann?

"Es geht um ihn, nicht um dich", sagt Rachel Wright, eine Psychotherapeutin und Sexualpädagogin. Das heißt, du solltest ihn fragen, wie du ihn unterstützen kannst. "Wenn dein Partner auf dich zukommt und etwas Neues von sich mit dir teilt, heißt das, dass er dir vertraut", sagt Wright.

"Sag ihm, dass du ihn liebst – egal, was passiert", sagt Wright. Sag ihm, dass du für ihn da bist und ihr die Sache gemeinsam durchsteht. Will er dich dabei haben, wenn er es seinen Eltern sagt? Will er, dass du es – aus welchen Gründen auch immer – euren gemeinsamen Freunden sagst? 

Anzeige

Sei offen für Veränderungen. Selbst wenn er weiß, was er will, weiß er nur, was er gerade will. "Ganz unabhängig von deiner Sexualität oder wie lange wir mit jemandem in einer Beziehung waren: Wir verändern uns, wir entwickeln uns weiter, wir wachsen", sagt Wright. "Wir entdecken neue Dinge an uns."

Halte aber unbedingt an deine persönlichen Grenzen fest. Wenn es Dinge gibt, die du nicht möchtest, sag ihm das.

Und was mache ich, wenn mein Freund Sex mit Typen haben möchte?

Wenn dein Freund sich vor dir outet, kann es ein, dass er dich fragt, was du von einer offenen Beziehung halten würdest. Das muss aber nicht sein, nur weil bisexuell ist. Ob jemand eine offene Beziehung möchte, ist eine Frage der Person, nicht der Sexualität.

Natürlich sollte dein Freund keine offene Beziehung einfordern, wenn du keine Lust drauf hast. Wenn er darauf besteht, kannst du sagen: "Ich verstehe, dass du gerne was mit einem Typen hättest, aber ich möchte das langsam angehen. Die Vorstellung, dass du was mit jemand anderem hast – Mann oder Frau –, fühlt sich nicht gut für mich an. Ich bin noch nicht so weit."

Wenn er trotzdem hartnäckig darauf besteht, dann hat das nichts mit Bisexualität zu tun, sondern mit Respekt. Das ist nicht cool von ihm und das solltest du ihm auch sofort so sagen.

Jan und Lara-Jean haben es geschafft, dass sich beide nach Jans Outing in der Beziehung wohl fühlten. Er fühlte sich in seiner queeren Identität bestärkt und sie fühlte sich bei ihm sicher. Sexuelle Erfahrungen mit Männern hatte Jan aber noch keine. "Meine Neugier wuchs und wuchs, bis ich es einfach nicht mehr ignorieren konnte", sagt er. "Als ich Lara-Jean gebeichtet habe, dass ich gerne Sex mit Männern ausprobieren möchte, war das wirklich hart für sie."

Sie redeten viel über das Thema und schließlich willigte Lara-Jean einer Öffnung der Beziehung ein. Sie setzten als klare Grenze, dass Jan sich neben Lara-Jean nur mit Männern treffen darf. Auch wenn es viele Unterhaltungen brauchte: Jan und Lara-Jean sind heute polyamourös. Jan hat neben Lara-Jean noch einen festen Freund. Lara-Jean zweifelt nicht an Jans Gefühlen für sie. Sie sagt sogar: "Unsere Liebe ist dadurch nur stärker geworden."

Jan fühlt das gleiche. "Ich fühle mich Lara-Jean jetzt näher als je zuvor." Ganz egal, ob ihr euch jetzt dazu entscheidet, eine monogame oder offene Beziehung zu führen, kann die neue Offenheit und Ehrlichkeit in eurer Beziehung auch für euch eine Gelegenheit sein, euch noch näher zu fühlen – und mehr wie ihr selbst.

Folge VICE auf Facebook, Instagram, YouTube und Snapchat.